Schlagwort-Archive: Gentrifizierung

Obdachlos -> Advent, Advent, kein Lichtlein brennt?

 

die witterung hat uns in echtzeit eiskalt erwischt -> und jene auf der straße befinden sich im wahrsten sinne im kühlschrank, gefühlt und gelebt!

hier mal ein geschmäckle.. was die politik so ausbrütet..

___

Mely Kiyak -> Wo beginnt Schikane?

… Das macht man ganz gern in Berlin. Den Rattenbefall auf die Ärmsten der Ärmsten zu schieben.

… Die Ratten kann man nur bekämpfen, wenn die Menschen weg sind“, sagte die Pressesprecherin des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Sie ließ eine „Räumung aus hygienischen Gründen“ anordnen. Vor der Räumung wurden die Obdachlosen – wichtige Mitteilung an die Presse – über Hilfsangebote aufgeklärt.

Gern wäre man dabei gewesen, wenn zwei Sozialarbeiter die Menschen darauf hinwiesen, dass sie sich in einem Wärmebus einen Becher Tee abholen dürfen, derweil ihre Zelte und Matratzen und ihr letztes Hab und Gut vor ihren Augen auf den Müll wanderten. Worauf sie wohl in den kommenden Nächten schliefen? Auf nassem Laub?

… „Auch Franziska Giffey, SPD-Bezirksbürgermeisterin aus Neukölln, schlägt einen Klare-Kante-Kurs gegen das „wilde Campieren“ ein. Als handele es sich bei den Menschen, die auf der Straße schlafen, um verrückte Urlauber, die mal was erleben wollen. Ihr politisches Handlungskonzept bestand darin, mitten in der Nacht 19 Menschen von Polizisten wecken zu lassen. Einfach nur, um sie zu vertreiben. Natürlich nicht, ohne die Öffentlichkeit daran teilhaben zu lassen. Frappierend ehrlich kommentierte sie die Aktion als „deutliches Zeichen für die Bürger“. Dass sich die Vertriebenen einen neuen Schlafplatz suchen würden, darüber sei sie sich bewusst. Wo endet die Grenze zum Populismus, wo beginnen Schikane und Erniedrigung? Wollen die Bürger das wirklich?

empfehle! ganzen beitrag lesen

http://www.zeit.de/…/obdachlose-berlin-tiergarten-k…/seite-2

___

brandaktuell zum Thema

Wohnung weg – und was kommt dann?

youtube Doku Freund

 

klappe die vielte – bitte mit zeichnen

https://www.openpetition.de/…/wohnungslos-obdachlos-schutzl…

und

3.türchen öffnen -> https://tuerchen.com/549f0956

 

Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit.

Bertolt Brecht.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Das Recht auf Leben, Nahrung und Unterkunft!

Bildergebnis für obdachlos im winter stuttmann

Zahl der Wohnungslosen in OWL steigt drastisch

aufgelesen -> Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Dazu gehört auch angemessener, bezahlbarer Wohnraum. Wohnungslosigkeit trifft längst nicht mehr nur selbstverschuldet verkrachte Existenzen, sondern auch Studierende, Alleinerziehende, Kinderreiche, Rentner, Transferleistungsempfänger, Geringverdiener usw. also die Schwachen unserer Gesellschaft. Darum ist es wichtig, das endlich das einklagbare Recht auf eine Wohnung in das Grundgesetz aufgenommen, eine wirkungsvolle Mietpreisbremse eingeführt, Sozialgesetze für Wohngeldzuschuschuss usw. angepasst bzw. überarbeitet, öffentlicher Wohnungsbau betrieben und Mieterrechte gestärkt werden. Hauptsache die Betroffenen haben eine Partei gewählt, welche Wohnungssuchende und Schwache in ihrem Programm unterstützt, und keine Neiddebatte und nach-unten-treten unter Schwächeren fördert.

beitrag lesen -> http://www.lz.de/ueberregional/owl/21953497_Zahl-der-Wohnungslosen-in-OWL-steigt-drastisch.html

hilfe  Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V.

gentrifizierung -> Monopoly in Prenzlauer Berg Was geschieht, wenn die Mittelschicht …

Gentrifizierung im 21. Jahrhundert | bpb

 

nachgeschoben -> Im Winter auf der Straße | Exakt | MDR

YouTube  MDR Mitteldeutscher Rundfunk

 

Obdachlos! Sagt was geschieht mit Jenen? – Agenda 2010 Leaks …

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Ausverkauf der Städte stoppen!

Willst du wissen, warum du keine Wohnung findest ?

Warum man dich aus deiner Wohnung mobbt usw?

67360_872416432790351_7934144190188900470_n

Mietenexplosion und Verdrängung fallen nicht vom Himmel: sie sind Ergebnis der gnadenlosen Privatisierungspolitik der letzten 20 Jahre. Deswegen: den Ausverkauf der Städte stoppen!

Fotomontage Caren Lay

http://www.linksfraktion.de/kleine-anfragen/wohnungsverkaeufe-bundesbesitz/?rss

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/029/1802959.pdf

http://www.axel-troost.de/article/7120.privatisierung-der-tlg-immobilien-gmbh-und-der-tlg-wohnen-gmbh.html

https://mantovan9.wordpress.com/2012/04/19/treuhandwohnungen-in-mieterhand-statt-spekulationsobjekt/

_

Informationen zum Thema

Wahnsinn Wohnungsmarkt

_

Miete rauf, Mieter raus – Wohnungsnot in Deutschland

_

2 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland

Aufstand im Kiez

Der Kampf ums Schanzenviertel

Hamburg ist neben Istanbul und Moskau derzeit der begehrteste Immobilienstandort in Europa. Unter dem Motto „Wachsende Stadt“ entstehen riesige Bauprojekte am Hafen, in St. Pauli oder auch im Schanzenviertel. Hier macht sich besonders großer Unmut breit über die Baupläne der Investoren – Stichwort: dcf. Für „Die Reportage: Aufstand im Kiez“ sind die NDR Autorinnen Ute Jurkovics und Gudrun Kirfel den Veränderungen im Schanzenviertel nachgegangen – zu sehen am Mittwoch, 13. Januar, um 22.35 Uhr im NDR Fernsehen.

Wohl wenige kennen „die Schanze“ so gut wie Norbert Stenzel. Seit 1972 hat der Konditormeister sein Café am Schulterblatt gleich neben der umkämpften Roten Flora. „Das Viertel gehört allen“, meint der 68-jährige Konditormeister, „in unruhigen Zeiten kaufen hier Polizisten wie Straßenkämpfer ihre Brötchen“. Und unruhige Zeiten stehen mal wieder an, seit der Besitzer der Roten Flora, Kulturinvestor Klausmartin Kretschmer, mit der Räumung des Symbols der linksautonomen Szene droht.

Die Besetzer kündigen in dem Film ihren Widerstand gegen Kretschmers Pläne an. Die Rote Flora gehört in Hamburg längst zur Folklore wie etwa der Fischmarkt, sie ist das Symbol des autonomen Widerstandes. Eine Räumung, sagen manche, werde zu größeren Krawallen führen. In der Susannenstraße ein paar Meter weiter planen von der Vielzahl trendiger Kneipen genervte Mieter den Aufstand gegen „den Ballermann“ vor ihrer Haustür. Die Reportage zeigt, wie sich unter dem Druck der so genannten Gentrifizierung das ehemals heruntergekommene Viertel zum In-Kiez wandelt – „Yuppiesierung“ nennen das manche.

Die Filmemacherinnen begleiten auch den Geschäftsführer der Patrizia Immobilien AG, einen Großinvestor, bei seiner Rundfahrt durch die Hansestadt Hamburg. Die Patrizia Immobilien AG hatte unter anderem 2005 einen alten Wasserturm im Schanzenpark erworben und ihn zu einem Edelhotel umgebaut. Als der Immobilienhändler schon wieder im Flugzeug sitzt, stürmen Hotelgegner vor das Restaurant im Wasserturm und errichten eine „Volksküche“: mit Feuerstelle und Suppenausgabe vis-à-vis den Gästen hinter der Glasfront. Die Polizei lässt den Platz räumen, es kommt zu Festnahmen und Widerstand. Einmal mehr muss die Feuerwehr an der Schanze löschen.
quelle http://www.ndr.de/unternehmen/presse/pressemitteilungen/pressemeldungndr5196.html

informationen zum thema

DIE ROTE FLORA

Der Versuch, soziale Konflikte gewaltsam zu lösen, zieht Widerstand, Solidarisierung und militante Gegenwehr nach sich. Das sollte sich der Hamburger Senat, auch in Bezug auf die Rote Flora, hinter die neoliberalen Löffel schreiben.

mehr http://www.nadir.org/nadir/initiativ/roteflora/content.html

http://florableibt.blogsport.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Flora

http://www.taz.de/!58687/

Die Rote Flora am Schulterblatt 4bild link http://www.hamburg-gallery.de/bilder_db/details.php?image_id=1354&sessionid=cd7a49813accafbcebf9b1a3aa2637d7

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES, Deutschland