Archiv der Kategorie: Schwerpunkt

Schwerpunkt

Obdachlos -> Advent, Advent, kein Lichtlein brennt?

 

die witterung hat uns in echtzeit eiskalt erwischt -> und jene auf der straße befinden sich im wahrsten sinne im kühlschrank, gefühlt und gelebt!

hier mal ein geschmäckle.. was die politik so ausbrütet..

___

Mely Kiyak -> Wo beginnt Schikane?

… Das macht man ganz gern in Berlin. Den Rattenbefall auf die Ärmsten der Ärmsten zu schieben.

… Die Ratten kann man nur bekämpfen, wenn die Menschen weg sind“, sagte die Pressesprecherin des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Sie ließ eine „Räumung aus hygienischen Gründen“ anordnen. Vor der Räumung wurden die Obdachlosen – wichtige Mitteilung an die Presse – über Hilfsangebote aufgeklärt.

Gern wäre man dabei gewesen, wenn zwei Sozialarbeiter die Menschen darauf hinwiesen, dass sie sich in einem Wärmebus einen Becher Tee abholen dürfen, derweil ihre Zelte und Matratzen und ihr letztes Hab und Gut vor ihren Augen auf den Müll wanderten. Worauf sie wohl in den kommenden Nächten schliefen? Auf nassem Laub?

… „Auch Franziska Giffey, SPD-Bezirksbürgermeisterin aus Neukölln, schlägt einen Klare-Kante-Kurs gegen das „wilde Campieren“ ein. Als handele es sich bei den Menschen, die auf der Straße schlafen, um verrückte Urlauber, die mal was erleben wollen. Ihr politisches Handlungskonzept bestand darin, mitten in der Nacht 19 Menschen von Polizisten wecken zu lassen. Einfach nur, um sie zu vertreiben. Natürlich nicht, ohne die Öffentlichkeit daran teilhaben zu lassen. Frappierend ehrlich kommentierte sie die Aktion als „deutliches Zeichen für die Bürger“. Dass sich die Vertriebenen einen neuen Schlafplatz suchen würden, darüber sei sie sich bewusst. Wo endet die Grenze zum Populismus, wo beginnen Schikane und Erniedrigung? Wollen die Bürger das wirklich?

empfehle! ganzen beitrag lesen

http://www.zeit.de/…/obdachlose-berlin-tiergarten-k…/seite-2

___

brandaktuell zum Thema

Wohnung weg – und was kommt dann?

youtube Doku Freund

 

klappe die vielte – bitte mit zeichnen

https://www.openpetition.de/…/wohnungslos-obdachlos-schutzl…

und

3.türchen öffnen -> https://tuerchen.com/549f0956

 

Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit.

Bertolt Brecht.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Front News: Kein Fernseher, kein GEZ! – Rente gepfändet?

Bildergebnis für gez stuttmann

Rentnerin bündelt Zorn gegen ARD und ZDF 

von

Der 77-jährigen elffachen Mutter, die nie einen Fernseher hatte, wird wegen des Rundfunkbeitrags die Rente gepfändet

Seit einigen Tagen ist Ursula Gierke aus Wismar in Sozialen Medien eine prominente Persönlichkeit: Der 77-jährigen elffachen Mutter wird nämlich jetzt die Rente gepfändet, weil die Nichtfernsehzuschauerin den Rundfunkbeitrag nicht bezahlt hat. Der örtlichen Ostsee-Zeitung zufolge, die über Gierke als erstes berichtete, ist sie nur einer von zahlreichen ähnlichen Fällen: Im Sendegebiet des Norddeutschen Rundfunks laufen den Zahlen der Beitragsstelle nach aktuell etwa 308.000 Vollstreckungsverfahren.

