Nachruf für Herrn H. – verscharrt im Massengrab

Heute habe ich etwas erlebt, von dem ich denke, dass es jeder wissen sollte, aber wahrscheinlich wissen es die wenigsten.

Ungefähr zwei Jahre habe ich Herr H. zu Ämtern begleitet, erst Hartz IV, dann Grundsicherung – er war sehr krank. Am 7. Feb. 2011 verstarb er, heute war ich zu seiner Bestattung, einer sog. „Armenbestattung“ gekommen um endgültig Abschied zu nehmen.

Zuerst einmal erhielt man kaum Informationen wo das Begräbnis stattfinden sollte, dann schließlich, über den Anruf beim Bestatter, fanden wir den Weg, wo sich eine ganze Menge Menschen einfand.
Ein eingezäuntes kleines Waldstück, aus dessen Boden einige Holpflöcke ragten, eine kleine Grube, ein Handkarren, auf dem in erster Reihe 8 Urnen standen, dahinter 16 andere noch in Pappschachteln. Daneben zwei Angestellte des Friedhofes.

Pünktlich begann man die Urnen mit einem Gerät in die Grube zu stellen, wobei die Gäste an die Grube treten konnten, kein Wort wurde gesprochen. Blumenschmuck und Kerzen sind verboten! Danach warteten die nächsten Urnen um auch in die Grube versenkt zu werden, so dass 24 Urnen in ein Grab kommen. Ich erfuhr auch, warum es solange dauerte bis der  Verstorbene endlich beerdigt würde! Es wird solange gesammelt bis genügend Verstorbene zusammen sind. Die Holzpflöcke kennzeichnen andere Massengräber.
Es wurde mir auch erzählt, dass das Ganze 1600 € kostet.

Der Kapitalismus mit seinen Auswüchsen bis in den Tod hinaus. In was für einer Gesellschaft wir leben, wurde mir dort mal wieder richtig bewusst.
Eine Frau sagte zu mir: „So manches Tier wird besser beerdigt“!
Kein tröstendes Wort – verscharrt im Massengrab, das ist das was am Ende der Armut in unserer Gesellschaft steht!
Ich möchte dass es jeder weiß! Jeder, der sich über Nichtigkeiten aufregt oder diejenigen, die noch nicht begriffen haben, dass eine Veränderung nur mit der Linken möglich ist!

quelle http://www.scharf-links.de/41.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15423&tx_ttnews%5BbackPid%5D=56&cHash=738e79352e

Nachruf virtuell!

5 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES

5 Antworten zu “Nachruf für Herrn H. – verscharrt im Massengrab

  1. Pingback: Verarmt, verstorben, verscharrt! | mein name ist mensch

  2. Pingback: Hartz-IV: zu Lebzeiten eine Bedarfsgemeinschaft – im Tod kostengünstig getrennt | mein name ist mensch

  3. dina

    Hallo liebe Emden09,

    es hat mich sehr berührt deinen Bericht zu lesen, dieser spricht mir aus der Seele,
    mehr als Traurig ist dieses Massenbegräbnis.Mein Vater wurde letztes Jahr gegen seinen Willen , von seiner Ehefrau auf diese billigste Art bestattet.
    Keine Hinterbliebenen hat Sie bei der Auswahl der Grabstätte einbezogen.
    Nun habe ich eine Umbettung beantragt,hoffentliche wird alles gut

    LG dina

  4. mantovan9

    wenn menschen nur noch in masse nach berechnung in urnen in der versenkung namenlos verschwinden, müssen wir hier im netz dafür sorgen, dass man sie nicht vergisst. ES WAREN MENSCHEN WIE DU UND ICH!

  5. Mal ehrlich und ohne „arm“ im Sinne von Hartz IV zu sein, wenn jetzt die Asche noch verstreut würde, statt in einer Urne beerdigt zu werden, wär das die Bestattung, die ich mir für mich wünschen würde.

    1. Kein dummes Gelaber von Pfaffen und anderen Schwätzern.

    2. Kein Geheule von Hinterbliebenen, die ja nur ihren Verlust, sich selbst betrauern.

    3. Keine künstlich überhöhte Bedeutung des ich über das Leben hinaus.

    Ja, das würde mir so passen.

    Muss man dafür Hartz IV sein oder kann man diese Art der Bestattung frei wählen?

    Dass ein Begräbnis überhaupt eine Stätte der Bestattung anrührend und traurig wirkt, weil es die eigene Vergänglichkeit bewusst macht ist hingegen eine triviale Erkenntnis Deines Berichts. Die Verhätschelung aller Lebewesen gerade auch von Tieren über den Tod hinaus wahre Dekadenz unserer Gesellschaft.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s