Arbeiten: Ein Leben im Hamsterrad

„Das Kapital ist verstorbne Arbeit, die sich nur vampirmäßig belebt durch Einsaugung lebendiger Arbeit und um so mehr lebt, je mehr sie davon einsaugt.“ (Karl Marx)

Arbeit, Sinn des Lebens ?

Philosophen hinterfragen den Sinn der Arbeit: Ist der „Wert Arbeit“ tatsächlich überholt? Oder ist er heute zur Strukturierung der Persönlichkeit sogar notwendiger denn je? „Paris-Berlin, die Debatte“ sucht nach Antworten zur Kultur der Arbeit jenseits der gängigen Arbeitslosen- oder Ein-Euro-Job-Diskussionen.

Ist der Mensch tatsächlich für die Arbeit geschaffen? Oder besteht die Gefahr nach der alten Parole: Sein Leben vergeuden, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen? Sind diese Fragen überhaupt noch aktuell, wo doch die Arbeit als Wert an sich und als Unterpfand der menschlichen Würde betrachtet wird? Die Arbeit als Wert ist jedoch ein geschichtliches Phänomen, das erst Ende des 18. Jahrhunderts aufgetaucht ist.

YouTube  Michael molli

Fotomontage  freecards/Edith Friedl

_

Informationen zum Thema

Manifest gegen die Arbeit – Gruppe Krisis

„Ein Leichnam beherrscht die Gesellschaft — der Leichnam der Arbeit. Alle Mächte rund um den Globus haben sich zur Verteidigung dieser Herrschaft verbündet: Der Papst und die Weltbank, Tony Blair und Jörg Haider, Gewerkschaften und Unternehmer, deutsche Ökologen und französische Sozialisten. Sie alle kennen nur eine Parole: Arbeit, Arbeit, Arbeit!“

links zum Thema

http://www.krisis.org/1999/manifest-gegen-die-arbeit

http://audioarchiv.blogsport.de/2012/07/28/robert-kurz-zum-gedaechtnis/

http://www.freie-radios.net/49850

Ursache und Wirkung Eric Hobsbawm: „Es wird Blut fließen, viel Blut“

YouTube NokturnalTimes

_

anregendes  🙂

Die Pendler fuhren normal zur Arbeit – bis ihnen aufgezeigt wurde, wie sinnlos ihre Jobs sind

Eine Guerilla-Aktion bringt Pendler zum Nachdenken.

Auf diesen stand zum Beispiel: «Es ist, als ob jemand da draussen sinnlose Arbeitsplätze erfindet, nur damit wir weiterarbeiten»

mach mit! http://www.storyfilter.com/bullshitjobs-endlich-sagt-mal-jemand-wie-sinnlos-unsere-arbeit-heute-ist/11008/

_

Ausweg aus dem Kapitalismus

André Gorz

Ich arbeite etwa 16 Stunden pro Tag, fast jeden Tag. Trotzdem bin ich offiziell “arbeitslos”. Treffender wäre der Begriff “erwerbslos”. Jedenfalls muß ich, um Geld zum Leben zu erhalten, ständig beweisen, daß ich “dem Arbeitsmarkt” zur Verfügung stehe. Obwohl dieses Leben eigentlich in der Verfassung durch diverse Grundrechte garantiert wird, und in der Verfassung nirgends etwas davon steht, daß ich mir diese Rechte erst verdienen müßte oder daß ich dafür bezahlen müßte.

mehr http://rauskucker.wordpress.com/2009/06/24/andre-gorz/

YouTube Rauskucker

_

Epilog – es ist genug für alle da !

_

Kulturimpuls: Bedingungsloses Grundeinkommen

YouTube darkapitude

9 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Grundeinkommen

9 Antworten zu “Arbeiten: Ein Leben im Hamsterrad

  1. Ich dank Dir, das ist ein super Beitrag!! Denk dran Gedanken werden Dinge, deshalb positive!! Ich denke auch was die Schritte angeht die zu tun sind und die erstmal als Idee da sind sollten möglichst nicht zu utopisch sein, sondern der Realität nah, deswegen erstmal 30 h Woche, Bundesweit!! Ich denke das wäre wirklich machbar! Liebe Grüße

  2. mantovan9

    20 stunden in der Woche wären auch ok 🙂
    schau mal was die Zukunft bereit hält..brandaktuell –
    schöne neue welt?

  3. Hat dies auf Leben teilsaniert – Private Politics rebloggt und kommentierte:
    Ein grundlegendes Thema „Arbeit“ – Perspektivwechsel nötig

  4. ja absolut… und das hallt in den Gehirnen wider: arbeit ratata arbeit ratata arbeit… aber Arbeit ist an vielen Stellen heute anders als die Politik das vorsieht, und extreme viele Frauen halten sich im Ehrenamt auf, genauso wie es eben zuviel Jobs gibt die im grunde nicht bezahlt werden. Kann ich ein Lied von Singen. Ich bin auch für die 30 Stundenwoche, Arbeit gerecht verteilen, manche haben 60h davon oder sogar mehr.

  5. mantovan9

    stimmt – die perfekte Illusion 😉 sozusagen mehr schein als sein !

  6. mantovan9

    bitte gern liebe madameflamusse!! es freut mich, das dieser beitrag ankommt, denn es ist auch für mich ein wichtiges Thema…

  7. Darf ich das rebloggen? Super Thema!! Ganz dringend notwendig, das hier etwas passiert und ein Umdenken stattfindet. Arbeit hat sich verändert, die Politik hat davon immer noch nichts gemerkt, und ich kann den Text von André Gorz mit unterzeichnen. Danke

  8. Das hamsterrad sieht nur von Innen aus wie eine Karriereleiter!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s