Alleine in Rostock stellte der NDR seit 1. Januar 2017 fast 4000 „Ersuchen auf Vollstreckungshilfe“. Stellt sich dabei nicht heraus, dass (für maximal drei Jahre rückwirkende) Befreiungsgründe vorliegen, werden dem Rostocker Finanzsenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD) nach „oft Lohn oder Konto gepfändet, eher selten das Auto“. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass seit der 2013 vorgenommenen Umstellung auf einen geräteunabhängigen Beitrag auch solche Bürger zahlen müssen, die (wie die Rentnerin) gar keinen Fernseher haben und die öffentlich-rechtlichen Sender nicht konsumieren.

ganzen beitrag lesen  https://www.heise.de/tp/features/Rentnerin-buendelt-Zorn-gegen-ARD-und-ZDF-3905896.html

cartoon klaus stuttmann

___

 

kommentiert unterm Artikel ->

Paßt ins Bild der Umverteilung zugunsten einer schmarotzenden Pseudo-Elite

welche in Privilegienvermehrung und Aussitzen ihre Hauptbeschäftigung sieht. Buhrow und Konsorten wollen demnächst sicherlich mehr als 400.000 EUR p.a. beziehen, für weitgehende Talentfreiheit.

Nur kein Neid! S’ist ja kein Ehrenamt… Ich bringe Euch nur Liebe! Und weitgehend miserable wenn nicht – tröstlicherweise?? – unter aller Kritik stehende Programme.

Vom Bundesverfassungsgericht würde ich mir nicht so viel erwarten. Da wird die Fahne letztendlich in den Wind der Machthaber gehängt (siehe bereits verfassungswidriges KPD-Verbot) oder ein schwächlicher Kompromiß ausgebrütet. Das Austrocknen des Sumpfes erfordert Verweigerung.

Es darf in keinem Fall der Anschein gegeben werden diese Beitragsforderung sei in irgendeiner Form auch nur im Ansatz gerechtfertigt. Über den Informationskonsum innerhalb des grundgesetzlich besonders geschützten Raums einer privaten Wohnung hat eben HaushaltsinhaberIn das Hoheitsrecht und nicht irgendwelche hergelaufenen Intendanten, Richter, oder Gerichtsvollzieher.

 

links zum Thema

Rundfunkbeitrag wird dem Europäischen Gerichtshof vorgelegt).

Bundesverfassungsgericht verschickt detaillierten Fragenkatalog zum Rundfunkbeitrag

Millionen Deutsche verweigern die Zwangsabgabe – Focus

___

 

NEIN zum GEZ-Zahlungszwang!
JA zur freien, demokratischen Medienauswahl!
Zahlungszwang = Diktatur!

Sieglinde Baumert

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Bürokratie -> „Ein gigantischer Mechanismus, der von Zwergen bedient wird“

deutsche bürokratie -> „helden“ vor dem herrn -> 85jährigen demenzkranken mann ausspionieren und mit geldstrafe torpedieren?? das schaffen sie noch 😦

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Textbeitrag zum Thema

Ordnungsamt Düsseldorf– 85-Jähriger soll Strafe zahlen, weil er sich ausruhte

In einem Schreiben hat das Ordnungsamt Düsseldorf einen 85-Jährigen dazu aufgefordert, eine Geldstrafe zu zahlen. Dem Senior wird vorgeworfen, sich an einer Haltestelle ausgeruht zu haben. Das sei nicht der „Zweckbestimmung entsprechend“.

http://www.paz-online.de/Nachrichten/Panorama/85-Jaehriger-soll-Strafe-zahlen-weil-er-sich-ausruhte

und

kopfgeld? -> „78-Jährige braucht zu lange, um Ticket zu finden und bekommt 60-Euro-Strafe aufgebrummt“

http://www.focus.de/regional/muenchen/aufruhr-in-muenchen-78-jaehrige-braucht-zu-lange-um-ticket-zu-finden-und-bekommt-60-euro-strafe-aufgebrummt_id_7885289.html

 

+++ usw +++ usw +++ usw +++ usw +++ usw +++ usw +++

 

Überschrift -> Honoré de Balzac

2 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Neoliberalismus tötet

 

Was steht philosophisch/geistig hinter dem Neoliberalismus?

Es ist im Kern Sozialdarwinismus, ja fast
eine Religion der ganz speziellen Art:
wirtschaftlicher Erfolg wird als sichtbarer
(realer, also quasi biologischer) Ausweis
der Zugehörigkeit eines Individuums zu
einer intelligenten Leistungselite verstanden.
Diese Elite definiert sich weder aus
ständischer Herkunft (wie der Adel)
noch ethnisch noch national noch
religiös. Insofern passt Multikulturalismus
sehr gut dazu, weswegen Neoliberalismus
in Zeiten von Clinton, Blair und Schröder
problemlos auf die linke Seite umhüpfen
konnte.

