Hartz IV Zwangsarbeit

CDU: Hartz IV Bezieher als Ersatz-Zivis

Wenn immer eine Lücke entsteht, sollen Hartz IV Bezieher als kostenlose Reserve herhalten. Wie nun bekannt wurde, lassen CDU Politiker „prüfen“, ob Bezieher des Arbeitslosengeldes II zu „gemeinnützigen Tätigkeiten“ herangezogen werden können. Denn durch die Aussetzung der Wehrwehrpflicht zum ersten Juni 2011 fällt auch der Zivildienst weg. Ginge es nach dem Willen der Unionspolitiker, sollen Hartz IV Bezieher zum Arbeitsdienst herangezogen werden, natürlich unentgeltlich. Wer sich weigert, dem könnten Sanktionen drohen, ähnlich wie bei den sogenannten Ein-Euro-Jobs oder der Bürgerarbeit.

Nach Informationen der Zeitung „BILD“ haben die CDU Experten für Soziales, Carsten Linnemann und Peter Tauber bereits den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages beauftragt, um einen solchen Arbeitszwangsdienst rechtlich zu prüfen. So sagte der Linnemann gegenüber der Bild: „Es darf keine Denkverbote geben. Hartz IV-Beziehern sollte zugemutet werden können, auch in Alten-, Pflegeheimen und Krankenhäusern zu arbeiten, um mögliche personelle Engpässe zu überbrücken.“

Unterstützung für den Vorschlag bekamen die Bundestagsabgeordneten auch aus den eigenen Reihen. So sagte der Vorsitzende der Senioren-Union, „Ich begrüße den Vorstoß der Kollegen aus der Fraktion. Selbstverständlich muss Hartz IV-Empfängern zugemutet werden können, auch im sozialen Bereich zu arbeiten“.

So soll der Pflegenotstand nicht etwa durch Schaffung von neuen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen minimiert werden, sondern durch einen Arbeitsdienst von Hartz IV Beziehern. Durch den Wegfall der Wehrpflicht fehlen insgesamt 35.000 Zivildienstleistende pro Jahr in Deutschland. Noch ist unklar, ob sich ein solcher Arbeitsdienst durchsetzen lässt, denn dieser verstößt eklatant gegen das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in dem „Zwangsarbeit“ verboten ist.

quelle http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/cdu-hartz-iv-bezieher-als-ersatz-zivis-78983.php

7 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES

7 Antworten zu “Hartz IV Zwangsarbeit

  1. Tom

    Der Satz kommt noch dazu…
    Fazit ich habe nicht gegen Hartz 4 Empfänger – gibt diesen einen vernünftigen Job mit einem Gehalt womit man Kleben kann, nicht ein Gehalt der zum Überleben reicht !

  2. Tom

    Das Vorhaben der Regierung ist für mich ebenfalls Zwangsarbeit.

    Ich bin Beruflich sehr gut Situiert, aus diesem Grund auch “ Anonym “

    Es ärgert mich auf der einen Seite dass es so viele Harz 4 Empfänger gibt, ich schätze mal so 20 – 30 % ruhen sich darauf aus, der Rest kann so glaube ich wirklich nichts dafür.
    In so eine brisante Situation kann man sehr leicht kommen.
    Ich arbeite in der Führungsebene einer sehr großen Firma, mein Stundentag endet nie vor 12 Stunden.
    Dafür stimmt aber das Gehalt und zwar nicht zu knapp !
    Firmenwagen der gehobenen Klasse inkl. aller Kosten inbegriffen.
    In meinen 12 manchmal mehr Arbeitsstunden ( wenn ich das mal so nennen darf ) brauche ich niemanden Rechenschaft über mein tun ablegen.
    Kann auch im Sommer mal 2 – 3 Stunden am See verbringen so was läst sich alles einrichten.

    Jetzt mal auf den Punkt :
    Die Firmen, eigentlich alle größeren Firmen überlegen sich jedes Jahr erneut – wie können wir Kosten senken und die Gewinne steigern.
    Eine Beispiel…. in diesem Jahr soll der Firmen Gewinn nach Steuer 8 % mehr betragen.
    Die Löhne sind von DM genau auf den € umgerechnet – die Firmengewinne haben sich seit Einführung des € fast verdoppelt 1 DM = 1 €

    Eine größere Firma wäre durchaus in der Lage den fast DOPPELTEN GEHALT zu zahlen.
    Wir beschäftigen Leiharbeitsfirmen die zwischen 25 und 35 € und mehr für einen Leiharbeiter bekommen !
    Für uns ist das tragbar, denn wir sparen Kranken/ Renten Versicherung – Sozialabgaben – Weihnacht + Urlaubsgeld etc.
    Ich weis nicht was ein Leiharbeiter pro Stund bekommt !?

    Würde die Regierung einen Entschluss erlassen wo ein Gesetzlicher Mindestlohn von mindestens 10 € und wenn er dafür nur Papierschnipsel einsammelt – das ist egal.
    Die Firmen können sich das leisten – nur jaulen tun sie alle.
    Vor allen Dingen müssten die Leiharbeitsfirmen beschnitten werden, jeder Hanswurst kann eine Leiharbeit Firma gründen, das find ich nicht okay !

    Ich gebe die Garantie dass sich bei einem Mindestlohn von 10,00 € die Zahl der Hartz 4 Empfänger auf mindestens 30 – 35 % reduzieren würde.
    Der Staat könnte im Gegenzug mit Steuererleichterungen auf die jeweiligen Firmen agieren.
    Der Staat also die Politische Führung ist leider geprägt von Hohlköpfen die nicht rechnen können !!
    Gutes Beispiel die Firma Nokia macht Milliarden Gewinne, kassiert Millionen oder gar Milliarden an Subventionen, und verlagert aus Habgier die Produktion ins Ausland – denen hätte ich in den Hintern getreten !
    Was ein Hartz 4 Empfänger den Staat wirklich kostet sind vielleicht 30 % von dem was er ausgibt !!
    Mal ein eklatant hohes Beispiel :
    Der Staat gibt einem Hartz 4 Empfänger sagen wir 700 €
    Der Harzi kauft sich für 350 € Zigaretten ( 280 € zurück an den Staat )
    ca. 4,00 € Steuern sind auf so eine Schachtel.
    Der Harzi kauft für 350 € Benzin ( etwa 270 € Steuern ) zurück an den Staat.

  3. Pingback: Froschs Blog » Blog Archive » Zwangsarbeit in der Pflege

  4. Pingback: Aktion „Arbeitsscheu Reich“! Wehret den Anfängen | mein name ist mensch

  5. mantovan9

    braunes gedankengut hat bis in die heutigen behörden überlebt!
    Dieser Sachverhalt aus der jüngeren dt. Geschichte sollte Erwähnung finden!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_„Arbeitsscheu_Reich“

  6. mantovan9

    du siehst es richtig. hier gibts nur verlierer. betroffene und kranke und alte menschen sind im perfiden plan „berücksichtigt“. das scheint von diesen“erbsenzählern“ gewünscht. will sagen, hier will man aus kostengründen und im sparwahn 2 fliegen mit einer klappe erschlagen. auf gut deutsch, die kranken und alten sind auch zu teuer und unwillige hartz-iv-bezieher könnten schnell abhilfe schaffen, ohne es zu wollen.

  7. als alter oder kranker Mensch wäre mir gar nicht wohl dabei, von jemandem betreut zu werden, der dazu gezwungen wird. Und als Zwangsarbeiter würde ich sabotieren wo immer möglich.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s