Tausende US-Bürger gehen im Bankenviertel von New York auf die Straße

_

„Occupy Wall Street“: Tausende Demonstranten in der Wall Street

von Julian_ am Samstag, 17.09.2011

Tausende US-Bürger gehen im Bankenviertel von New York auf die Straße, um friedlich zu demonstrieren. Gegen was sich der Protest genau richtet, ist nicht ganz klar. In einem Livestream des Events zeigt eine mobile Kamera die verschiedensten Aktionen, der Demonstranten. Vorangetrieben wurde die Operation „Occupy Wall Street“ vor allem vom Kollektiv Anonymous und der Webseite adbusters.

Hauptanliegen der zahlreichen Demonstranten scheinen vor allen Dingen die Umstände der Finanzkrise zu sein. In einem Livestream, der leider nicht sehr zuverlässig ist, sind etliche Gruppen zu sehen, die Plakate mit der Aufschrift „People not profits“ tragen. Andere Personen haben sich schlichtweg dazu entschlossen, Yoga-Übungen auf den Grünflächen des Areals in Manhattan zu machen. Einige der Aktivisten haben sogar vor, mehrere Tage auf den Straßen der Wall Street zu verbringen.

Offiziell handelt es sich bei der Demonstration um eine lose Bewegung, die ohne Leitung oder Organisation auskommt. Begründer der Idee war offenbar die Zeitschrift Adbusters, die auf ihrer Webseite schon länger die Werbetrommel für die Aktion rührte. Kalle Lasn, eine Mitarbeiterin des Magazins erklärte gegenüber CNN, dass viele Leser des Blattes besonders verärgert seien, dass die mutmaßlichen Schuldigen der Finanzkrise nicht zur Rechenschaft bezogen werden und deshalb auf die Straßen gingen. 

Gerade im Netz sorgte auch das lose Internet-Kollektiv Anonymous für eine enorme Verbreitung des Vorhabens Occupy Wall Street. Die Netzaktivisten wählten aus Solidarität sogar den 17. September für die Veröffentlichung ihres neuen Angriffs-Tools RefRef, welches aber nicht erscheinen wird. (gulli:News berichtete) Ihnen sollte es auch zuzuschreiben sein, dass auch in vielen weiteren Ländern weitere ähnliche Aktionen stattfinden oder geplant wurden. So berichten einige Nutzer via Twitter, dass auch in Paris und Madrid spontane Demos entstanden.

Wer die aktuellen Ereignisse in den USA mit verfolgen will, kann dies über einen Livestream tun. Dort wechselt das Bild- und Tonsignal circa halbstündig zwischen Madrid und New York.

Julian_

quelle http://www.gulli.com/news/17148-occupy-wall-street-tausende-demonstranten-in-der-wall-street-2011-09-17

LIVE-STREAM: – globalrevolution

http://www.livestream.com/globalrevolution

http://blogsofwar.com/monitor/index_usdor.html

http://www.usdayofrage.org/

https://mantovan9.wordpress.com/2011/09/15/%e2%80%9etag-des-zorns%e2%80%9c-%e2%80%93-geplante-besetzung-der-wall-street/

bild http://konsumpf.de/?p=12433

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Finanzkrise, Internationales

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s