Das Rentenniveau sinkt und sinkt und sinkt

Bittere Wahrheit: Deutschland  lässt seine Arbeiter in der Rente verarmen

von TTIP – Aktionsbündnis – Österreich

Deutschland gehört zu den Ländern, in denen das Rentenniveau am niedrigsten ist.

Normalverdiener werden künftig zu Sozialhilfeempfängern, weil ihre gesetzliche Rente nicht mehr für ein auskömmliches Leben reicht.

Schuld an dieser Entwicklung ist die Agenda 2010, die damals 2003 vom Ex-Kanzler Gerhard Schröder verkündet wurde.

Das Rentenniveau sinkt und sinkt und sinkt – mittlerweile sind wir bei einem Niveau (netto vor Steuern – alte Bundesländer) von 47,5 Prozent angekommen.

47,5 Prozent heißt, davon wird noch die Kranken- und Pflegeversicherung abgezogen. Letztlich bleiben dem Rentner lediglich 43,9 Prozent übrig.

Die Standardrente eines abhängig Beschäftigten – sorry für diese Formulierung – liegt dann bei 1301 Euro, wie die deutsche Rentenversicherung errechnet hat.

Die Standardrente in den neuen Bundesländern lag 2014 bei 1188 Euro – und dürfte 2015 um die 1200 Euro liegen, also noch hundert Euro unter der „West-Rente“.
653 Euro Rente für 48 Arbeitsjahre..

_

epilog

Volker Pispers über Altersarmut, Riester, Harz-4 und Mindestlohn.

Ab 2030 beträgt die Rente 43% vom letzten Nettolohn.
Bei bis zu 850€/Monat gilt ein Single als arm.
40% der Deutschen verdienen bis zum 2000€ brutto/Monat.
Das macht netto ca. 1400€.
Davon 43% macht 602€/Monat.

Mehr als 40% der Deutschen werden also von Altersarmut betroffen sein.

Bei einem Mindestlohn von 8,50€ beträgt der Monatslohn 1050€.
43% davon macht 450€/Monat.

Laut offizieller Statistik gibt es in Deutschland 3 Millonen Arbeitslose.
Hinzu kommen 1 Million in Umschulung und Fortbildung, die zwar keine Arbeit haben, aber nicht als arbeitslos gelten.
Arbeitslose über 58 gelten offiziell auch nicht als Arbeitslose, ebenso die arbeitslosen Krankgeschriebenen. Hinzu kommen die 1,4 Millionen Aufstocker, die 1 Million Leiharbeiter, die für den halben Lohn arbeiten.
6 Millionen Deutsche mit voller Stelle kommen nicht auf 10.000€ brutto im Jahr. Die bezahlen zwar keine Steuern, aber 20% für Arbeitslosen-, Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung.
13 Millionen Menschen arbeiten für weniger als Harz-4.

von TTIP – Aktionsbündnis – Österreich

2 Kommentare

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Finanzkrise

2 Antworten zu “Das Rentenniveau sinkt und sinkt und sinkt

  1. Pingback: Das Rentenniveau sinkt und sinkt und sinkt | nz

  2. mantovan9

    wichtiges zum Thema
    brandaktuell
    BRD hat 50.293 ­Leiharbeitsfirmen
    https://www.jungewelt.de/2016/03-05/012.php

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s