Schlagwort-Archive: obdachlos

Kinder sind unsere Zukunft

Eine Gesellschaft erkennt man am Umgang mit seinen Schwächsten

Obdachlose Jugendliche -> Erwachsenwerden unter der Brücke

Auch in Deutschland gibt es obdachlose Minderjährige, die jahrelang ohne jede Aufsicht, in Angst und Elend auf der Straße leben – und sie erleben dort Dinge, die sie ein Leben lang prägen.

In Deutschland leben rund 37.000 Menschen unter 27 auf der Straße. So auch der 21-jährige Jones, der nach Stationen in Köln, Berlin und Hamburg zurzeit in Nürnberg lebt. Eindrücklich beschreibt er der Reporterin seine Erfahrungen:

„In den dreieinhalb Jahren habe ich Sachen gesehen, die sollte man eigentlich nicht sehen… Wie Leute abgestochen wurden, erschossen wurden, zusammengeprügelt wurden, so dass sie gestorben sind, oder wie jemand sich eine Überdosis Heroin gegeben hat und neben mir verreckt. Aber die Bilder kriegst du nicht mehr aus dem Kopf, danach ist man gebrandmarkt.“

Jones ist seit dreieinhalb Jahren obdachlos. Er ist einer der jungen Menschen, die als Minderjährige vom Radar der zuständigen Jugendhilfe fallen, weil sie aus ihren Unterkünften abgehauen sind.

ganzen beitrag lesen

http://www.deutschlandfunkkultur.de/obdachlose-jugendliche-erwachsenwerden-unter-der-bruecke.1001.de.html?dram%3Aarticle_id=391358

links zum thema -> deutschlands verlorene kinder

https://mantovan9.wordpress.com/2012/07/27/deutschlands-verlorene-kinder/

IGNORIERT UND AUSGEGRENZT

 

epilog -> eine gesellschaft, die obdachlose kinder ignoriert -> hat sich aufgegeben!

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

#Manchester – „Ein Held kann man sein, auch ohne die Erde zu verwüsten“

Obdachloser Helfer in Manchester wird mit Wohnung belohnt

Ein Obdachloser war nach dem Anschlag in Manchester den Opfern zur Hilfe geeilt – jetzt wird ihm selbst geholfen. Der Miteigentümer des Londoner Premier-League-Clubs West Ham United, David Sullivan, und dessen Sohn Dave wollen dem Helfer für ein halbes Jahr eine Wohnung finanzieren. Das teilte der Verein am Mittwochabend auf seiner Internetseite mit.

Der Obdachlose Stephen Jones hatte sich demnach zum Zeitpunkt der Explosion in der Nähe der Arena aufgehalten. Er sei herbeigeeilt und habe sich um Kinder gekümmert, die bei dem Konzert anwesend waren. Berichte über seinen Einsatz hatten die Sullivans berührt.

„Steve war nur einer von hunderten Menschen, die nicht an ihre eigene Sicherheit gedacht haben, sondern anderen zur Hilfe geeilt sind. Wir waren beide von seiner Geschichte berührt“, sagte Vater Sullivan. Sein Sohn hatte Jones mithilfe von Twitter ausfindig gemacht. Die beiden Männer wollen den Obdachlosen nun auch bei der Suche nach einer Arbeit unterstützen. Auf der Crowdfunding-Seite „Just Giving“ sind unterdessen schon knapp 30.000 Pfund (34.700 Euro) an Spenden für Stephen Jones eingegangen. (dpa/rt deutsch)

quelle https://deutsch.rt.com/newsticker/51211-obdachloser-helfer-in-manchester-wird/

mehr Die Helden von Manchester: Obdachlose retten Kinder nach … – Web.de

Überschrift von Nicolas Boileau-Despréaux

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter AKTUELLES

Arbeitslosengeld gestrichen – Wohnungslos geworden

„Zu den Steinen hat einer gesagt: Seid menschlich. Die Steine haben gesagt: Wir sind noch nicht hart genug.“
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

_

Obdachloser: Bankraub, um ins Gefängnis zu kommen

Wie sehr Menschen in der kalten Jahreszeit leiden, wenn sie Wohnungslos geworden sind, zeigt folgender Fall. Weil ein 47-jähriger Mann aus Köflach den nahenden Winter fürchtete, überfiel dieser eine Bank. Allerdings scheiterte de erste Versuch. Erst beim zweiten Mal gab es Geld am Schalter. Nur kurze Zeit später ließ sich der Täter in einer Gaststätte in unmittelbarer Nähe festnehmen.

Arbeitslosengeld gestrichen, Wohnungslos geworden

Das Hauptmotiv eine Unterkunft und warme Mahlzeiten
In der Tat kam schon wenig später die Polizei und nahm den Mann widerstandslos fest. „Das Hauptmotiv des Bankräubers war es, eine Unterkunft und warme Mahlzeiten im Gefängnis zu haben“, berichtet Polizeisprecher Werner Rampitsch vom Landeskriminalamt.

Diese kleine Geschichte zeigt, wie verzweifelt manche Menschen sind, wenn ihnen alles genommen wurde. Selbst das Gefängnis ist besser, als ohne Arbeitslosengeld und Wohnung zu leben. (sb)

ganzen beitrag lesen
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/obdachloser-bankraub-um-ins-gefaengis-zu-kommen-3618002.php

_

epilog – strassen unserer Stadt

YouTube Wolfgang Guenther

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Obdachlos trotz Arbeit

Deutschland ganz unten. 536.000 Menschen sollen bis 2018 wohnungslos sein, schätzt die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W).

– Frontal21 | ZDF

Mehr Frontal21: http://ly.zdf.de/021jT/

und http://www.bagw.de/

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Obdachlos am Spreeufer in Berlin

politiker mit direkten blick auf ihre „leistung“ und doch feiern sie ihre erfolge?

merkel – deutschland geht es gut?

YouTube Sandra Breunig

links zum Thema – aktuell

Wintereinbruch: Die kalte Not der Obdachlosen in Berlin

Helfer über Obdachlosigkeit in Berlin „Ein Bier kann Leben retten“

blogbeitrag Obdachlos! Sagt, was geschieht mit Jenen?

 

_

epilog:

„Ein politisches System, das dem Untergang geweiht ist, tut instinktiv vieles, was diesen Untergang beschleunigt.“
Jean Paul Sartre

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Obdachlos! Sagt, was geschieht mit Jenen?

Obdachlose 

Sagt was geschieht mit Jenen,
die draußen im Schneesturm weilen.
Die sich am Beton anlehnen,
mit Tauben sich das Essen teilen.

Kein Schutz vor Minusgraden,
abgemagert knurrend der Bauch.
Groß der seelische Schaden,
genau wie am Körper auch.

Engel werden zu Zeugen,
wie achtlos wir doch sind.
Uns weder krümmen noch beugen,
wir Menschen taub und blind.

Heute rieselnd‘ heilender Schnee,
der Beton wird leicht erwärmt.
Ist das der Zauber einer Fee,
von der Antwort sind wir weit entfernt.

geschrieben von HB Panther
_

426929_371759122851222_100000514110759_1430908_574832555_n

Obdachlose im Winter: Die neue soziale Kälte

Die Zahl der Obdachlosen wächst rasant. Trotz Schnee und Eis leben 40.000 Menschen in Deutschland auf der Straße. Die Städte reagieren mit Notprogrammen.

Etwa jeder Zehnte findet nicht mehr die Kraft, dann auch noch seine Wohnungsprobleme zu bewältigen.

Auch Bernd geriet nach dem Tod seiner Freundin in Mietrückstand. Thomas, der jeden Abend ebenfalls seinen Schlafsack ausrollt, verlor den Job, das warf den Ingenieur aus der Bahn. Ben ist eher der Glaube an die Welt und die Gerechtigkeit abhanden gekommen, er nennt sich selbst einen „Riesenanarchisten“ und hat sein Lager passend dazu an der U-Bahnstation aufgeschlagen, die „Münchener Freiheit“ heißt. Es sind Bäcker und Nachrichtentechniker, Betriebswirte und Theaterwissenschaftler, die unter Münchens Brücken und in den Unterführungen leben oder trotz des kalten Winterwetters in Haus- und Geschäftseingängen nächtigen.

ganzen beitrag lesen

persönliche Gedanken aufgelesen –

Meist schauen wir auf die Zahlen, die steigen und steigen, es bleiben aber Statistiken.
Den Blick auf die einzelne Menschen dagegen hält kaum jemand aus, da sind die schwangeren Frauen, die Jugendlichen, die verwirrten Alten, die Versehrten in Rollstühlen, die Murmler, die Verfolgten, die mit gebrochenem Mut und Vertrauen…
DIE NEUE HERZLOSIGKEIT.
Menschen sterben mitten unter uns und die soziale Kälte hält unsere Herzen fest umschlossen. (dieter puhl)

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Obdachlos in Berlin

der futterneid der eliten aus wirtschaft und politik ist grenzenlos?

vorhang auf!

Obdachlose in Berlin

Im Ministerium stört man sich an Zelten

Gegenüber dem Bildungsministerium campen seit Jahren Obdachlose. Nun müssen sie weichen – es gab Beschwerden.
die eliten aus wirtschaft und politik gönnen den menschen selbst ihren abfall nicht mehr

….

Nur noch bis zu diesem Donnerstag hat die Gruppe Zeit, ihre Zelte abzubauen. Am Montag kam die Ansage vom Ordnungsamt des Bezirks Mitte, die Fläche zu räumen. „Grundsätzlich ist das Zelten in Grünanlagen nicht erlaubt“, erklärte Bezirksstadtrat Carsten Spallek (CDU) auf Nachfrage; deshalb sei die Räumung angeordnet worden.

Doch es ist fraglich, ob das Ordnungsamt von sich aus tätig geworden wäre. Der taz liegen Informationen vor, wonach eine Beschwerde über die campierenden Frauen und Männer aus dem Haus des Bundesbildungsministeriums kam. Es liegt dem Camp direkt gegenüber.


ganzen beitrag lesen
http://www.taz.de/!5297952/

 

empfehle –

beim nächsten mal sollten die zelte vorm kanzleramt stehen!

_

links zum thema

mini slums http://www.news.de/panorama/855637071/obdachlos-im-regierungsviertel-mini-slums-mitten-in-berlin/1/

http://www.tagesspiegel.de/berlin/bilanz-von-caritas-drk-und-diakonie-mehr-obdachlose-als-je-zuvor-bei-kaeltehilfe/13385318.html

aktuell asternweg
https://mantovan9.wordpress.com/2016/04/22/hilfe-fuer-den-asternweg/

ursache und Wirkung – die gestrandeten 

_

epilog – es kommt der tag der abrechnung!

“Ein politisches System, das dem Untergang geweiht ist, tut instinktiv vieles, was diesen Untergang beschleunigt.”
Jean Paul Sartre

2 Kommentare

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland