ALTERSARMUT

Altersarmut auf dem Vormarsch

Die Rente ist sicher?

Autorin Christel Sperlich stellt drei Menschen vor, die von ihrer Rente nur in Armut leben können. Sie fragt nicht nur „was“ sicher ist, sondern auch „wie viel“ sicher ist.

Der Film begleitet drei praktische, tatkräftige Menschen, die ihr Leben selbst in die Hand genommen haben, die allerdings im Alter auf an Grenzen stoßen, die sie nicht mehr überwinden können.

Hannelore Nehls kocht, Quelle: rbb

Bei Hannelore Nehls gibt es heute Linsen – morgen auch. 

Hannelore Nehls, 68 Jahre alt, hat 43 Jahre lang gearbeitet. Jetzt, als Rentnerin, würde sie gern noch viel unternehmen, aber Armut macht sie unbeweglich. Ihre alte Pilzstelle in Spreenhagen möchte sie gerne mal wieder besuchen, aber 35 Kilometer Bahnfahrt würden sie 7.60 Euro kosten. Die hat sie nicht übrig.

Hannelore Nehls sammelt Flaschen, Quelle: rbb

Hannelore Nehls sammelt Flaschen, weil ihre kleine Rente nicht ausreicht. 

Hannelore Nehls Ehemann starb früh, sie hat ihre drei Kinder allein groß gezogen. Zehn Jahre hat sie als Verpackerin beim Zeitungsvertriebsamt im 3-Schichtsystem gearbeitet, danach 6 Jahre am Fließband für den ehemaligen VEB Schall- und Isolierung, später als Verkäuferin im HO-Markt.

Heute sammelt sie Flaschen aus Müllbehältern, um ihren Enkelkindern ein Eis kaufen zu können.

Es fällt ihr nicht leicht, ihre Armut öffentlich zu machen, aber sie will, dass andere wissen, wie es ihr nach einem Leben voll Arbeit und Anstrengung geht.

Margit Himmel auf dem Balkon, Quelle: rbb

Margit Himmel mag ihre kleine Wohnung. 

Margit Himmel, 66 Jahre alt, sucht händeringend nach einer Zusatzarbeit, um ihre Rente aufzubessern. Sie gibt Anzeigen auf, antwortet auf Annoncen und versandte 120 Bewerbungen – ohne Erfolg. Sie ist sich sicher: Menschen in ihrem Alter sind einfach nicht mehr erwünscht.

Mit ihrer Rente von 740.- Euro liegt sie knapp über der Grundsicherung von 724.-Euro. Sie fühlt sich allein gelassen, macht einen verzweifelten Versuch und schreibt ans Kanzleramt. In ihrem Brief fordert sie ein Alterseinkommen, das ein menschenwürdiges Leben ermöglicht.

Wolfgang Jahns; Quelle: rbb

Wolfgang Jahns hat immer sein Leben selbst in die Hand genommen. 

Wolfgang Jahns, Bauingenieur, 65 Jahre alt. Nach der Wende verlor er seine Arbeit und fand, bis auf einige kurzfristige Jobs, keine beitragspflichtige Anstellung mehr. Er ist alleinerziehend und lebt zusammen mit seiner 17-jährigen Tochter, die noch Schülerin ist.

Mit seiner kleinen Rente fühlt er sich ins Abseits gedrängt und sozial isoliert. Viele seiner Bekannten, die besser situiert sind, zeigen kein großes Interesse mehr an ihm.

Hannelore Nehls sucht Pilze; Quelle: rbb

Das Fernsehteam erfüllt Hannelore Nehls einen großen Wunsch: Zum Pilze suchen nach Spreenhagen.  

Christel Sperlich greift ein Problem auf, von dem in den kommenden Jahren immer mehr Rentner betroffen sein werden, denn lückenlose, berufliche Biographien gibt es immer seltener.

Film von Christel Sperlich

QUELLE http://www.rbb-online.de/himmelunderde/reportagen/die_rente_ist_sicher.html

______________

NEWS

http://www.sozialticker.com/frostige-aussichten-altersarmut-in-deutschland_20101022.html

2 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

2 Antworten zu “ALTERSARMUT

  1. Leider kommen Eizelne nicht ans Ziel.
    Man müßte einen Sender eröffnen,mit Werbeeinnahmen,Sponsoren u.eigenen Geschäften und natürlich Unterhaltung.
    Wir haben keinen Einblick,wo die Rentenbeiträge hinfließen.
    Auf jeden Fall muß tag täglich berichtet werden.
    Auch die rechtliche Grundlage zur Eigenverwaltung der Rentenbeiträgen muß geschaffen werden.Kein Politiker oder Beamter ,sondern nur gewählte Vertrauensleute haben Einblick.
    Arme Rentner müssen zusehens unterstützt werden,mit der Möglichkeit preiswert einkaufen zu können
    Das geht am Anfang nur mit kleinen Beiträgen um einen Sender finanzieren
    zu können.

  2. Pingback: Der große EURO Betrug: Rentnerarmut in Deutschland | mein name ist mensch

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s