Monatsarchiv: Oktober 2012

Robin Hood und der Klassenkampf im Supermarkt

gordillo sat

Autor

Jeden Tag werden mehr Menschen in Spanien Opfer des neoliberalen Wirtschafts- und Gesellschaftssystems, in Andalusien hat sich eine Gewerkschaft gegründet, die mit direkten Aktionen und einer antikapitalistischen Programmatik versucht den Menschen bei ihren Problemen zu helfen und das System abzuschaffen. Ihre letzte Aktion hat ihr viel Aufmerksamkeit gebracht.

Aktivisten der kämpferischen Andalusischen Arbeitergewerkschaft (SAT), die für eine antikapitalistische Gewerkschaftspolitik steht, haben sich vergangenen Dienstag in zwei Supermärkte begeben und Nahrungsmittel entwendet, um sie an hungernde Familien zu verteilen. Eine Aktion, die Robin Hood ähnelt. Ihr Aktion hat für viel Aufmerksamkeit gesorgt, da auch ein Parlamentarierer sie unterstützt hat, Juan Manuel Sánchez Gordillo,  der charismatische Bürgermeister von Marinaleda, einem sozialistischen Dorf, in dem weder Armut, noch Hunger oder Arbeitslosigkeit exisitiert. Gordillo verteidigt dieBeschlagnahmungen als “Enteignung” als “notwendig” und kündigte weitere Aktionen an: “Jemand muss etwas tun, damit die Familien jeden Tag etwas zu essen bekommen”.

Von der sozialdemokratischen Landesregierung, die auch von seiner Partei gestützt wird, und besonders von deren Vorsitzenden wird der überzeugte Sozialist scharf angegriffen. Der sozialdemokratische Landesvater José Antonio Griñán, sprach von einem »barbarischen Akt«. Der IU-Chef der Region, Diego Valderas, kritisierte das Vorgehen, stellt sich aber hinter den Inhalt.

Festnahmen und Hetze

Zwei Personen wurden auf Anordnung des Innenministers Jorge Fernández Díaz festgenommen. Gordillo, der den Herrschenden ein Dorn im Auge ist, wurde ebenfalls vorgeladen, obwohl er keinen der beiden Supermärkte betreten hatte. Die in Madrid regierende Volkspartei (PP) wirft Gordillo vor, sich hinter seiner “parlamentarischen Immunität”  zu verstecken, ein Vorwurf, der sich nicht begründen lässt. “Er werde nicht fliehen” sagte er als ihm dies mitgeteilt wurde, den Innenminister nannte er einen Franco-Anhänger. Die PP hat sich nie offiziell von der Diktatur oder deren vorgehen distanziert, ihre Einschränkungsversuche der Demonstrationsfreiheit, scheint sie aber von der Diktatur abgeschaut zu haben.

Die SAT geht davon aus, dass die spanische Regierung Angst hat vor ähnlichen Versuchen oder eine Rebellion, da eine solche Aktion an für sich kein Thema ist, mit dem sich ein Innenminister beschäftigen muss. Insgesamt wurden neun Einkaufswagen aus einem Mercadona in Écija mitgenommen, ein Betrag über den keine Regierung der Welt sprechen müsste. Carrefour in Arcos de la Frontera entschloss sich im Gespräch mit den Aktivisten, zwölf mit Nudeln, Reis, Linsen, Zucker, Kichererbsen und anderen Nahrungsmitteln gefüllte Einkaufswagen an drei Dörfer zu spenden. Mercanoda hat dagegen Anzeige erstatt, bei dem geringen Warenwert, dürfte es bei einer kleineren Geldstraft bleiben.

Die SAT erklärt, währen Banken mit bis zu 100 Milliarden Euro gerettet werden, stürzen die Familien in die Misere ab. Mehr als 300 000 seien aus ihren Wohnungen geworfen worden, weil sie wegen Arbeitslosigkeit (in Andalusien 34 Prozent), die Miete oder Kredite nicht mehr bezahlen konnten. Steuerhinterzieher würden dagegen belohnt. Sie könnten mit einer lächerlichen Abgeltungssteuer von zehn Prozent ihr Schwarzgeld legalisieren, womit den Reichen »dutzende Milliarden Euro geschenkt werden«. Verhältnisse, gegen die die SAT nun aufbegehrt.

VON 

QUELLE UND FOTO http://diefreiheitsliebe.de/allgemein/robin-hood-und-der-klassenkampf-im-supermarkt

MEHR http://diefreiheitsliebe.de/international/europa-international/spanien-international/bankbesetzungen-und-widerstand-widerstand-in-andalusien

Das Wunder von Marinaleda – Vollbeschäftigung im sozialistischen Dorf!

Tierra y Libertad

HIER LESEN http://diefreiheitsliebe.de/reportage/das-wunder-von-marinaleda-vollbeschaftigung-im-sozialistischen-dorf

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Finanzkrise, Internationales

LIKE: Hurra! Wir sind reich!

mehr zum thema

Die intellektuelle Tragödie des Herrn K.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=14856

Jede/r Fünfte in Deutsch­land von Ar­mut oder sozi­aler Aus­gren­zung betrof­fen

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2012/10/PD12_369_634.html

https://mantovan9.wordpress.com/2012/10/24/like-jeder-funfte-deutsche-ist-arm/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

UPDATE: UND DAS PARLAMENT SCHWEIGT

ich kann mich mit dieser ignoranz nicht abfinden.
in tunesien verbrennt sich ein verzweifelter mensch und löst eine revolution aus. die medien und sozialen netzwerke teilten diese botschaft.
marius verbrennt sich dramatisch vor dem reichstag und die medien suggerieren, dass es sich um persönliche belange handelt und man schweigt diesen selbst-mord tot!
ein mensch der sich vor aller augen an einem symbolischen ort sozusagen opfert, hat eine letzte botschaft!
er war obdachlos und lebte in einer notunterkunft.
wer nicht völlig abgestumpft ist, sollte im netz auf spurensuche gehen. VIELEN studenten geht es richtig dreckig!!!
es gibt ein kondulenzbuch für marius, in diesem haben wenige menschen mit viel empathie geschrieben.
dieses video ist zur erinnerung an einen einmal glücklichen menschen mit kraft und visionen, die jetzt in einer letzten verzweifelten botschaft mündeten.
mein anliegen ist, schreibt bitte ein paar zeilen, damit die verantwortlichen lesen können, sein opfer war nicht umsonst. wir haben den letzten aufschrei gehört und solidarisieren uns mit den noch lebenden obdachlosen und entrechteten menschen.
jetzt ist der winter sozusagen wie eine mahnung schon im okt über uns hereingebrochen.
die obdachlosen hat es eiskalt erwischt –
UND MARIUS SCHWEIGT FÜR IMMER – SCHWEIGE DU NICHT!

_

_

Kondolenz von Monika Riemer aus Hamburg

Marius – Du hattest wenig Zeit

zum Studieren

zum Kämpfen

zum Lieben

zum Trauern

zum Leben

Marius – Du hast dem Kampf die Hand gereicht –

Ach, hätten wir Deine Zeichen erkannt,

Dich doch bloß festgehalten –

mit Dir gekämpft für ein bessres Leben!

Die Tränen und Trauer werden in Wut umschlagen –

eines Tages –

das verspreche ich Dir

werden alle Menschen eine bezahlbare Wohnung haben!

Dieses barbarische profitorientierte politische System muß mit a l l e n

friedlichen Mitteln beseitigt werden!

QUELLE http://www.kondolenzbuch-online.de/cgi-bin/2012/books/000257.pl

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

Am 14. November 2012 EUROPAWEIT gemeinsam kämpfen und streiken

_

Am 14.November: Generalstreiks in Spanien, Portugal und mglw. Griechenland, Proteste gegen die Austeritätspolitik in ganz Europa. In Griechenland, aber auch in Italien und sogar in Großbritannien wird darüber diskutiert, sich dem Aufruf zum Aktionstag des Europäischen Gewerkschaftsbundes anzuschließen. Der 14.November wird in jedem Fall zu einem europaweiten Protesttag, der alleine schon aufgrund seiner Internationalität in die Geschichte der Krisenproteste eingehen wird.

von

mehr zum thema

http://www.redglobe.de/europa/europa-eu/5580-egb-ruft-zu-europaeischem-aktionstag-auf

fotomontage http://www.sozialismus.info/2012/10/n14-europaweit-gemeinsam-kaempfen-und-streiken/

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland, Finanzkrise, Internationales

Systematischer Irrsinn – Die WestLB

_

quelle http://www.wdr.de/tv/diestory/sendungsbeitraege/2012/1015/westlb.jsp

2 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland, Dokumentationen

UND DAS PARLAMENT SCHWEIGT

DIE VERANTWORTLICHEN SCHWEIGEN !

Suizid vor dem Reichstag am 13. Oktober 2012

Kondolenz von Fanny aus Bittenicht

Mir tut es leid.
Mir tut es so leid, dass das Leben eines Menschen, Marius‘ Leben, zu geben, nicht einmal genügt, um ein paar Worte, eine Tat, irgendetwas aus den düsteren Gestalten in dem Gebäude auf dessen Treppen er sich sein Leben nahm, heraus zu bekommen.
Nichts, sie schweigen. Sie verstecken sich und gebieten anderen, sich hinter einem Gebot zur Zurückhaltung bei Selbsttötungen zu verschanzen, das in diesem Falle niemals greifen dürfte.
Ich schäme mich, ich habe Angst.
Marius, nun leidest Du nicht mehr. Ich werde Dich nicht vergessen. Wäre ich noch nicht wach, Du hättest mich aufgeweckt.
Mein Beileid für alle, die ihn liebten und mochten.

Kondolenz von Joel aus Frankreich

Guten Abend.
Meine Frau und ich waren da.
Wir haben Marius am Boden gesehen. In Flammen. 20-30 Meter von uns. Er schrie, er schrie Feuerschreie. 19 oder 20 Menschen sind zu ihm gerannt, mit Jacken, um das Feuer zu löschen.
Wir haben nie gedacht, dass er 30 Minuten später nicht überleben würde.
Ich möchte unsere tiefe Kondolenzen an seiner Familie bringen.
Es ist so traurig, dass keine Worte existieren, um diese Traurigkeit zu benennen.
Ich hoffe, dass endlich die reichen Menschen dieser Welt verstehen würden, dass etwas irgendwie nicht klappt auf dieser Welt.
Wieviele Tote braucht ihr noch? Wieviel Schmerzen? Wieviele Traurigkeit?

VERANTWORTLICHE SCHAUEN WEG  – SCHAU DU NICHT WEG!

AUF EIN WORT http://www.kondolenzbuch-online.de/cgi-bin/2012/books/000257.pl

FOTOMONTAGE http://www.atase.de/blog/ehrfurcht-vor-dem-leben/berlin-suizid-vor-dem-reichstagsgebaude-am-globalnoisetag/#update

„EMPÖRT EUCH – WEHRT EUCH – ES IST NIE ZU SPÄT!“

http://www.youtube.com/watch?v=Qtqjqs_AuFg

 

INFORMATIONEN ZUM THEMA

BLOBEITRÄGE https://mantovan9.wordpress.com/2012/10/21/nachruf-marius-32-jahre-alt-ist-tot/

AKTUELL – RATTENFÄNGER OUTEN

https://www.facebook.com/eu.prasident/photos_stream#!/photo.php?fbid=456553844385819&set=a.397334350307769.85798.100000936213873&type=1&theater

UND http://www.echte-demokratie-jetzt-hamburg.de/2012/10/18/raven-gegen-wohnungsnot/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

„Entwaffnet Merkel!“

deutschland ist weltmacht geworden

LIKE Rüdiger Heescher.

_

INFORMATIONEN ZUM THEMA

Ein Land am Abgrund

Die Bundesregierung kündigt einen Einsatz der Bundeswehr in Mali an. Nach entsprechenden Äußerungen von Kanzlerin Merkel am Montag hat Außenminister Westerwelle am gestrigen Dienstag bestätigt, Berlin wolle Mali „stabilisieren“ und dazu deutsche Soldaten schicken. Sie sollten malische Militärs für den Krieg gegen Aufständische im Norden des westafrikanischen Landes trainieren. Nord-Mali wird schon seit Anfang des Jahres von Tuareg-Milizen kontrolliert, unter denen sich schon bald eine militant islamistische Fraktion durchgesetzt hat. Die Entwicklung ist eine direkte Folge des Libyen-Krieges der NATO, dem die Zerstörung des überaus fragilen Gleichgewichts in den ökonomisch prekären Wüstenrandgebieten geschuldet ist. Dessen ungeachtet reagiert Berlin auf die desaströse Lage, die in Mali durch eine westliche Intervention verursacht wurde, mit der Forderung nach einer erneuten Intervention. In Mali soll dabei der Krieg gegen die Aufständischen geführt werden wie in Somalia – mit Truppen, die sich ausschließlich aus afrikanischen Streitkräften rekrutieren und von westlichen Militärs, die im sicheren Hinterland stationiert sind, auf ihre konkreten Kampftätigkeiten vorbereitet werden.

WEITERLESEN http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58442

Entwaffnet Merkel! http://www.jungewelt.de/2012/10-24/058.php

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland, Internationales