Monatsarchiv: September 2012

HARTZ-IV: EIN BÖSES KREBSGESCHWÜR

Wie „Staatsschmarotzer“ KRANKE Menschen in den Ruin treiben

BÜROKRATIE MORDET

VON Christoph B.

Ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder Hartz4 bekommen und hatte in dieser zeit ca. 20 verschiedene Sachbearbeiter gehabt!
Und jedes mal dasselbe Spiel :
Meine Zeugnisse liegen schon ewig vor, aber jedes mal, wenn ich nen neuen Sachbearbeiter bekomme, redet der ewig mit mir, fragt mich aus, läßt mich Formulare ausfüllen, um mich dann zu fragen, ob ich Deutsch in Wort und Schrift beherrsche!
Ich bin Gymnasiast, hab 3 Fremdsprachen gelernt und in Deutsch „sehr gut“ im Berufsschulzeugnis! Interessiert aber keinen!
Letztes Jahr hat man mir mein linkes Bein aufgrund meiner Diabetes amputiert und als ich nach 7 Monaten Uniklinik Köln endlich wieder zu Hause war, bekam ich drei Stellen zugewiesen: Als LKW-Fahrer – meinem Ausbildungsberuf! Daß ich den nicht mehr ausüben kann, wegen der Diabetes und weil ich ja garnicht mehr in den LKW komme!
Auf Anfrage wurde mir mitgeteilt, daß man einfach wegen Überarbeitung nicht die Zeit hatte, sich über den Grund meines langen KH-Aufenthaltes zu informieren!
Als ich eine Woche später im Jobcenter einen Termin bei der Dame hatte, bekam ich wieder Stellen als LKW-Fahrer angeboten, obwohl ich laut EU-Recht keinen LKW mehr gewerblich bewegen darf!
Da war ich auch kurz vorm Ausrasten! Hab an dem Tag meinen Schwerbehindertenausweiß mit GdB 70 und G vorgelegt!
2 Wochen später wurde ich aufgefordert, mich zu einem Termin eingeladen, zu dem ich etwa 2 km hätte zu Fuß gehen müssen – ist gar nicht drin!
Ich hatte schon wieder eine neue Sachbearbeiterin und die war wieder nicht in der Lage, sich über meine Situation zu informieren!
Während der 7 Monate im KH wurde mir 2 Mal das Geld komplett gestrichen, weil ich mich „geweigert hatte“, persönlich im Amt zu erscheinen! Erst über den Oberkreisdirektor wurde es möglich, daß mein mir zustehendes Geld ausgezahlt wurde!
Dann haben mir meine Feuerwehrkameraden  eine ebenerdige Wohnung besorgt, weil ich keine Hühnerleiter zum 2. Stock mehr gehen konnte! Hab das auch dem Amt gemeldet!
Und promt wurde das komplette Geld wieder gestrichen! Das ist so ein Drecksladen…

VON Christoph B.

3 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

Hartz-IV Sanktionen! SOS! Hier ein Hilferuf …

hartz-iv sanktionen - solidarität hilft leben retten

Jobcenter: Ob es wieder Hungertote geben wird ? Hier ein Hilferuf …

vonGrilleau

Hallo liebe Community,

ich schildere erstmal die Situation:

Ich wurde für den Zeitraum von Juni- September vollständig sanktioniert (  Regelleistungen + KdU). Diese Sanktion trat ein, weil ich meine  Eigenbemühungen nicht vollständig nachweisen konnte ( 5 Bewerbungen pro  Monat). Zwar hatte ich 7 Bewerbungen nachgewiesen leider waren 3 davon  aus Vermittlunsgvorschlägen des JB hervorgegangen. Dies scheint nicht  als Eigenbemühung zu zählen und entzog sich leider meines Wissens. Eine  vorrangegangene Pflichtverletztung lag nicht länger als 12 Monate zurück  (Mai 2011). Daher war eine 100% Sanktion scheinbar „rechtens“. Zudem  habe ich eine Vorstellungstermin nicht wahrgenommen (Grund für den 4ten  Monat Sanktion).

Ok. Augen zu und durch. Glücklicherweise konnte ich Anfnag Juni in ein  Beschäftigungsverhältnis bei einer Leiharbeitsfirma eintreten. In deren  Arbeitsvertrag wurde ich Verpflichtet, sollt kein Auftrag vorliegen,  innerhalb von 2h am Tag erreichbar zu sein. Im Zeitraum 4. – 11 Juli war  kein Arbeitsauftrag für mich vorhanden. Am 11. Juli erreichte mich die  fristgerehcte Kündigung mit dem Grund: unentschuldigtes Fehlen am  Arbeitsplatz. Auf meine Nachfrage hin wurde mir mitgeteilt, das ich  angeblich am 9. + 10. Juli telefonisch nicht erreichbar war obwohl ein  Arbeitsauftrag für mich vorhanden war. Dies trifft aber nicht zu ( Ich  war von 6- 22Uhr für meinen damaligen Arbeitgeber ereichbar). Auch eine  angebliche Abmahung hat mich weder mündlich noch schriftlich erreicht.

Nun habe ich am 12. September ALG 2 beantragt. 5 Tage später ereichte  mich ein Schreiben des JB in dem ich über eine bevorstehende Sanktion  von Okt. – Dez. informiert wurde. Der Grund wurde mit §159 Abs. 1 Satz 2  Nr. 1 SGB III angegeben. Im Anhang fand ich ich eine Anhörung zur  Ersatzpflicht (§34 SDB II). Eine Anhörung zum Eintritt einer  bevorstehenden Sanktion fehlt nach §24 SGB X.

Da ich im Zeitraum Juni – August durch zu geringe Verdienste (fehlende  Arbeitsaufträge) nicht in der Lage war meine Miete vollständig zu zahlen  sind erhebliche Mietschulden entstanden. Ein Schreiben meines  Vermieters in dem er mir die Kündigung androht habe ich bereits  erhalten.

Sollte die angekündigte Sanktion von Okt. – Dez. greifen werde ich über kurz oder lang obdachlos sein.

Ich denke meine Notlage ist verständlich und bitte dringend um Rat.

Ich bedanke mich im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen

Dante

Quelle aber ich bitte darum dieses Forum zu meiden …
SOS-quelle http://grilleau.blog.de/2012/09/29/hungertote-geben-hilferuf-14909908/

fotomontage Klaus Dietmar Otto

mehr zum thema – aktuell

HARTZ-IV HUNGERTOD!

_

IM STILLEN GEDENKEN UND LAUTER ANKLAGE GEGEN EIN UNMENSCHLICHES SYSTEM –

mehr https://mantovan9.wordpress.com/2012/09/13/hartz-iv-todesfall-im-stillen-gedenken-und-lauter-anklage-gegen-ein-unmenschliches-system/

epilog:

SOLIDARITÄT HILFT LEBEN RETTEN

18 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

TOD IM JOBCENTER – OFFENER BRIEF

_

Tod im Jobcenter – offener Brief an Alt (BA Nürnberg) und Schneider (SPD)

Das Betroffenheitsgefasel -unter Ausblendung der Realität- der in der Betreffzeile genannten – Heinrich Alt von der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg und Guntram Schneider, NRW Arbeitsminister (SPD) empfinde nicht nur ich, gelinde gesagt, als beschämend!

Konkret gemeint sind die Äußerungen hier gegenüber dem WDR http://www1.wdr.de/themen/panorama/jobcenterneuss100.html

…Auch NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) war vor Ort und sprach Mitarbeitern und Angehörigen sein Mitgefühl und Beileid im Namen der Landesregierung aus. Schneider zeigte sich bestürzt: “Diese Tat ist durch nichts zu rechtfertigen. Weder durch eine schwierige private noch berufliche Situation.” Die Tat zeige, welchem Druck und welchen Spannungen die Beschäftigten von Jobcentern ausgesetzt seien….

und Alt

…”Nichts, aber auch gar nichts, rechtfertigt eine solche Handlungsweise.” In den Jobcentern gebe es zwar diverse Sicherheitsmaßnahmen, ein Vorfall dieser Art sei aber leider nicht zu verhindern gewesen. “Unsere Mitarbeiter können sich nicht hinter Schutzglas verschanzen. Wir brauchen eine Vertrauensbasis mit unseren Kunden. Dazu müssen wir eine offene Behörde sein”, sagte er am Mittwoch in Nürnberg 

MEHR http://erbendertara.wordpress.com/2012/09/26/tod-im-jobcenter-offener-brief-an-alt-ba-nurnberg-und-schneider-spd

OFFENER BRIEF von blog Friede den Hütten

„Das gibt mir Anlass zu einem offenen Brief an diese besagten Herren,“

Herr Schneider,

wenn ihnen so daran gelegen ist, dass Mitarbeiter der JC ohne Druck und Spannungen arbeiten können, warum weisen sie die JC dann an, in rechtswidriger Weise ein Gesetz nicht zu beachten das sogar von der Regierung erlassen wurde, der sie als Arbeitsminister angehören! Das ist nicht nur rechtswidrig, das ist Rechtsbeugung. Und dabei ging es nicht nur um 5 Qm Wohnfläche mehr oder weniger. Viele Menschen in den JC wurde damit dringend benötigter Wohnraum verweigert, weil er zu groß – das ist ohnehin rechtswidrig, oder aber zu teuer war. Sie haben leichtfertig, grob fahrlässig und vorsätzlich mit dem Leben – denn Wohnung ist die “zweite Haut”, von Menschen gespielt, haben Druck und Spannung aufgebaut und sind daher gänzlich ungeeignet sich dazu zu äußern.

