HUNGER, ARMUT, VERSCHWENDUNG

KEINE MILLIARDEN FÜR BANKEN SONDERN GEGEN HUNGER UND ARMUT

Und die Welt wäre satt

Tristram Stuart: „Für die Tonne – Wie wir unsere Lebensmittel verschwenden“,

In den USA und in Europa landen rund 50 Prozent der Nahrungsmittel jedes Jahr in der Mülltonne, eine schier unglaublich Menge. Der britische Umweltaktivist und Journalist Tristram Stuart hat sich lange von dem ernährt, was Supermärkte, Bioläden, Restaurants als Abfall entsorgen.

Er fand, wie er schreibt, in den Müllcontainern ein Schlaraffenland feinster Lebensmittel und kam so überhaupt erst auf die Idee zu diesem Buch, das eine detailreiche Anklageschrift maßloser Verschwendung geworden ist.

Allerdings hatte er große Mühe, verlässliche Zahlen zu bekommen. Alle Beteiligten mauern. Niemand will in der Öffentlichkeit als Verschwender dastehen. Das führt im Buch bisweilen zu ermüdenden Auflistungen von Einzelzahlen. Man hat Mühe, sie sich zu merken. Dennoch steht fest: Die Menge an weggeworfener oder verdorbener Nahrung würde ausreichen, um den Hunger zu eliminieren.

mehr http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/1377403/

Datei:Percentage population undernourished world map.PNGhttp://de.wikipedia.org/wiki/Welthunger

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s