Ausbeutung durch KIK

Wer diesen Film bis zum Ende ansieht, muss doch erschüttert sein ? Dank der ARD für das Beharrungsvermögen diesen Film für Panorama auch rechtlich durchzusetzen. Normalerweise kommen diese Gangster wie Hein mit Mörder davon und das hier ist… eigentlich Massenmord. Es erinnert an meine Reisen nach Indien und Pakistan in den frühen 60ern, wo Kinder an Teppichknüpfereien verkauft wurden und dort wie Hunde an Websrtühle angekettet waren. Ich dachte ein halbes Jahrhundert später wäre das Geschichte.

Was bleibt ist sich zu überlegen, was kann man realistisch tun ? Da ist zunächst einmal die eigene Armut. Ohne Läden wie KIK Takko, Lidl, Aldi wären die Einkäufe für Grundsicherungsemfänger, Rentner, Schwerbehinderte einfach unmöglich. Die irrsinnig gestiegene Armut in Deutschland, besonders die Kindesarmut, macht Überlegungen bei seriösen Konzernen einzukaufen zur völligen Theorie. Ebenso Lebensmittel, auch wenn ich weiß, dass bei LIDL und ALDI die Mitarbeiter wie Sklaven behandelt werden und die Lieferanten bis an den Rand des Konkurses preislich gedrückt werden, muss ich dort einkaufen, oder das Geld reicht nichtmal – wie jetzt – bis zum 20. eines Monats. Ich halte die (einst GRÜNE) Idee des Biosprits, Wälder und Nahrungsmittelanbauflächen zu vernichten, um darauf Ethanol heranwachsen zu lassen, für Irrsinn. Wenn man aber arm ist, zugleich auf ein Auto angewiesen ist, (ich habe ein Multi Fuel Vehicle) dann ist der Unterschied zwischen 1.66 Euro pro Liter und 99 Cent für das Bio 85 so gross, dass ich mir einfach nicht leisten kann, meinen politischen Erkenntnissen die angemessenen Taten folgen zu lassen.

Mit anderen Worten: Die die arm sind, erzeugen durch das politische System eine noch viel grössere Armut und Verzweiflung in anderen Teilen der Welt. Die Lösung kann nur eine politische sein. Wir brauchen eine Art Einfuhrsiegel für Waren aus dem Ausland und Kontrollen im Inland. Wer bestimmte Standarte – Arbeitsbedingungen und Löhne – nicht erfüllt, muss mit so hohen Einfuhrzöllen und im Inland Steuern belegt werden, dass jeder Anreiz für ein Gangstertum wie das hier am Beispiel KIK gezeigte im Keim erstickt. Dann muss es auch zugleich  eine Berechnung des Warenkorbes für Bedürftige für ein Grundeinkommen geben, dass auf der Basis reel arbeitender Firmen und deren Preisen errechnet wird, nicht auf der Basis dieser Dumpinggangster.

Man fragt sich auch, wo die Gewerkschaften sind und warum solche Betriebe in Deutschland über Speditionen, die Bahn und den Flugverkehr nicht so bestreikt werden, dass sie 2 Möglichkeiten haben: Dichtmachen oder sich verändern. Aber die Gewerkschaften sind schon lange keine Vertreter der Arbeiter mehr und politische Parteien, die das aufgreifen, nicht in Sicht.

von Michael Heise

quelle https://www.facebook.com/#!/note.php?note_id=205716256113552

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Eine Antwort zu “Ausbeutung durch KIK

  1. Pingback: Homepage

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s