Herr Alt,

ihre dümmliche Naivität oder menschenverachtende Ignoranz, das dürfen sie sich aussuchen, schlägt dem Faß den Boden aus. Eine “offene Behörde” soll das sein, die von Beginn an (ab 1.1.2005) sofort und bundesweit! die offenen Sprechzeiten abgeschafft und Zugang nur noch mit Termin gewährt hat? Die zum gleichen Zeitpunkt und ebenso bundesweit – flächendeckend und nicht nur vereinzelt, den Zugang durch Sicherheitspersonal versperrte und nur mit Termin Duchlass einräumte? Allein durch diese zielgerichteten Methoden haben sie eine gewaltfördernde Atmosphäre geschaffen, denn welcher mündige Bürger lässt sich schon den Zugang zu einem öffentlichen Gebäude, aus Steuermitteln errichtet und betrieben, ohne Ärger und ff. Wut verbieten.

Bewußt und vorsätzlich wurde das SGB II geschaffen um Sozialhilfe und schlechter vermittelbare Erwerbslose inkl. Aufstocker zusammenzufassen nicht nur um mit Schröder den “Niedriglohnsektor auszubauen” sondern auch das Stigma der Sozialhilfeempfänger “Sozialschmarotzer” auf einen größeren Kreis von “Überflüssigen” auszudehnen und diese von in Sozialämtern geschultem Personal entsprechend “behandeln” zu lassen. “Vertrauensbasis”? Welcher vernünftige Mensch vertraut schon seinem Zwangsbetreuer, selbst wenn dieser nur eine kleine Nummer in diesem schmutzigen Spiel ist. Sie jedenfalls, als General in diesem Krieg gegen die Armen, haben sicher mit dem einen oder anderen “Verlust” gerechnet – unter Generälen üblich und wozu sonst das “Verteidigungspersonal”, und können sich ihre geheuchelte Anteilnahme auch sparen, aber das gehört ja mit zu diesem “Spiel”. Und so erfüllt sich schließlich die “Prophezeiung” – erst das  Sicherheitspersonal, dann die Gewalt und schon war das Gewaltpotential Sicherheitspersonal “weitsichtig” notwendig.

Schneider und Alt – schämen sie sich. Sie haben “gesät”, die bittere “Ernte” müssen bedauerlicher- und tragischerweise – wie in Kriegen üblich, andere einfahren.

QUELLE  http://wp3.t-ac.de/archive/911#comment-46

BLOGGER BEITRÄGE zum thema

Gewalt im Abseitsamt http://www.scharf-links.de/41.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=28640&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=1349b83af5

und http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/toedliche-messerattacke-in-neuss-entwarnung-9001132.php

MEHR ZUM THEMA

DIESES SYSTEM FÜHRT KRIEG GEGEN MENSCHEN UND IM KRIEG GIBT ES SINNLOSE OPFER AUF BEIDEN SEITEN

Im Jobcenter lauert der Tod_

TODESFÄLLE! ZUR ERINNERUNG

psychologische kriegsführung im jobcenter_

HARTZ IV SANKTIONEN – MUTTER UND KIND TOT_

„Meine Reise zum Ende der Welt_

HARTZ-IV HUNGERTOD!_

postum – fabian rappel_

UND SO KANN MAN DIESE TRAURIGE LISTE ENDLOS ERWEITERN

DAS HARTZ-IV SYSTEM IST UNMENSCHLICH UND GEPFLASTERT MIT TRAUER UND TOD! NICHT NUR IM WÖRTLICHEN SINNE –

ZUSAMMENFASSEND KANN MAN DEN ZUSTAND EINES BETROFFENEN SO BESCHREIBEN –

HARTZ-IV IST ZUM STERBEN ZUVIEL UND ZUM LEBEN ZUWENIG

SOZUSAGEN VEGETIERT EIN BEZIEHER AM RANDE DER GESELLSCHAFT UND IST SICHTBAR EIN LEBENDER TOTER, DER DURCH AUSGRENZUNG UND BEHÖRDENTERROR IN DEN WAHNSINN GETRIEBEN WIRD!

HARTZ-IV MUSS WEG!

2 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

„High Society oder Hartz IV: Wer sind die wahren Asozialen?“

Mal was zum Thema Medien:

High Society oder Hartz IV:

Wer sind die wahren Asozialen?

Heute: 23:30 Uhr bei Maischberger

Sehr geehrte Redaktion,

zu Ihrer heutigen Sendung möchte ich folgendes aufführen:

die wahren Asozialen sind nicht die Hartz IV ler und dies führen die nachfolgenden Beiträge sehr wohl auf!

Wann endlich hören die Medien auf mit den Schlammschlachten gegen Minderheiten?

Immer mehr Menschen sterben vor unseren Augen, Freunde, Mitstreiter begehen Suizid weil sie keinen Ausweg aus Hartz IV sehen!

Unser kleines Büchlein, …doch man schweigt… wurde auch diesen Menschen im Gedenken gewidmet.

Wer, wie ich, acht Jahre, den Menschen zur Seite steht (über 7000 Ratsuchenden konnten wir helfen) weis welch Grauen Hartz IV wirklich birgt für Familien.

Ich bin auch Mutter und kämpfe für meine Kinder und Enkelkinder, denn unsere Urväter haben uns den Fortschritt nicht erarbeitet damit EINZELNE die Menschheit zurück in die Sklaverei führen!

Die nächsten beiden Beiträge zeigen, dass mutige Menschen wirklich ehrlichen Journalismus betreiben! Und keine Scheuklappen aufsetzen!

Das, wünschte ich mir auch wieder von allen anderen Medien!

„20 Jahre nach dem Ende der DDR lässt die politische Klasse der gewendeten Bundesrepublik endgültig ihre schein-soziale Fassade fallen.In einer „Sozialbausiedlung“ Silberhöhe in Halle, die schon in DDR Zeiten errichtet worden war, ist jetzt eine Frau verhungert, der das Jobcenter sämtliche Leistungen komplett versagt hatte. „

http://juergenmeyer.blogger.de/stories/2130621/

und:

Hartz-IV Todesfall! IM STILLEN GEDENKEN UND LAUTER ANKLAGE GEGEN EIN UNMENSCHLICHES SYSTEM

https://mantovan9.wordpress.com/2012/09/13/hartz-iv-todesfall-im-stillen-gedenken-und-lauter-anklage-gegen-ein-unmenschliches-system/

mit freundlichen Gruß

Margit Marion Mädel

Vorsitzende Soziales Zentrum Höxter e.V.Corbiestrasse 1437671 Höxter

Büro: 0176 – 52117346

Dienstags bis Freitags 10:00 – 13:00 UhrTel:

Dienstags bis Freitags 13:00 bis  15:00 (05271)695188

Mail: szhoexter@aol.com web:

http://www.soziales-zentrum-hoexter.de

DOCH MAN SCHWEIGT http://books.google.de/books?

FOTOMONTAGE UND MEHR Gegen Hartz IV

kopus delikti http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/2012/2509-high-society-oder-hartz-100.html

EPILOG

EIN BETROFFENER SAGT DIE WAHRHEIT!

_

SOLIDARITÄT ERWÜNSCHT ! BITTE TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

Volker Pispers – Verfassungsgericht

_

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Satire

Portugal: Proteste gegen Spardiktate

Grösste Demonstration seit 1974 – gegen Spardiktate

_

Hunderttausende Menschen haben am Wochenende in Spanien und Portugal gegen die Krisenpolitik ihrer Regierungen und der EU protestiert.

MEHR http://principiis-obsta.blogspot.se/2012/09/und-sie-beweg-sich-doch.html

QUELLE

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Finanzkrise, Internationales

UNRUHEN bei Foxconn

_

Foxconn-Werk nach Unruhen geschlossen

Am Sonntagabend ereigneten sich gewaltsame Ausschreitungen im Foxconn-Werk Taiyuan. 2000 randalierende Arbeiter wurden von einer unverhältnismäßigen Überzahl an Polizisten in die Schranken gewiesen. Bis die Untersuchung abgeschlossen ist, pausiert die Produktion in dem großen Werk.

weiterlesen http://www.gulli.com/news/19802-foxconn-werk-nach-unruhen-geschlossen-2012-09-24

mehr zum thema http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-PC-Hardware-Technik-Produktion-Foxconn-am-Pranger-6811621.html

blogbeitrag https://mantovan9.wordpress.com/2011/10/06/das-neue-iphone-und-die-arbeitsrealitat-in-china/

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Internationales