Hartz IV News: 730 Euro sind minimum für einen Erwachsensen, um würdevoll leben zu können – und mehr

licht am ende des tunnels –

____________________________________________________

1. 730 Euro sind minimum für einen Erwachsensen, um würdevoll leben zu können

Eine empirische Analyse zur Höhe einer sozialen Mindestsicherung in Deutschland, unter der Leitung des Wirtschaftswissenschaftlers und Publizisten Lutz Hausstein, hat in einer umfangreichen wissenschaftlichen Arbeit ermittelt, dass das absolute Minimum, um menschenwürdig leben zu können, bei 730 Euro pro Monat/Erwachsenen liegt. Zuzüglich müssten dann aber noch die regional differierenden Wohnkosten berechnet werden. Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/euro-sind-minimum-um-leben-zu-koennen-90016581.php


2. Die Stadt Siegen macht es vor: Ein neues Abgabeformular

Immer wieder kommt es vor, dass Unterlagen und Hartz IV Anträge wegkommen. Daher raten Erwerbslosenberatungsstellen schon seit längerer Zeit, Anträge und Unterlagen selbst abzugeben. Denn wenn Unterlagen wegkommen, ist das mehr als ärgerlich. Zum einen müssen diese neu beschafft werden und zum anderen verlängert sich die Antragsbearbeitungszeit. Zeit, die niemand wirklich hat… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-neues-abgabeformular-als-bestaetigung-90016579.php


3. Sozialgericht Gotha: Hartz-IV-Sanktionen verfassungswidrig

Ein Licht am Ende des Tunnels: Das Sozialgericht Gotha (15. Kammer) hat in einem aktuellen Urteil der Klage eines Hartz IV-Beziehers stattgegeben und die Sanktionen im Hartz IV System für verfassungswidrig beurteilt. „Die Klage wird an das Bundesverfassungsgericht geleitet“, sagte ein Prozessbeobachter. „Damit wird dem Bundesverfassungsgericht erstmals diese Frage von einem Sozialgericht vorgelegt“.. Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/gericht-hartz-iv-sanktionen-verfassungswidrig-90016576.php


4. Jobcenter-Mitarbeiter wehren sich gegen falsche Behauptungen der Bundesagentur für Arbeit

Nachdem der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff im Rahmen seiner RTL-Sendung „Team Wallraff – Reporter undercover“ auf die massiveMissstände im Jobcenter hinwies, hagelte es vom Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA) harsche Kritik. Im einem Interview mit der BA-internen Zeitung „Dialog“ erklärte Vorstands-Mitglied Raimund Becker, dass sich die Mitarbeiter der Jobcenter durch den Bericht von Wallraff verunglimpft fühlten. Nun melden sich Mitarbeiter der Behörde in einem anonymen Brief an Inge Hannemann.. Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jobcenter-mitarbeiter-widersprechen-der-ba-90016573.php


5. Hartz IV-Bezieher bestreiken ihre Erwerbslosigkeit

Gelsenkirchener Hartz IV-Bezieher legen am Donnerstag die Arbeitslosigkeit nieder. Mit Schaufeln bewaffnet schüppten sie Luftschlösser in den Sack. Mit der Aktion wollten die Erwerbslosen unter anderem auf die Willkür des Jobcenters aufmerksam machen, der sie sich immer wieder ausgesetzt sehen… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-bezieher-im-streik-90016572.php


6. Neuer Ratgeber: Für wen gibt es Hartz IV Mehrbedarfe?

Für Bezieher von Arbeitslosengeld II (ALG II, Hartz IV) kann es in bestimmten Lebenssituationen einen Anspruchauf einen oder mehrere Mehrbedarfe geben (§ 21 SGB II). Dazu zählen Schwangerschaft, Alleinerziehung, Behinderung oder eine chronische Krankheit, die eine kostenaufwändige Ernährung erfordert. Zudem kann ein Mehrbedarf für die dezentrale Warmwasserbereitung gewährt werden. Einen Sonderfall stellt die Härtefallregelung für sonstige regelmäßige unabweisbare Mehrbedarfe gemäß § 21 Abs. 6 SGB II dar.. Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/hartz-4-ratgeber/mehrbedarf-bei-alg-ii-im-sgb-ii.html


7. Cash-statt-Handy- Vertragsverlängerung ist kein Einkommen im Sinne des SGB II

Erhält ein Hartz-IV-Empfänger aufgrund eines „Cash-statt-Handy-Geschäfts“ anstelle der subventionierten Handy-Kaufoption eine Sofortauszahlung, so ist diese bei der Prüfung der Hilfsbedürftigkeit nicht als Einkommen zu berücksichtigen. Dies gilt jedenfalls dann, wenn die Sofortauszahlung geringer ist, als die Gebühren, die der Hartz-IV-Empfänger ohne Telefonie an das Mobilfunkunternehmen zahlt. Denn insoweit komme es nicht zu einem Vermögenszuwachs, der zur Deckung des Lebensunterhaltes verwendet werden könnte. Dies entschied veröffentlichten Urteil der 6. Senat des Hessischen Landessozialgerichts / Az: L 6 AS 828/12… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-geld-statt-handy-kein-einkommen-90016571.php


— Tipps —

Fragen und Antworten in unserem Forum: http://hartz.info/

Fan werden von Gegen Hartz: http://www.facebook.com/gegenhartz

Mehr Urteile, Ratgeber und News: http://www.gegen-hartz.de/

— Tipps —

===================================================

Informationen zum Thema – Armut, hartz-iv Sanktionen und mehr

sozialnetz_small

grundsätzlich gefragt: “Mit welcher Begründung setzt man Leute auf das Existenzminimum, dem unsere produktive Ökonomie ganz grundsätzlich keine Beschäftigung mehr bieten kann?”

zur besseren Verständigung ein paar Daten

(Seite 48) Arbeitslosengeld bei Arbeitslosigkeit 833.814
+ erwerbsfähige Leistungsberechtigte 4.417.098
+ nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte 1.723.950

Leistungsempfänger: 6.974.862

Gemeldete Arbeitsstellen
Bestand 551.595

https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Arbeitsmarktberichte/Monatsbericht-Arbeits-Ausbildungsmarkt-Deutschland/Monatsbericht-Arbeits-Ausbildungsmarkt-Deutschland-Nav.html

und was sagt uns das? es gibt nicht genug arbeit, infolgedessen sind sanktionen eine unerträgliche sauerei!!!

und deshalb sind Leistungskürzungen verfassungswidrig 

Krieg gegen Erwerbslose – Hartz IV Leistungskürzungen verfassungswidrig?

Jetzt hat das Sozialgericht Gotha am Mittwoch der Klage eines Hartz IV-Beziehers stattgegeben und die Sanktionen im Hartz IV System als verfassungswidrig beurteilt. Die Klage wird nun an das Bundesverfassungsgericht weitergeleitet .

mehr https://rdl.de/beitrag/krieg-gegen-erwerbslose-hartz-iv-leistungsk-rzungen-verfassungswidrig

YouTube Michael molli

brandaktuell – links zum Thema

Eine Million Leistungsberechtigte werden jährlich sanktioniert. Eine Million! Womöglich sind Sanktionen schlicht eine einfallslose Reaktion darauf, dass sich die Beschäftigungschancen für Langzeitarbeitslose weiter verschlechtern. Sie werden von den Jobcentern als Kunden bezeichnet – aber oft wie Penner behandelt.

mehr http://www.sueddeutsche.de/politik/hartz-iv-minimalisierung-des-minimums-1.2497214

Sozialgerichtsurteil lässt hoffen: Sanktionen bei ALG II verfassungwidrig

__________________________________________________

Videos zum Thema –

das folgende Video ist von vorgestern, erklärt jedoch aktuelle Strategien punktgenau…

Das System Hartz – und wie weiter?

Die „Sozialreformen“ liefen für die betroffenen Bürger auf zwei Ebenen ab: Einmal um die Senkung des Existenzminimums für Arbeitslose, Behinderte und Alte in den beiden Sozialgesetzbüchern und um die von außen gut getarnte, aber stetig vorangetriebene Senkung der Regelsätze seit 2003 und später um die geplante Senkung der Unterkunftskosten. Das Ganze sollte bewirken, dass auch immer niedrigere Löhne, Renten usw. akzeptiert werden. Und zweitens ging es um die Entrechtung von Erwerbslosen auf verschiedenen Ebenen zum Zwecke der „Aktivierung“. Ein interessanter Vortrag von Prof. em. Dr. Helga Spindler, vor allem auch für Verteidiger dieses Systems. Aufgenommen im Rosa-Luxemburg-Gesprächskreis Köln.

YouTube   R-mediabase

aktuell

Erfurt Armut in Deutschland

Der Verband R-mediabase aus Köln eröffnete am 8. Mai 2015 im Mehrgenerationenhaus „Moskauer Straße 114“ in Erfurt die Fotoausstellung „Armut in Deutschland“. „Wir wollen mit unserer Ausstellung die Rückgewinnung des Politischen im Bild und die Menschen zum Nachdenken und politischem Handeln auffordern. Die verantwortliche Politik soll auf keinen Fall entlastet werden“, so Hans-Dieter Hey vom Verband für kritischen Bildjournalismus „R-mediabase“. Als ein Ursache für die zunehmende Armut, die inzwischen auch den Mittelstand erreicht, werden immer häufiger die „Hartzgesetze“ und die „Agenda 2010“ genannt.
Kaum jemand kennt sich in diesem Bereich besser aus als der Armutsforscher Prof. Dr. Christoph Butterwegge von der Universität Köln. Sein Vortrag ist hier zu sehen, wenn die gesellschaftlichen Zusammenhänge zur wachsenden Armut in Deutschland verstanden werden sollen.

YouTube   R-mediabase

mehr http://www.r-mediabase.eu/projekt-veranstaltung/projekt-und-veranstaltung/hartz-iv-und-die-folgen-armut-in-Deutschland

Christoph Butterwegge Nicht über Nacht

 

Videos – Armut: Ursache und Wirkung

Lebensmittelkrieg eine Tüte für einen EURO – YouTube

Schlange stehen für altes Brot – Armut in Deutschland – ARD

37 Grad – Zum Leben zu wenig – YouTube

brandaktuell Ulrich Schneider: Für mich ist das Armut

___________________________________________________

links zum Thema – aktuell

Aldi Süd untersagt Verkauf von Obdachlosenzeitung vor Teilen seinen Filialen. Dagegen gibt es jetzt Proteste. Ein Gespräch mit Julia von Lindern

Straßenzeitungen sind Seismographen – junge Welt

»Christliche« Strafpraxis

»Beschäftigten droht ein Alter in Armut«

»Intern brodelt es«

30 Euro für alle: Berliner Linke beschließt Abgabe für „Öffi-Flatrate“

Ausstellung lenkt den Blick auf arme Leute

___________________________________________________

Epilog –

Unterstützen Sie die Studie »WAS DER MENSCH BRAUCHT« – Crowdfunding

YouTube Edition Bildstein

http://lutzhausstein.wordpress.com/

und

Erst 730 Euro Hartz-IV-Satz decken das soziokulturelle Existenzminimum

Dass der vieldiskutierte Eckregelsatz viel zu niedrig ist, weiß inzwischen jedes Kind. Dass allerdings auch die Kritiken an dessen Höhe üblicherweise systemimmanent sind und die Kritiker also bisher der Frage nach den realen Bedarfen der Menschen im Lande aus dem Wege gegangen sind, das ergab die heute aktualisiert erschienene Studie „Was der Mensch braucht“. Deren Vorgängeruntersuchungen hatten es in der Vergangenheit bereits unter anderem bis in den Parallelbericht zum UN- Staatenbericht über den Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte geschafft. Jens Wernicke sprach mit Lutz Hausstein, der Urheber der Studie ist.

ganzen beitrag lesen http://www.nachdenkseiten.de/?p=26257

 

in diesem sinne – hartz iv muss weg!!!

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Eine Antwort zu “Hartz IV News: 730 Euro sind minimum für einen Erwachsensen, um würdevoll leben zu können – und mehr

  1. Arkturus

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s