»Die Grünen haben Verbote in Frankfurt unterstützt«

„Ein politisches System, das dem Untergang geweiht ist, tut instinktiv vieles, was diesen Untergang beschleunigt.“ (Jean Paul Sarte) 

von Frank Kopperschläger

Grüne im Frankfurter Römer mitverantwortlich für Einschränkung von Grundrechten und massive Polizeigewalt

von Kai aus der Kiste

DIE GRÜNEN kritisieren die Panik, die offensichtlich durch die Beratung des hessischen Innenministeriums das Frankfurter Ordnungsamt erfasste und das schließlich zu einem Verbot fast aller Aktionen außer der Demonstration am Samstag und zu einem immensen Polizeiaufgebot geführt habe. Allerdings haben es nach Auffassung der GRÜNEN auch die Veranstalter der Demonstration im Vorfeld versäumt, klipp und klar deutlich zu machen, dass Gewalt kein Mittel der Auseinandersetzung sein kann. „Nach den Auseinandersetzungen rund um die Demonstration am 31. März und dem damaligen Ausbruch an Gewalt war diese Klarstellung dringend nötig“, unterstreicht Jürgen Frömmrich. „Wer nicht deutlich macht, dass Gewalt kein Mittel der Auseinandersetzung sein kann, schadet dem berechtigten Anliegen der Proteste. Die Lehre aus den letzten vier Tagen ist: Wer richtigerweise auf die Auswüchse der unregulierten Finanzmärkte hinweisen möchte, für den muss völlig klar sein, dass Gewalt kein Mittel der Auseinandersetzung ist. Die Ordnungsbehörden wiederum müssen aufpassen, dass sie sich nicht in eine Angst hineinsteigern, die erst dafür sorgt, dass die Frankfurter Innenstadt für vier Tage lahmgelegt wird.““ (2)

Aha. Nun wissen wir es. Es ist nicht die kapitalistische Produktionsweise und Ihr Anspruch, für Ihre Interessen im Zweifel auch die Demokratie auszuhebeln. Nein, es sind die „Auswüchse der unregulierten Finanzmärkte“. Kapitalismus also im Grundsatz gut, nur leider hat er Auswüchse. Wieder was gelernt. Und gegen die „Auswüchse“ „muss völlig klar sein, dass Gewalt kein Mittel der Auseinandersetzung ist“. Aber natürlich ist das Bündnis selbst schuld, denn „nach Auffassung der GRÜNEN (haben) auch die Veranstalter der Demonstration im Vorfeld versäumt, klipp und klar deutlich zu machen, dass Gewalt kein Mittel der Auseinandersetzung sein kann“

Aha. Wieder was gelernt. Und was haben wir in Frankfurt gesehen? Gewalt! Nackte Gewalt!

beitrag lesen http://www.scharf-links.de/47.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=25016&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=31c7c266a7

bild Frank Kopperschläger

mehr zum thema

»Ein Keulenschlag gegen das Versammlungsrecht«

http://www.jungewelt.de/2012/05-22/023.php

»Die Grünen haben Verbote in Frankfurt unterstützt«

http://www.jungewelt.de/2012/05-21/024.php?sstr=BLOCKUPY

Blockupy Frankfurt – EZB – Blockade voller Erfolg

MEHR https://mantovan9.wordpress.com/2012/05/21/blockupy-frankfurt-impressionen/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland, Finanzkrise

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s