Monatsarchiv: Januar 2012

McDreck

Chicken Nuggets Herstellung

Das ist mechanisch aufbereitetes Hühnchen. Aus dieser Pampe werden lecker anmutende Hühner-Nuggets oder Pasteten hergestellt.

An sein ursprüngliches Aussehen erinnert nicht mehr viel, stattdessen erscheint es wie ein obszönes, widerwärtiges Alien.

So unappetitlich wie sein Aussehen ist das Herstellungsverfahren:

“Das ganze Hühnchen wird zermatscht und durch ein Sieb gepresst – inklusive Knochen, Augen, Eingeweide. Danach sieht es so wie auf dem Bild aus.

Dann gehts weiter: weil die Pampe voll mit Bakterien ist, wird es mit Ammoniumhydroxid gewaschen. Genauer gesagt, darin eingeweicht. Dementsprechend widerlich schmeckt es, weshalb es anschließend mit künstlichen Aromastoffen versetzt wird. Gegen die abgedrehte pinke Farbe wird mit künstlicher Lebensmittelfarbe entgegengewirkt.

Bon Appetit. Bleibt nur zu hoffen, dass dieses Herstellungsverfahren nicht in Deutschland zugelassen ist. Ein ähnliches Video gibt es vom britischen Koch Jamie Oliver – mit reichlich unbefriedigendem Ergebnis.

 quelle http://www.gizmodo.de/2010/10/04/lecker-chicken-nuggets-nicht.html

mehr zum thema http://de.wikipedia.org/wiki/Chicken-Nuggets

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

ES IST GENUG FÜR ALLE DA!

GRUNDEINKOMMEN DEIN GEBURTSRECHT

ES LOHNT DAFÜR ZU KÄMPFEN

DENN

ES IST GENUG FÜR ALLE DA

DAS WORT ZUM MONTAG

das bge ist der einzige ausweg!
zum bge heute folgendes – würden die politiker sich wirklich mit dieser einzigartigen vision des 21 jahrhundert auseinandersetzen, so müßten sie sofort erkennen, dass der SOZIALE FRIEDEN der erste sichtbare erfolg wäre! wenn menschen zeit und muse haben, wird phantasie und energie zum lebensimpuls. die gesellschaft würde eine blüte-epoche von allergrößter bedeutung erleben. –

dieses gehechel nach arbeit und ausbeutung ist für alle die es betreiben einfach nur peinlich und verachtenswert. vorallendingen angesichts der tatsache, dass es einfach nicht genug arbeitsplätze gibt. menschen werden in diesem sinne erniedrigt und im lebens-hamsterrad verschlissen. die auswirkungen kennen wir inzwischen. – armut und krankheit bis hin zum selbstmord sind die verzweifelten hilfeschreie der betroffenen.

in diesem sinne lasst es uns angehen. rm

mehr zum grundeinkommen

https://mantovan9.wordpress.com/grundeinkommen/

http://www.grundeinkommen-bundestag.de/

http://www.katja-kipping.de/topic/16.dossiers.html?tcid=1

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Deutschland, Grundeinkommen

“Kinderarmut bleibt das zentrale Problem in Deutschland“

Bundesagentur rechnet Kinderarmut klein

„Die Bundesagentur für Arbeit operiert mit einseitigen Statistiken und zieht daraus voreilige Schlüsse. Dass weniger Kinder Hartz IV bekommen, sagt für sich genommen wenig über das wirkliche Ausmaß der Kinderarmut in Deutschland aus“, erklärt Diana Golze, Leiterin des Arbeitskreises „Arbeit, Gesundheit und Soziales“ der Fraktion DIE LINKE, zu Medienberichten, denen zufolge immer weniger Kinder auf Hartz IV angewiesen sind. Golze weiter:

„Angesichts der völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Zahlen stellt sich die Frage, ob die Bundesagentur hier versucht, vom Versagen der missglückten Instrumente zur Bekämpfung der Kinderarmut wie dem Kinderzuschlag, dem Bildungs-und Teilhabepaket und den eingefrorenen Kinderregelsätze bei Hartz IV abzulenken. Dass heute eine Viertelmillion Kinder weniger ALG II bekommen als vor fünf Jahren, ist mitnichten ein Erfolg der Bundesregierung. Die Zahl der unter 15-jährigen insgesamt ist von 2006 bis 2010 um über 500.000 gesunken. Zudem beantragen nicht wenige Eltern lieber den wesentlich geringeren Kinderzuschlag, als sich dem repressiven Hartz IV-System auszusetzen.

All das zeigt, dass sich Fortschritte bei der Armutsbekämpfung nicht in absoluten Zahlen messen lassen, sondern sich nur anhand der Armutsrisikoquote feststellen lassen. Der jüngst veröffentlichte Familienreport 2011 spricht da eine deutliche Sprache. Dem Bericht zufolge ist die Armutsrisikoquote allein in den Jahren 2009 und 2010 von 16 auf über 19 Prozent gestiegen. Jedes fünfte Kind ist mittlerweile von Armut bedroht. Besonders betroffen sind Kinder von Alleinerziehenden sowie Familien mit mehr als zwei Kindern.

Die Bundesagentur für Arbeit sollte weniger voreilige Schlüsse aus einseitigen Statistiken ziehen und mehr Energie darauf verwenden, gemeinsam mit anderen Akteuren wirkungsvolle Konzepten zur Bekämpfung der Kinderarmut zu entwickeln.“

quelle http://www.scharf-links.de/41.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=21567&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=bbef45523c

mehr zum thema

BA-Schwindel zur Kinderarmut – und die Realität
http://www.scharf-links.de/41.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=21597&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=8c0e9f6d16

das korpus delikti

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

Hartz-IV und Jugendobdachlosigkeit

www.verquer.org/images/Hartz-IV.jpg

Hohe Jugendobdachlosigkeit im Saarland ist auch Ergebnis der verfehlten Bundespolitik

Im Saarland sind immer mehr junge Menschen von Obdachlosigkeit betroffen. Der SOS Jugenddienst in Saarbrücken teilte mit, die Anzahl habe sich seit dem Jahr 2005 vervierfacht. In diesem Jahr seien über 200 Jungen und Mädchen betreut worden. Auch die BAG Wohnungs­losen­hilfe meldete erst kürzlich, dass bundesweit die Anzahl der jungen Menschen unter den Obdachlosen gestiegen ist. Von 29,4 % in 2008, auf 31,7 % in 2009, auf 32,2 % in 2010.

Dazu die Bundestagsabgeordnete der LINKE, Yvonne Ploetz: „Wir warnen schon seit Jahren davor, dass immer mehr Jugendliche die schrecklichen Situationen von Obdachlosigkeit und Wohnungslosigkeit durchleben müssen, doch die Bundesregierung verschließt die Augen vor dem Elend der Straßenkids. Wie von den saarländischen Sozialarbeitern und Sozial­arbeiterinnen festgestellt, liegen die Ursachen in der verheerenden Sozial- und Arbeitsmarkt­politik. Junge Menschen werden mehr und mehr in prekäre Beschäftigung gedrängt. Und atypische Beschäftigungen wie Leiharbeit, Zeitarbeit, nicht enden wollende Praktikaschleifen bergen die Gefahr von Verarmung und ständig droht erneute Arbeits­losigkeit. So können Jugendliche keine dauer­haften Lebensperspektiven aufbauen. Prekarität mündet regel­mäßig in erneuter Prekarität.

Für erwerbslose junge Menschen hat das SGB II durch ein faktisches Auszugsverbot die Lebensbedingungen erheblich und zumeist zusätzlich belastet. Mit gravierenden Folgen: Sich verschärfende familien­dynamische Konflikte, Existenzgefährdungen durch Wohnungs- oder Obdach­losigkeit oder Schul- und Ausbildungsabbrüche in Folge familiärer Konflikte. Statt den Jugendlichen mehr Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen und damit ihren Weg in die Eigenständigkeit zu fördern, werden sie durch diese Bestimmung im elterlichen Haushalt „verhaftet“.

Es ist höchste Zeit für ein wirksames Sofortprogramm gegen Jugend­arbeitslosigkeit und Jugenderwerbsarmut, eine Mindestaus­bildungs­vergütung und ein Mindestlohn sowie, so lange das Hartz-IV-System in Gänze nicht überwunden ist, so lange die U-25-Reglung nicht ersatzlos entfällt, als erster Schritt für die Besserstellung junger Menschen der Genehmigungs­vorbehalt für Wohnungsauszüge bei jungen Volljährigen zurückgenommen werden. Die Bundesregierung muss ihre politische Realitätsverweigerung endlich ablegen und handeln.“

quelle http://www.scharf-links.de/54.0.html?&tx_ttnews[swords]=jugendobdachlosigkeit&tx_ttnews[tt_news]=20413&tx_ttnews[backPid]=65&cHash=3a07cb3353

mehr zum thema

aktuellhttp://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/obdachlosigkeit-durch-hartz-iv-sanktionen-900204.php

https://mantovan9.wordpress.com/2011/12/24/strassenkinder-heute-wirds-nichts-geben/

6 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

Merkeleyens Jobwunder

Cartoon: Leiharbeit (medium) by Marcus tagged sklave,leiharbeiter,arbeit,arbeitslosigkeit,galeere,schiff,mindestlohn,lohn,gehalt,geld,menschenwürde,handel,mensch

Ende der Festanstellung: Panorama hat einen Zeitarbeiter, eine zeitlich befristet Angestellte und einen selbstständigen Bauarbeiter besucht und blickt hinter die Kulissen des „deutschen Jobwunders“.

Der Preis des deutschen „Jobwunders“

Glaubt man Deutschlands Spitzenpolitikern, sind für die Bundesrepublik rosige Zeiten angebrochen: Laut Kanzlerin Angela Merkel geht es Deutschland „gut“, schließlich seien „so wenig Menschen arbeitslos wie seit 20 Jahren nicht.“ Der FDP Fraktionsvorsitzende Rainer Brüderle spricht sogar von einem „kleinen Jobwunder“.

mehr http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2012/jobwunder103.html

Cartoon: Leiharbeit  bei BMW (medium) by MiS09 tagged bmw,leiharbeiter,arbeitssklaven,leiharbeit,zeitarbeithttp://fr.toonpool.com/cartoons/Leiharbeit%20%20bei%20BMW_38213

2 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

Gregor Gysi – »Die fortwährende Überwachung ist durch nichts zu rechtfertigen«

 

Gregor Gysi zur Beobachtung der Fraktion DIE LINKE und ihrer Mitglieder durch den Verfassungsschutz

»Die fortwährende Überwachung ist durch nichts zu rechtfertigen«

Der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Gregor Gysi, hat heute an den Bundespräsidenten, den Bundestagspräsidenten und die Bundeskanzlerin geschrieben. In seinem Schreiben fordert Gregor Gysi die Überwachung der Partei DIE LINKE, die Überwachung der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag und die Überwachung der 27 Mitglieder des Deutschen Bundestages unverzüglich und vollständig einstellen zu lassen.

Sehr geehrter Herr Bundespräsident,
sehr geehrter Herr Bundestagspräsident,
sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Sie konnten wie ich aus den Medien entnehmen, dass 27 Mitglieder des Deutschen Bundestages, die der Fraktion DIE LINKE angehören, seit vielen Jahren, auch gegenwärtig und künftig, vom Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“ überwacht werden und überwacht werden sollen.

Hierdurch wird das Grundgesetz schwerwiegend und in mehrfacher Hinsicht verletzt.

Der Bundestag insgesamt wird durch diese Vorgehensweise missachtet und in seinen Rechten verletzt. Der Bundestag hat unter anderem die Funktion, die Tätigkeit der Geheimdienste in Deutschland zu kontrollieren. Die Tatsache, dass ein Geheimdienst diese Funktion umdreht und meint, selbst Abgeordnete überwachen zu dürfen, ist nicht hinnehmbar. Es gibt im Gesetz auch keine spezielle Ausnahmeregelung, in welchen gravierenden seltenen Fällen, unter welchen Bedingungen und nach wessen Zustimmung ausnahmsweise die Beobachtung einer Abgeordneten oder eines Abgeordneten zulässig sein könnte. Die demokratisch gewählten höchsten Volksvertreterinnen und Volksvertreter so zu behandeln wie es der Inlandsgeheimdienst praktiziert, darf nicht länger hingenommen werden.

Der Schutz der Abgeordneten ist auch eine spezielle Aufgabe des Bundestagspräsidenten.

Hinzu kommt noch ein weiterer Umstand. Mit der absoluten Mehrheit der Mitglieder des Deutschen Bundestages wurden die Abgeordnete Petra Pau zur Vizepräsidentin und der Abgeordnete Steffen Bockhahn zum Mitglied des geheimen Kontrollausschusses des Haushaltsausschusses gewählt. Es ist deshalb auch eine Brüskierung der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages, wenn unabhängig davon diese Abgeordneten vom Inlandsgeheimdienst überwacht werden. Besonders bemerkenswert ist der Umstand, dass der Abgeordnete Steffen Bockhahn im Kontrollausschuss die Tätigkeit der Geheimdienste kontrollieren soll, wobei sich einer dieser Geheimdienste das Recht nimmt — quasi in Revanche — den Abgeordneten Steffen Bockhahn zu überwachen.

Auch die Chancengleichheit der Parteien wird verletzt. Mit der Überwachung von mehr als einem Drittel der Mitglieder der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag wird versucht, den Wählerinnen und Wählern Angst zu machen. Sie sollen im Unterschied zu den anderen Parteien im Bundestag hier Hemmungen entwickeln, die Partei DIE LINKE zu wählen. Hinzu kommt, dass Bürgerinnen und Bürger davon abgehalten werden sollen, Mitglieder der Partei DIE LINKE zu werden. Nicht nur im Bundesland Bayern müssen Bewerberinnen und Bewerber für den Öffentlichen Dienst mitteilen, ob sie Mitglieder der Partei DIE LINKE sind. Es wird mit diesem Instrument also dafür gesorgt, die Mitgliedschaft in unserer Partei wiederum anders als bei den anderen Parteien zu reduzieren. Auch das verletzt die Chancengleichheit der Parteien.

Selbstverständlich sind auch die Persönlichkeitsrechte einzelner Abgeordneter schwerwiegend beeinträchtigt. Bei keinem einzigen der Abgeordneten ist die Überwachung gerechtfertigt. Offenkundig gibt es Strukturen im Inlandsgeheimdienst, die den Kalten Krieg fortsetzen, die nicht mitbekommen haben, dass er aufgehört hat. Die fortwährende Überwachung ist durch nichts zu rechtfertigen.

DIE LINKE ist eine demokratische Partei, die regelmäßig für die Einhaltung des Grundgesetzes innerhalb und außerhalb des Bundestages streitet.

Im Interesse der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, im Interesse der Stellung des Bundestages und seiner Mitglieder ersuche ich sie daher, das in Ihren Ämtern mögliche zu tun, um die Überwachung der Partei DIE LINKE, um die Überwachung der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag und um die Überwachung der 27 Mitglieder des Deutschen Bundestages unverzüglich und vollständig einstellen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Gregor Gysi

mehr zum thema

Karikaturen im Archivwww.stuttmann-karikaturen.de

http://www.die-linke.de/dielinke/aktuell/?PHPSESSID=ed0133818fa48ab30cc9ff0f2f8ac1cf

http://jacobjung.wordpress.com/2012/01/24/wer-npd-sagt-muss-auch-linkspartei-sagen/

updatehttp://jacobjung.wordpress.com/2012/01/25/auch-nachrichtendienstliche-mittel-gegen-linke/#more-4252

http://wolfgang-huste-ahrweiler.de/2011/11/17/staat-finanziert-rechten-terror-verfassungsschutz-ersatzlos-auflosen-naziterrorgruppe-in-sachsenthuringen-deckt-die-qualitat-faschistischen-terrors-auf/

Cartoon: Verfassungsschutz (medium) by Erl tagged mord,terror,rechtsterror,abgeordnete,linke,regel,blind,auge,rechtes,einseitig,rechts,links,beobachtung,verfassungsschutz,verfassungsschutz,beobachtung,links,rechts,einseitig,abgeordnete,rechtsterror,terror,mordhttp://fr.toonpool.com/cartoons/Verfassungsschutz_157726

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

Risiko Genfood

Dokumentation einer Vertuschung: Die brisante Veröffentlichung des Forschungsergebnisses über das Verfüttern von genetisch veränderten Kartoffeln an Ratten (schwere Organschäden bei den Versuchstieren) führte zur fristlosen Entlassung des renommierten Wissenschaftlers Dr. Arpad Pusztai am schottischen Rowett-Institute. Er wurde fachlich diskreditiert und an den notwendigen weiteren Forschungen gehindert. 23 internationale Wissenschaftler wiederholten seine Versuche – mit dem gleichen Resultat. Der Film dokumentiert, dass weltweit in unzähligen Labors genveränderte Pflanzenzüchtungen in der Erprobung bzw. schon auf dem Markt sind. Der attraktive europäische Markt ist nun im Visier der großen Konzerne.

Regie : Thomas Liesen
Produktion : WDR
http://programm.ard.de/TV/einsextra/risiko-genfood/eid_287216074741461#top

mehr zum thema

http://franchiseeverybody.blogspot.com/2010/11/risiko-genfood.html

http://www.greenpeace.de/themen/gentechnik/nachrichten/artikel/die_unbekannten_gefahren_von_gen_food/

Cartoon: Amflora (medium) by mariolars tagged kartoffel,gen,genkartoffel,manipulation,landwirtschaft,amflora,genfood,acker,feld,frucht,bauer,wissenschaft,kartoffel,genkartoffel,gen,landwirtschaft,amflora,genfood,acker,bauer,wissenschaft,genetik,lebensmittel,agrarwirtschafthttp://fr.toonpool.com/cartoons/Amflora_75600#img9

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Internationales