Monatsarchiv: Oktober 2015

U25: Harte Hartz IV Sanktionen bleiben

Sanktionen bei Jugendlichen U25 – YouTube m.molli

__________________________________________________
von gegenhartz.de

Mit den Neuregelungen der Hartz IV Gesetzgebungen sollten auch Erleichterungen geschaffen werden. So war geplant, die harten Sanktionsregeln für junge Erwerbslose unter 25 stark zu lockern. Doch die CSU hat sich hier durchgesetzt. Sie hält strikt am Bestrafungssystem. Stattdessen sollen es weitere Neuregelungen geben.

Laut des aktuellen Referentenentwurfs des Bundesarbeitsministeriums sollen die massiven Sanktionsregeln für Hartz IV Bezieher unter 25 Jahren nicht gelockert werden. Urspünglich hatte sich die Bundesagentur für Arbeit (BA) dafür ausgesprochen, die Ausnahmeregeln aufzuheben und stattdessen die regulären Sanktionsmaßnahmen anzuwenden. Das Bundesarbeitsministerium hatte diesen Vorschlag aufgriffen und wollte diesen umsetzen. Denn oftmals hatten die Nullkürzungen zu einer Verschlechterung der sozialen Situation des jungen Erwerbslosen geführt. Nicht selten wurden die Betroffenen obdachlos, weil die Behörde eine Nullkürzung vornahm. Doch die CSU wollte dieses Argument nicht gelten lassen, wie nun die Süddeutsche Zeitung berichtet. Der CSU-Chef Horst Seehofer hatte die Sanktionen vehement verteidigt.

Die Jobcenter dürfen laut aktueller Gesetzeslage Hartz IV Bezieher unter 25 Jahre schon bei kleinen Verstößen die Leistungen für drei Monaten komplett streichen. Da reicht es schon aus, dass der Betroffene verschlafen hat und nicht zum Termin erschien oder einen Job ablehnt. Kommen zwei kleine Verstößen aufeinmal, kann die Behörde sogar die Wohnungsmiete und die Heizkosten verweigern. Bei Leistungsberechtigten, die älter sind, werden die Sanktionen nicht in dieser Härte ausgeführt.

Kleine Änderungen geplant
Geplant ist, die Hartz IV Bescheide nicht mehr alle 6 Monate zu verschicken, sondern nur noch einmal pro Jahr. Zusätzlich sind Freibeträge für Kapitalerträge geplant. So sollen mehr Kapazitäten in den Behörden geschaffen werden. (sb)

___________________________________________________

epilog – Jugendarmut in Deutschland –

IGNORIERT UND AUSGEGRENZT

blogbeiträge

https://mantovan9.wordpress.com/?s=sanktionen+bei+jugendlichen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Arbeiten geht auch anders

Flexibler, freier und vor allem: weniger – so wollen immer mehr Menschen heute arbeiten. Mehr Freizeit, weniger Geld. Kann das gut gehen? Wie reagieren Unternehmen? Sind junge Arbeitnehmer einfach nur faul und weltfremd?

Quelle http://www.ardmediathek.de/

YouTube  M. Molli

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland, Dokumentationen

Bundesrechnungshof fordert konsequentere Betreuung von Arbeitslosen

altonabloggt

BMAS

Sie gelten als schwer vermittelbar und benötigen laut der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) intensivere Betreuung. Bundesarbeitsministerin Nahles: „Mit dem Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ setzen wir ein wichtiges Signal: Wir schaffen Chancen für die, die es nicht direkt auf den ersten Arbeitsmarkt schaffen – unter anderem mit Lohnkostenzuschüssen von bis zu 100 Prozent, kombiniert mit intensiver Betreuung durch die Jobcenter. Denn Arbeitsmarktpolitik heißt für mich auch: Das Dazugehören, das Mittun in der Gesellschaft überhaupt erst wieder möglich machen. Jeder kann was, alle verdienen eine Chance!“

Und hier setzt die Kritik des Bundesrechnungshofes (BRH) an. Demnach werden „marktferne Kunden“ oftmals nicht ausreichend individuell betreut, stellten die Prüfer in acht Jobcentern und 341 dabei untersuchten Fällen fest. Sie sind der Meinung, dass es zu den wesentlichen Aufgaben dieser Behörden gehöre, unter anderem aufgrund des Fachkräftemangels und der demografischen und konjunkturellen Entwicklung, einen Handlungsschwerpunkt zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 509 weitere Wörter

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Das sind die Hartz IV Regelsätze 2016

Unbenannt

Das sind die Hartz IV Regelsätze 2016

von gegenhartz.de

Der Hartz IV Regelsatz wird ab 01.01.2016 auf EURO 404,- erhöht. Der monatliche Regelbedarf für Alleinstehende beträgt ab dem 1. Januar 2016 Regelbedarfsstufe 1 = EURO 404,00 (2015: EURO 399,00). Dieser Betrag liegt dem Arbeitslosengeld II, ebenso der Grundsicherung für Rentner zugrunde.

Regelbedarfsstufe 2 = EURO 364,00 (2015: EURO 360,00);
Regelbedarfsstufe 3 = EURO 324,00 (2015: EURO 320,00);
Regelbedarfsstufe 4 = EURO 306.00 (2015: EURO 302,00);
Regelbedarfsstufe 5 = EURO 270,00 (2015: EURO 267,00);
Regelbedarfsstufe 6 = EURO 237,00 (2015: EURO 234,00).

Laut Anlage zu § 28 SGB XII gelten die vorgenannten Regelbedarfe für folgende Personen:
Regelbedarfsstufe 1:
Für eine erwachsene leistungsberechtigte Person, die als alleinstehende oder alleinerziehende Person einen eigenen Haushalt führt; dies gilt auch dann, wenn in diesem Haushalt eine oder mehrere weitere erwachsene Personen leben, die der Regelbedarfsstufe 3 zuzuordnen sind.

Regelbedarfsstufe 2:
Für jeweils zwei erwachsene Leistungsberechtigte, die als Ehegatten, Lebenspartner oder in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft einen gemeinsamen Haushalt führen.

Regelbedarfsstufe 3:
Für eine erwachsene leistungsberechtigte Person, die weder einen eigenen Haushalt führt, noch als Ehegatte, Lebenspartner oder in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft einen gemeinsamen Haushalt führt.

Regelbedarfsstufe 4:
Für eine leistungsberechtigte Jugendliche oder einen leistungsberechtigten Jugendlichen vom Beginn des 15. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

Regelbedarfsstufe 5:
Für ein leistungsberechtigtes Kind vom Beginn des 7. bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres.

Regelbedarfsstufe 6:
Für ein leistungsberechtigtes Kind bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.

Und so stellt sich der aktuelle Regelsatz 2016 zusammen:

___________________________________________________

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Immer mehr alte Menschen erleiden „den sozialen Tod“

Immer häufiger müssen Kommunen, Menschen von „Amtswegen“ bestatten. Es ist von Angehörigen einfach niemand da oder sie sind nicht bereit, sich um die Beerdigung zu kümmern. Steht vor dem körperlichen der soziale Tod für viele alte Menschen in unserer Gesellschaft?

YouTube DresdnerSozialwacht & BrennglasTV

Quelle:| REPORT MAINZ | DAS ERSTE | SWR

 

blogbeiträge zum Thema

Hartz-IV: zu Lebzeiten eine Bedarfsgemeinschaft – im Tod kostengünstig getrennt

Verarmt, verstorben, verscharrt!

Nachruf für Herrn H. – verscharrt im Massengrab

Hartz-IV: zu Lebzeiten eine Bedarfsgemeinschaft – im Tod kostengünstig getrennt

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Maritim Hotel entlässt Belegschaft für Unterkunft für Flüchtlinge

Unter der Rubrik teile und herrsche.. findest du heute –

einen Beitrag, der zeigt die Situation der Belegschaft und Gewerbetreibenden im ehemaligen Hotel. Auch ein Anwohner kommt zu Wort.

TV-Mitschnitt MDR Exakt

und jetzt Vorhang auf!

YouTube DresdnerSozialwacht & BrennglasTV

_

epilog – „Die Bürokratie ist es, an der wir alle kranken“

alles einzelfälle?

brutale bürokratie handelt im selbstläufer! man kann nicht ein unrecht beseitigen – um ein neues zu schaffen!!!
zivilcourage ist gefragt!

flüchtlinge und armut vor ort sitzen im selben boot!

die flüchtlinge sind doch selbst handelsware für hiesige eliten.

sie trifft das schicksal so hart ,wie etwa menschen, die man einfach aus ihrem leben wirft.

die deutsche bürokratie ist das haar in der suppe! dort sitzt der feind!

 

blogbeiträge zum Thema

Nach Krankenhausaufenthalt Obdachlos

Teile und herrsche: Und Sie sägten die Äste ab, auf denen …

erst machen sie dich arbeitslos – dann kommt hartz iv und am ende wartet die obdachlosigkeit!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Altersarmut – Senioren ohne Geld und Wohnung

Immer mehr Senioren haben zu wenig Geld zur Verfügung und driften ab in die Altersarmut. Die Rente genügt nicht mehr für eine Wohnung und sogar das Essen wird knapp. In Fürth wird den Senioren in Not Hilfe angeboten.

YouTube DresdnerSozialwacht & BrennglasTV

hilfe  http://www.bagw.de/

_

epilog – Die Vergessenen 

YouTube DresdnerSozialwacht & BrennglasTV

blogbeiträge zum Thema

https://mantovan9.wordpress.com/?s=altersarmut

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland