Schlagwort-Archive: obdachlos

Obdachlos -> Advent, Advent, kein Lichtlein brennt?

 

die witterung hat uns in echtzeit eiskalt erwischt -> und jene auf der straße befinden sich im wahrsten sinne im kühlschrank, gefühlt und gelebt!

hier mal ein geschmäckle.. was die politik so ausbrütet..

___

Mely Kiyak -> Wo beginnt Schikane?

… Das macht man ganz gern in Berlin. Den Rattenbefall auf die Ärmsten der Ärmsten zu schieben.

… Die Ratten kann man nur bekämpfen, wenn die Menschen weg sind“, sagte die Pressesprecherin des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Sie ließ eine „Räumung aus hygienischen Gründen“ anordnen. