HARTZ-IV SANKTIONEN – Protestmail an die Bundestagsabgeordneten!

WAHLWERBUNG – Wahljahr 2012/2013 !

“Hier habt Ihr Sozialdemokratische und Christliche Werte”

Abstimmung vom 26.04.2012 – Hartz IV-Sanktionen

Ergebnisliste der namentlichen Abstimmung

120426abstimmung_02

Protestmail an die VERANTWORTLICHEN Bundestagsabgeordneten!

“Ich würde mich über eine weitere und möglichst breite Weiternutzung der mail freuen!”

Vorlage von Norbert Wiersbin

“Guten Tag Herr/Frau ..,

wie ich mit Schrecken erfahren musste, haben auch Sie gegen den Antrag der Fraktion DIE LINKE gestimmt, die grundgesetz- und menschenrechtswidrige Sanktionspraxis im Rechtskreis des SGB II zu unterbinden. Damit tragen auch Sie die Verantwortung dafür, dass zahlreiche Menschen systematisch unter jedwedes Existenzminimum und damit in absolutes Elend gedrückt werden. Auch Sie sind dafür verantwortlich, dass hunderttausenden Kindern jede Chance auf ein menschenwürdiges Leben genommen wird.

Ich bin mehr als empört und verurteile hiermit Ihre politischen Entscheidungen auf das Schärfste. Sie tragen damit entscheidend zur Spaltung unserer Gesellschaft bei.

Ich schäme mich für Sie und für die gesamte Bundestagsfraktion, Sie sollten sich nicht mehr „Sozialdemokraten“ oder “Christen” nennen. „Sozial“ und “christlich” sind Sie schon lange nicht mehr!

FÜR MICH SIND SIE UND IHRE PARTEI UNWÄHLBAR!

Mit tiefer Empörung, Verachtung  und noch mehr Zorn,

Rita Mantovan

Liste mit E-Mail-Adressen der Bundestagsabgeordneten

http://www.nein-zur-transferunion-fuer-stabiles-geld.de/e-mails-der-bundestagsabgeordneten/

und hier Ergebnisliste der namentlichen Abstimmung (PDF)           1)

ANHANG – DAS RECHT AUF LEBEN

AUSWIRKUNGEN DER HARTZ-IV SANKTIONEN

ARM DURCH ARBEIT – KINDERARMUT – ALTERSARMUT – OBDACHLOSIGKEIT

informative links

http://www.freitag.de/politik/1207-auf-dem-weg-in-eine-andere-republik

Wohnungsnot http://www.nachdenkseiten.de/?p=12280

http://www.welt.de/print-welt/article663172/Deutschland-hat-die-meisten-Obdachlosen.html

http://www.fr-online.de/frankfurt/obdachlos-in-hessen-auf-der-suche-nach-waerme,1472798,11523056.html

HARTZ IV SANKTIONEN – MUTTER UND KIND TOT_

GEMACHTE ARMUT HAT EINEN NAMEN – SCHANDE

VERANTWORTLICHE POLITIKER HABEN NAMEN – DIESE SCHANDE HAT HIER UND HEUTE VIELE NAMEN

IN DEN GESCHICHTSBÜCHERN WERDEN DIESE NAMEN EINEN UNRÜHMLICHEN PLATZ EINNEHMEN 

47 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

Offener Brief an die Bundesagentur für Arbeit – Alles Weise, oder was?

mantovan9:

“Ein ehemaliger Betriebsratsvorsitzender und Beiratsmitglied in einem Jobcenter hat an Herrn Weise geschrieben und der Veröffentlichung des Briefes zugestimmt.”

Ursprünglich veröffentlicht auf altonabloggt:

Bild: privat Bild: privat

Ein ehemaliger Betriebsratsvorsitzender und Beiratsmitglied in einem Jobcenter hat an Herrn Weise geschrieben und der Veröffentlichung des Briefes zugestimmt.

Guten Tag Herr Weise, ich grüße Sie,

durch einen Zufall konnte ich die Sendung “Team Wallraff” im Sender RTL mitschneiden. Im Nachhinein habe ich sie mir zwei Mal zu Gemüte geführt. Beim ersten Mal will man es ja gar nicht glauben, das Gesehene. Die Reaktion der BA interessierte mich natürlich und so begab ich mich auf Spurensuche. Schnell war ich bei Ihrer Gegendarstellung mit dem Oberbegriff “Kritik gehört zum Wesen der Demokratie” gelandet.

Ihren Antwortstil, die geschliffene Rhetorik, möchte ich bei meiner Antwort beibehalten und im Einzelnen folgendes erwidern:

  1. Sie schreiben in Ihrem ersten Absatz von Mut machender Entwicklung für die Menschen am Arbeitsmarkt. Die monatlichen Berichtszahlen aus Ihrem Haus sind, wie nachweislich schon oft kritisiert und jahrelang praktiziert, unter Ihrer Regie geschönte Zahlen, die…

Original ansehen noch 912 Wörter

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Irre Griechen? Wie viel Demokratie verträgt Europa?

Monitor 02.07.2015 – Bananenrepublik

Quelle: „Chaotentruppe“, „Mistkerle“, „blankes Entsetzen“:

Der Ton gegenüber der griechischen Regierung hat sich in den letzten Tagen noch einmal verschärft und offenbart ein fragwürdiges Demokratieverständnis. Dabei schrecken deutsche und europäische Spitzenpolitiker offenbar nicht davor zurück, sich die Wahrheit über die Verhandlungen mit der griechischen Regierung zurecht zu biegen. Die vorliegenden Verhandlungsdokumente zeigen jetzt: Die Geschichte vom großzügigen Angebot an die griechische Regierung ist ein Märchen. Die Verhandlungen scheiterten auch an der Borniertheit der Kreditgeber.

Video “Irre Griechen? Wie viel Demokratie verträgt Europa?” | Monitor

YouTube Bananenrepublik1

 

Epilog –

Klaus Stuttmann

Klaus Stuttmann

Gesine Schwan: “Ein wichtiges Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion hat mir gesagt, Angebote für eine Umschuldung lägen auf dem Tisch – wenn die Griechen ihre Regierung abwählten, indem sie beim Referendum für Ja stimmten, würden sie die Umschuldung bekommen. Das zeigt: Es geht darum, die Regierung loszuwerden.”
(…)
der Freitag: “Was haben Sie als SPD-Mitglied gedacht, als Ihr Vorsitzender Sigmar Gabriel in der „Bild“ erklärt hat, deutsche Arbeitnehmer würden nicht für überzogene Wahlversprechen einer zum Teil kommunistischen Regierung zahlen?”

Schwan: “Ich habe ihn wissen lassen, dass ich nicht glauben kann, dass er das gesagt hat. Wenn er es aber wirklich gesagt haben sollte, schäme ich mich dafür.”

Interview „Politik wird durch Zwang ersetzt“ — der Freitag

_

blogbeiträge zum Thema

Nein! Oxi! No! zur Sparpolitik – Ja zur Demokratie!

Sprengt die Schuldenketten Griechenlands !

Solidarität mit Griechenland !

2 Kommentare

2015/07/03 · 21:01

Nein! Oxi! No! zur Sparpolitik – Ja zur Demokratie!

Das griechische Referendum über die erpresserische Sparpolitik der Institutionen ist ein historischer und bewegender Moment der Demokratie.

Europa steht an einem Scheideweg. Die Institutionen der Troika wollen den griechischen Versuch einer Alternative zur Sparpolitik mit allen Mitteln verhindern. Sie treffen damit nicht nur Griechenland, sondern uns alle.

Am nächsten Sonntag hat die griechische Bevölkerung die Möglichkeit, sich gegen Erpressung, Verelendung und Entmündigung zur Wehr zu setzen – und für ein anderes, ein solidarisches Europa zu stimmen.

Es ist auch für uns an der Zeit, zu handeln.

Wir sagen NEIN zu Privatisierung;
Wir sagen NEIN zu Rentenkürzungen;
Wir sagen NEIN zu Armut und Privilegien;
Wir sagen NEIN zu Angst und zur Zerstörung der Demokratie.
Wir sagen NEIN zu Schäubles Erpressungspolitik: Nicht in unserem Namen!

Wir sagen JA zu Demokratie und Solidarität in Europa.

Dies ist nicht nur ein Konflikt zwischen Griechenland und der Troika.

Es geht um zwei entgegengesetzte Visionen von Europa: unser Europa der Solidarität und Demokratie, grenzenlos und von unten; und ihre Vision, die soziale Gerechtigkeit verweigert, Demokratie demontiert und sich weigert, die Schwächsten zu beschützen und die Reichsten zu besteuern.

Basta!

Genug!

Ein anderes Europa ist möglich!

Find your way to say “Nein!” “NON!« »Nein!« »OXI!”

An diesem Freitag werden Empörte, Linke, Parteien und Gewerkschaften ihr NEIN zur erpresserischen Sparpolitik ausdrücken: Überall auf den Straßen Europas!

Wir sehen uns dort.

Nein! Oxi! No! zur Sparpolitik – Ja zur Demokratie!

__________________________________________________

Informationen zum Thema

Katja Kipping

Ich bin Alexis Tsipras dankbar, dass er so entschlossen gegen diese falsche Politik in Europa kämpft. Der Starrsinn von Merkel und den Institutionen an der sinnlosen Austeritätspolitik festzuhalten, stürzt Europa in die größte Krise und kann Deutschland bis zu 84 Mrd. € kosten. Dabei schwor die Bundeskanzlerin Schaden von der Bevölkerung abzuwenden. Sie macht das Gegenteil! Die Fortsetzung der Austeritätspolitik, die sie im Bündnis mit den Institutionen Griechenland aufzwingen will, ist gescheitert. Tsipras hat mit dem Referendum eine demokratische und weise Antwort auf das undemokratische Troika-Unwesen gefunden. Jetzt sprechen diejenigen, die von den Kürzungsdiktaten der Institutionen auch betroffen sein werden. EU-Eltiten aufgepasst, so geht Demokratie!
_

denn auch wir sind wirtschaftlich und sozial kaputtgespart!

Der Armuts- und Reichtumsbericht könnte ein Instrument sein, um über die Verteilung des Reichtums in Deutschland zu sprechen. Stattdessen wirft die Ministerin Nebelkerzen und zeigt, dass sie das Konzept der Armutsrisikogrenze nicht verstanden hat.

links zum Thema

___________________________________________________

aktueller stand

aufgelesen – Geniale Rede Gysis vor dem Bundestag zu Griechenland !

Gregor Gysi hat im Bundestag zur Euro-Rettung eine fulminante Rede
gehalten. Im Stile vom Emile Zola warf Gysi der Bundeskanzlerin und
ihren Helfern Schäuble und Gabriel vor, aus eiskaltem Parteiinteresse
die Regierung in Griechenland stürzen zu wollen und dafür das Elend
des griechischen Volkes in Kauf zu nehmen. Zugleich forderte Gysi,
dass die Troika endlich für den von ihrer falschen Politik
angerichteten Schaden zur Verantwortung zu ziehen sei. (soawhat)

_

Gregor Gysi, DIE LINKE: »Sie wollen die linke Regierung in Griechenland beseitigen«  

„Die Art, wie sie sich beweihräuchern, ist völlig daneben“, sagte Gregor Gysi zu Bundeskanzlerin Merkel und Finanzminister Schäuble in der Griechenland-Debatte am Mittwoch. Die Kürzungspolitik der Bundesregierung und der Troika sei gescheitert, die Versprechen hätten sich nicht erfüllt, die dramatischen sozialen Folgen habe die Bundesregierung mitzuverantworten. „Die Kernfrage ist nicht die Frage der Schulden und auch nicht die Frage des Geldes“, sagte Gysi, „sondern es geht um Macht und Demokratie.“ Es sei verantwortungslos, dass die Bundesregierung nur noch auf den Sturz der Regierung in Griechenland hoffe.

und jetzt vorhang auf

__________________________________________________

Epilog – interview

Das ganze +EMPFEHLENSWERTE+ Video hier in Deutsch > http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/videowdreuropaforum112.html
In english > https://youtu.be/6kpaf1XrBTE

Ein weiteres sehr +EMPFEHLENSWERTES+ Video > Yanis Varoufakis and Joseph Stiglitz -> https://www.youtube.com/watch?v=OY3Qxm6BoUI

_

blogbeiträge zum Thema

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland, Finanzkrise, Internationales, Schwerpunkt

Sprengt die Schuldenketten Griechenlands !

griechenlandsolidarität

die Petition:

Wir, Bürgerinnen und Bürger der Länder Europas, fordern

  • eine europäische Konferenz, auf der ein Schuldenerlass für Griechenland und andere Länder, die einen benötigen, vereinbart wird. Die Konferenz soll, unterstützt durch Schuldenaudits, zu Schuldenerlässen führen. Deren Kosten sollen diejenigen Banken und Spekulanten tragen, die von den sogenannten Rettungspaketen in Wahrheit profitiert haben.
  • ein Ende der erzwungenen Kürzungsmaßnahmen, die Ungleichheit und Armut in Europa und der ganzen Welt verursachen.
  • die Erarbeitung von Regeln durch die Vereinten Nationen, damit Staatsschuldenkrisen in der Zukunft schnell, fair und unter Einhaltung der Menschenrechte gelöst werden können. Dadurch wird Banken und Spekulanten signalisiert, dass wir in Zukunft nicht mehr für das Risiko ihrer unverantwortlichen Investitionen haften werden.

Petition bitte unterzeichnen

http://griechenlandsoli.com/2015/06/22/petition-sprengt-die-schuldenketten-Griechenlands/

_

links zum Thema – aktuell

Nicht Schäuble um Erlaubnis bitten«

Mitteldeutsche Zeitung: Euro-Krise Ex-Bundespräsidentschaftskandidatin Gesine Schwan: Schäuble hat Scheitern von …

Griechenland – “Game Over” – von Ralph Urban. » Beitrag …

Foto Nein zur Sparpolitik ! Ja zur Demokratie ! Solidarität mit der griechischen Bevölkerung

2 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Finanzkrise, Internationales

Hartz IV News: Jobcenter bespitzeln Hartz IV Bezieher im Internet – und mehr

Offener Brief an die Arbeitsagentur Höxter

1. Jobcenter-Schecks kommen wegen des Poststreiks verspätet an
Der Poststreik könnte mehrere hundert Hartz IV-Bezieher in Mecklenburg-Vorpommern in finanzielle Nöte bringen. Haben die Betroffenen kein Bankkonto, erhalten sie die monatliche Leistung per Scheck vom Jobcenter. Dieser wird per Post an die Hartz IV-Bezieher gesendet. Durch den Streik kommen aber zahlreiche Schecks nicht pünktlich an… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/poststreik-bedingt-geldnot-bei-hartz-iv-beziehern-90016619.php


2. Keine Hartz IV-Kürzung für Wurstverkäuferin auf Diät
Das SG Berlin hat entschieden, dass nicht verzehrte Betriebsverpflegung nicht pauschal als Einkommen auf einen Hartz IV-Anspruch angerechnet werden darf. Die 1969 geborene Klägerin arbeitete im umstrittenen Zeitraum 2013 als Verkäuferin bei einem Berliner Betrieb für Fleisch- und Wurstwaren. Als sogenannte Aufstocker erhielten sie und ihr Kind vom Jobcenter Reinickendorf ergänzende Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende (“Hartz IV”)… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/keine-hartz-iv-kuerzung-fuer-wurstverkaeuferin-90016618.php


3. Jobcenter verpflichtet Hartz IV beziehenden Schlaganfallpatienten im Gartenbau zu arbeiten
Hannover. Nach Informationen der Linken in Hannover schickt das örtliche Jobcenter einen schwerkranken Hartz IV Bezieher zur körperlichen Schwerstarbeit in den Gartenbau. Der Betroffene soll dafür obendrein nur einen Euro pro Stunden im Rahmen einer sogenannten „Arbeitsgelegenheit“ (AGH) bekommen… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jobcenter-schickt-schwerkranken-in-den-gartenbau-90016617.php


4. Jobcenter verhängen häufig rechtswidrige Strafen
Wenn Hartz IV-Bezieher nicht zu einem Pflichttermin im Jobcenter erscheinen oder andere Pflichtverstöße begehen, werden sie mit Leistungskürzungen bestraft. Häufig sind die Sanktionen jedoch rechtswidrig, was auch aus Daten des Bundesarbeitsministeriums hervorgeht, die der Zeitung „Die Welt“ vorliegen… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jede-3-klage-bei-hartz-iv-sanktionen-erfolgreich-90016615.php


5. Klagemauer gegen Hartz IV

Pascal Thüer streikt weiter gegen die Bürokratie im Jobcenter. Bereits seit zwei Wochen steht die Klagemauer in Form eines umfunktionierten Wohnwagens vor dem Stadthaus 2 am Ludgeriplatz in Münster. Zunächst war der 40-Jährige selbstständiger Elektromeister zudem in einen Hungerstreik getreten, den er jedoch vorzeitig beendete, da ihm vom Jobcenter endlich eine Hartz IV Regelleistung zugesagt wurde… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-klagemauer-vor-dem-jobcenter-90016616.php


6. Jobcenter bespitzeln Hartz IV Bezieher im Internet

Jobcenter-Mitarbeiter spionieren Hartz IV-Bezieher willkürlich im Internet aus. Das berichtet das gemeinnützige Recherchebüro „Correct!v“. Durch die Schnüffeleien sollen Hartz IV-Betrüger entlarvt werden. Obwohl dieses Vorgehen die Privatsphäre der Betroffenen verletzt, sehen die Jobcenter-Chefs derzeit keinen Anlass, etwas zu ändern… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jobcenter-bespitzeln-hartz-iv-bezieher-im-internet-90016614.php


— Tipps —

Fragen und Antworten in unserem Forum: http://hartz.info/

Fan werden von Gegen Hartz: http://www.facebook.com/gegenhartz

Mehr Urteile, Ratgeber und News: http://www.gegen-hartz.de/

— Tipps —

==================================================

Informationen zum Thema

arbeitslos - generalverdacht arbeitsscheu

Arbeitsscheu Agentur

VON Paul Duroy

Hartz IV – Über die brandgefährlichen Implikationen ”moderner” Arbeitsmarktpolitik  

”Erwerbsfaehige, die angebotene Arbeitsplaetze zweimal ohne berechtigte Gruende abgelehnt oder die Arbeit zwar aufgenommen, aber ohne stichhaltigen Grund wieder aufgegeben haben, sind der Gestapo zu melden. (…) Diese Menschen sind in polizeiliche Vorbeugehaft zu nehmen. Vor allem sind hier zu beruecksichtigen: Landstreicher, Bettler, Asoziale, Zigeuner und nach Zigeunerart herumstreunende Personen (…), die gezeigt haben, dass sie sich in die Ordnung der Volksgemeinschaft nicht einfuegen wollen.”

Heinrich Himmler in einem Schnellbrief-Erlass am 1.6.1938, zitiert aus Peter Longerich-”Heinrich Himmler-Eine Biographie”

Der Leser mag nicht erschrecken, dass zum Auftakt dieses Eintrages ein derart streitbarer Charakter zitiert wird. Dieses etwas krude Auftaktzitat darf der Leser in einem beißend grellen Lichte lesen, wenn er bedenkt, dass die ”moderne” deutsche Arbeitsmarktpolitik anno 2011 weiterhin unbeirrt auf die massive Mobilisierung der von vornherein als ”arbeitsscheu” Verdaechtigten durch den Staat setzt. Dem ”modernen” Staat ist keine ”Arbeits-Maßnahme” (die sich bereits im ”Dritten Reich” haargenau so nannte) zu schade, den doch nach der reinen Lehre eigentlich muendigen, aber derzeit arbeitslosen Buerger zu schikanieren und zu maltraetieren. Der Hartz-IV-Empfaenger ist von vornherein verdaechtig und hat, ohne Chance auf eine faire Diskussion auf Augenhoehe, von allem Anfang an eine zweifelhafte Bringschuld. Eines der ersten Essentials, welches ihm der sogenannte Arbeitsvermittler beim Erst-Antrag beibringen wird, ist die Pflicht nach Sozialversicherungsgesetzbuch, dass er im Grunde unrechtmaeßige Leistungen bezieht, fuer deren Bezug er im Gegenzug unbedingt, schnellstmoeglich und unter maximaler Zumutung eine neue Arbeit zu finden hat. Unterschwellig wird dem Sozialgeldempfaenger suggeriert, dass er vom gesunden Volkskoerper zehrt und somit (und das Wort ist ”dank” BILD und anderen Hetz-Blaettern wieder erstaunlich salonfaehig geworden): ein ”Sozialschmarotzer”. Auch wenn kein Mitarbeiter der Agentur fuer Arbeit das derart explizit ausdruecken wuerde.

1938 hatte der ”Reichsfuehrer-SS” Heinrich Himmler eine famose Idee: zur Totalisierung der kurz vor dem Eintritt in den Krieg stehenden deutschen Wirtschaft gaelte es ALLE verfuegbaren Arbeitskraefte zu maximalisieren und auszuschoepfen. Ein Ansatz war auch, das Freisein von Arbeit zu einem Verbrechen qua definitionem auszuküren: wer also nicht arbeitete oder frei umherzog, wurde gebrandmarkt als ”Asozialer”, als und dies durchaus woertlich: ”Sozialschmarotzer”, ein gefaehrlicher Parasit am eigentlich gesunden ”Volkskoerper”. Im Zuge dieser Bemuehungen schuf Himmler ein Projekt, dem er sich nun mit Feuereifer zu wandte: das sogenannte ”Projekt” mit der etwas krumm klingenden Bezeichnung: ”Arbeitsscheu Reich”.

Menschen, die als ”Asoziale” stigmatisiert wurden, die nach heutigen Begriffen psychisch krank waren, wurden demgemaeß in KZ’s zur Zwangsarbeit eingezogen (eben den sogenannten ”Maßnahmen” und man beachte uebrigens wie inflationaer die Agentur fuer Arbeit diesen Begriff in ihren Info-Broschueren benutzt), sie waren vogelfrei und konnten jederzeit nach einem ”Sondererlass” (oftmals sogar ohne einen solchen aus reiner Willkuer) wegen Faulheit (!) erschossen werden.

WEITERLESEN http://www.freitag.de/autoren/paul-duroy/arbeitsscheu-Agentur

___________________________________________________

Videos zum Thema

Schwer krank und ohne Geld – Der Kampf gegen die Behörden  

Anträge, Rechnungen, Termine – Bürokratie nimmt Zeit in Anspruch und zerrt an den Nerven. Auch bei einem gesunden Menschen. Wer jedoch schwer krank ist, für den beginnt erst recht der bürokratische Hürdenlauf – um die Anerkennung von Leistungen, um Geld. Wenn da etwas schief geht, sich eine Behörde zu viel Zeit lässt, steht man schnell ohne finanzielle Mittel da. Und das, obwohl die Patienten sich eigentlich um das Gesundwerden kümmern sollten.
„Ratsuchende, die schwer erkrankt sind, beispielsweise im Krankenhaus liegen oder in der Reha-Klinik sind und sich dann noch in der Lage wiederfinden, von einer Behörde zur anderen geschickt zu werden, die fühlen sich schon wie so ein Pingpong-Ball“, weiß Stefan Palmowski von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD). Durch das Hin und Her zwischen den Behörden, vielen Absagen und Widersprüchen fühlen sich Patienten häufig entmutigt, auf Leistungen, die ihnen zustehen, zu pochen. Denn der Kampf mit den Behörden kostet Kraft.
Palmowski hört in seinen Beratungen häufig von Patienten, dass diese sich von den Ämtern nicht ernst genommen fühlten. „Die Sachbearbeiter haben auch schon einen Spielraum und könnten sich in die Lage derjenigen versetzen, die betroffen sind. Das ist aber etwas, das häufig nicht passiert, dass Spielraum nicht genutzt wird, zumindest bei den Problemen, die wir hier auf den Schreibtisch bekommen“, erklärt der Patientenberater……
Autorin: Nadine Hantke
Quelle http://www1.wdr.de/

YouTube dresdner sozialwacht

_

Armut durch Krebs

Krebspatienten sind häufig doppelt bedroht: Von ihrer existentiellen Erkrankung und oft von regelrechten finanziellen Abstürzen.

Onkologen und Reha-Mediziner beobachten ein neues Problem bei Krebspatienten: Dank besserer Therapien überleben immer mehr Menschen ihre Erkrankung. Für die Betroffenen ist das aber häufig auch mit negativen Folgen während und nach der Therapie verbunden: Sie erleiden beispiellose finanzielle Abstürze, so beobachten die Mediziner, die zum Teil als belastender als die Krankheit selbst erlebt werden. REPORT MAINZ liegt ein bislang unveröffentlichte Langzeitstudie der German Hodkin Study Group vor: Danach leiden 35 Prozent der Patienten unter finanziellen Problemen. Das ist ein riesiges Problem, was bisher weder im Gesundheitssystem, in der Politik noch in der der Öffentlichkeit die nötige Aufmerksamkeit gefunden hat.

YouTube Michael molli

_

aktuell – Arm gemacht – Alleinerziehende in Deutschland

die story zeigt, wie Alleinerziehende in den deutschen Rechtssystemen durchs Raster fallen und dadurch, so das Fazit einer großen Studie, „systematisch benachteiligt“ werden. Die Wut und die Enttäuschung der Betroffenen ist groß. Sie wünschen sich vor allem eins: „Wir sind auch Familie. Und wir wollen endlich auch so behandelt werden.“

Quelle http://www1.wdr.de/

YouTube Michael molli

__________________________________________________

links zum Thema – aktuell

Bettelnde Kinder und Mütter sollen mit Bußgeldern von der Straße verbannt werden

Mit zunehmender Armut werden auch sie sichtbarer: Kinder oder Mütter mit Säuglingen auf dem Arm, die Passanten anbetteln. Der Berliner Senat will das Problem nun aus dem Stadtbild verbannen. Werden Bettler unter 14 Jahren oder Frauen mit kleinen Kindern erwischt, sollen ihnen künftig Bußgelder von bis zu 500 Euro drohen..

Berliner Senat stellt Armut unter Strafe

»Sanktionsexperten« werden gehört

Ämter bedrohen Existenz

Hartz IV für Millionen ein Dauerzustand… | Telepolis

Arbeitsmarkt – Bundesagentur: Hartz-IV-Bürokratie bindet 12.000 Mitarbeiter

schlimmer geht’s immer

Gibt es intelligentes Leben in den “bildungsfernen Schichten”?

==================================================

Epilog – Das Hartz IV Experiment

YouTube   M. Molli

der turm stürzt ein https://www.youtube.com/watch?v=GWIL4JwmoDk

 

hartz iv muss weg !!!

3 Kommentare

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Solidarität mit Griechenland !

Solidarität mit Griechenland

Weniger Arroganz

Uns Deutschen würde ein bisschen mehr Demut vor der Geschichte gut zu Gesichte stehen. Wir sind nicht die Oberlehrer Europas!

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Rainer Kahni

https://www.freitag.de/autoren/rainer-kahni/solidaritaet-mit-griechenland

_

Epilog –

“Griechische Lebensfreude gegen den Haß der Eurokraten!!!!

Hellas lässt sich nicht in die Knie zwingen!!!!

Es lebe das freie Griechenland!!!!” (Ilja Bierod)

Facebook Tunis Tribune

Fotomontage Solidarität mit Griechenland

3 Kommentare

2015/06/24 · 19:39

Wir sind die Mehrheit !

Berlin gegen Krieg – antikrieg tv

mehr erfahren:

http://berlin-gegen-krieg.de/ Antikrieg TV
http://www.antikriegsnachrichten.de
http://www.antiwarnews.org
http://www.antikrieg.tv

10155291_744927758860484_1668030759_n

 

Ein Kommentar

2015/06/23 · 09:21