Zugleich ist er aber Lichtjahre vom
menschheitlichen Brüderlichkeitsideal
entfernt.
Der Mensch, der nicht zur Elite gehört
(die durch Superreichtum, ersatzweise
auch Nobelpreis, Promistatus oder
Kunstrenommée bewiesen wird), wird
sozialdarwinistisch als Evolutionsmüll
betrachtet, der beliebig ausbeutbar und
drangsalierbar, weil letztlich wertlos,
d.h. überflüssig ist.
Kein Zufall, dass man diese dann
„Modernisierungsverlierer“ nennt.

In dieser inhumanen Verachtung der
Nicht-so-Seienden, die wie ein religiöses,
rassistisches oder nationales Überlegen-
heitsdenken auftritt, treffen Friedrich Hayek,
Ernst Häckel und Ayn Rand perfekt
aufeinander.

Theologisch (und zynisch) gesagt, besteht
ein „Neue Bund“ zwischen Gott und seinem
„Neuen Volk“ (der reichen Leistungselite).
Es ist letztlich egal, ob das Mitglied dieses
„Neuen Gottesvolks“ weiß oder schwarz,
Jude oder Deutscher oder Moslem oder
Homosexueller oder Transgender ist -> nur
arm darf er auf keinen Fall sein!

„Macht euch die Erde untertan!“ ruft Gott
seinem „Neuen Volk“ zu – und genau das
tun sie: der ganze Planet wird behandelt
wie eine Kolonie, deren Schätze man sich
beliebig aneignen kann, deren Früchte man
in Oasen (Steuer-, Regulations- und Luxus-
oasen) genießt (erinnert sei an den Film
„Elysium“), und die Nicht-Elite-Bewohner
(auch die des eigenen Landes!) wie
Kolonialvölker, die niedergehalten und
zur Arbeitsausbeutung gepresst werden
müssen.

Nicht nur für Brüderlichkeit, auch für
Demokratie ist in diesem Denken kein
Platz.

Logisch hat Hayek (aufbauend auf Walter
Lippman) für diesen modernen globalen
Kolonialismus als zentral die Rolle der
Propagande gesehen, die durch Wissen-
schaft und Massenmedien ausgeübt wird,
und deren Aufgabe die „Lenkung der
dummen Massen“, die nichtgewalttätige
Niederhaltung jeder abweichenden Meinung
und Kritik ist.
Erst wenn diese Knechte bei ihrer Aufgabe
versagen, werden die Stiefelknechte in
Marsch gesetzt.

Wer diese Ideologie (ich nenne es Religion)
verstanden hat, der versteht auf einmal sehr,
sehr viel. -> (derdickemax)

aufgelesen unterm beitrag
https://www.heise.de/tp/features/Die-transnationalen-Machteliten-haben-sowohl-kosmopolitische-als-auch-neo-nationalistische-Kraefte-3896376.html

links zum Thema

jean ziegler -> nein zum kapitalismus
https://www.youtube.com/watch?v=oWh5JVfauwY

KenFM im Gespräch mit: Jean Ziegler
https://www.youtube.com/watch?v=snb9zdcJx60

brandaktuell 10.11.2017: Ignorierte Katastrophe (Tageszeitung junge Welt)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland, Finanzkrise, Internationales, Schwerpunkt

„Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt“

Geheimsache Tiertransporte – zdf

Millionen Tiere werden jedes Jahr durch Europa transportiert, bis nach Nordafrika. Rinder und Schafe sind oft tage- oder wochenlang eingepfercht auf Lastwagen und Schiffen unterwegs.

doku Geheimsache Tiertransporte – Wenn Gesetze nicht schützen … – ZDF

youtube Die Veguerilla

überschrift Christian Morgenstern

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Dokumentationen, Internationales, Schwerpunkt

Wohnungslos! Obdachlos! Schutzlos! Immer mehr Menschen sind betroffen

 

vorweg -> BAG Wohnungslosenhilfe: 860.000 Menschen in 2016 ohne Wohnung

Prognose: 1,2 Millionen Wohnungslose bis 2018. Die BAG Wohnungslosenhilfe (BAG W) hat heute ihre aktuelle Schätzung zur Zahl der wohnungslosen Menschen in Deutschland vorgelegt: In 2016 waren demnach ca. 860.000 Menschen in Deutschland ohne Wohnung – seit 2014 ist dies ein Anstieg um ca. 150 %.

Die BAG W prognostiziert von 2017 bis 2018 einen weiteren Zuwachs um ca. 350.000 auf dann ca. 1,2 Millionen wohnungslose Menschen. Das wäre eine weitere Steigerung um ca. 40%.

Daher appellieren wir an die Bundesregierung: Sofortmaßnahmen für die am Wohnungsmarkt besonders Benachteiligten!

„Der Bund muss deutlich mehr Verantwortung in der Wohnungspolitik übernehmen, vor allem auch über das Jahr 2019 hinaus“, erklärte Werena Rosenke, stellvertretende Geschäftsführerin der BAG W. Solange stehen bislang den Ländern Kompensationsmittel zur sozialen Wohnraumförderung aus dem Bundeshaushalt zu.

Die Gesamtzahl der Wohnungslosen habe eine neue Dimension erreicht. Ohne massive Anstrengungen von Bund, Ländern und Kommunen und ohne spezielle Förderprogramme zur Prävention von Wohnungsverlusten und zur Versorgung der aktuell wohnungslosen Menschen mit eigenem Wohnraum, werde sich die Wohnungslosigkeit in den nächsten Jahren nicht reduzieren lassen.

„Wir als Wohnungslosenhilfe wissen: Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums ist zwar Voraussetzung für die Bekämpfung von Wohnungslosigkeit, aber nicht ausreichend: Die Kommunen müssen gezielte Maßnahmen ergreifen, um bereits wohnungslose Haushalte wieder mit eigenen Wohnungen zu versorgen. Quoten für die Vermietung von geförderten Wohnungen an wohnungslose Menschen, aber auch die gezielte Akquirierung von Wohnungsbeständen bei privaten Vermietern und der Wohnungswirtschaft zur Versorgung von Menschen in einer Wohnungsnotfallsituation sind vordringliche Aufgaben“, forderte Rosenke.

Solche Maßnahmen könnten durch entsprechende Förderprogramme des Bundes und der Bundesländer flankiert werden.

Einzelne Maßnahmen könnten von der kommenden Bundesregierung sofort umgesetzt werden: Bei der Mietschuldenübernahme zum Wohnungserhalt sollte auch im SGB II die Möglichkeit einer Leistungsgewährung als Beihilfe vorgesehen werden. Die Kürzungsmöglichkeit der Kosten von Unterkunft und Heizung im Rahmen der Sanktionierung von Pflichtverletzungen im Sinne des SGB II – bei den Unter-25-Jährigen sogar in verschärfter Form möglich – sind ersatzlos zu streichen.

Mit finanzieller Unterstützung des Bundes müssen die Kommunen die ca. 50.000 wohnungslosen Unionsbürger und –bürgerinnen, von denen viele unter elenden Bedingungen ganz ohne Unterkunft auf der Straße leben, menschenwürdig unterbringen und auch die medizinische Versorgung absichern. Die Dienste der Wohnungslosenhilfe dürfen mit diesen Aufgaben nicht alleingelassen werden.

„Die Staatseinnahmen wachsen deutlich. Für die Wahlperiode bis 2021 liegen die Einnahmen um 26 Milliarden € höher als noch im Mai geschätzt. Ein reiches Land wie Deutschland hat also durchaus die Mittel die Wohnungslosigkeit zu bekämpfen“, sagte Rosenke.

Ganzen Beitrag lesen: www.bagw.de/de/neues~147.html

___

 

links zum Thema

Obdachlosigkeit: Falsche Bilder, echtes Leid

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-11/obdachlosigkeit-wohnungslose-vorurteile-grossstaedte-mietpreise

Ach, Elend kommt von Armut?

http://www.zeit.de/kultur/2017-11/obdachlose-berlin-tiergarten-kaelte-nothilfe-Deutschstunde

Berlin: Immer mehr Obdachlose

https://www.arte.tv/de/videos/079517-000-A/berlin-immer-mehr-obdachlose/

 

Petition für ein Recht auf Notunterkünfte!

„Die Würde des Menschen ist unantastbar!“

Mit dieser Petition wollen wir betroffenen Menschen unsere Hand reichen! Mein persönliches Anliegen ist für all jene Notunterkünfte, Nahrung, Hygiene und medizinische Versorgung zu ermöglichen! Solange, bis diese Menschen wieder ein selbstständiges, würdevolles Leben führen können.

Menschen helfen Menschen!

Vorweg, bedanke mich für ihre Unterstützung und hoffe mit ihrer Hilfe, die Not der Wohnungslosen alias Obdachlosen humanitär mit zu gestalten!

Rita Mantovan

 

 

diese Petition geht an den Bundestag in Berlin

https://epetitionen.bundestag.de/epet/peteinreichen/oeffentlich.html

und an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

http://www.strassburg.eu/europaeischer-gerichtshof-fuer-menschenrechte

 

verantwortlich -> Rita Mantovan

 

hier bitte mitzeichnen und teilen!

https://www.openpetition.de/petition/online/wohnungslos-obdachlos-schutzlos-immer-mehr-menschen-sind-betroffen

____

 

NETZFUND! nachgetragen und übernommen -> Ab SOFORT! verlangen wir , dass ALLE Obdachlosen in sämtliche vom Steuerzahler bezahlte und leerstehende ehemalige Asylheime untergebracht werden. Draußen wird es Winter und der Steuerzahler musste die Mieten langfristig sowieso bezahlen. Macht die Heime und Hotels auf und lasst die Menschen dort leben denn Ihr Politiker habt schließlich die langen Mietverträge geschlossen und nun steht alles leer, also macht was vernünftiges, wenigstens einmal in Eurer Amtszeit. Ausreden gibt es diesmal KEINE!

links zum Thema

Leere Flüchtlingsheime ->  Millionenschwere Fehlplanung (?)

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/leere-fluechtlingsheime-100.html

wichtige Daten und Hilfe zum Thema

finden sie hier http://www.bagw.de/de/index/

___

 

an jene Christen der Politik zur erinnerung  „was ihr dem geringsten meiner brüder getan habt, das habt ihr mir getan“

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Kapitalismus im Endstadium!

vorweg – lindner über geringverdiener  zum wohnungsproblem in deutschland -> „Dann sollen sie eben eine Wohnung kaufen“?

Nordseeinsel Föhr Reiche verdrängen Insulaner on Vimeo 

und

airberlin wird geschreddert!
-> so funktioniert kapitalismus im endstadium! materie gekapert und humankapital entsorgt!

28.10.2017: Bruchlandung für Beschäftigte (Tageszeitung junge Welt)

das kapital im ausverkauf?

__________________________________________

in den 80igern mahnt Carl Friedrich von Weizsäcker
-> „der bedrohte friede“!

damals belächelt, heute als verschwörer stigmatisiert??

Nun ein paar Zitate aus dem Buch/Video:

•Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
•Die Löhne werden auf ein noch nie dagewesenes Minimum sinken.
•Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen – Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine weltweite globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
•Zirka 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern.
•Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
•Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
•Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur einführen.
•Die ergebenen Handlanger dieses Geld-Adels sind korrupte Politiker.
•Die Kapitalwelt fördert wie eh und je einen noch nie dagewesenen Nationalismus als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.
•Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert – aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können. Jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen; anderenfalls entsteht für sie ein riesiges gefährliches Konfliktpotenzial.
•Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt zu dienen, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
•Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste und menschenverachtendes System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat. Das System welches für diese Menschen verantwortlich ist, heißt unkontrollierter Kapitalismus.

Carl Friedrich von Weizsäcker meinte noch, dass sein Buch welches er als letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde und die Dinge somit ihren Lauf nehmen.

Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt: Absolut obrigkeitswürdig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage. Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlafe erwacht ist, dann schlägt er im blinden Zorn alles kurz und klein – auch das was ihm vielleicht noch helfen könnte.

quelle http://www.buchkammer.de/…/der-bedrohte-friede-carl-friedr…/

 

epilog:

 

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt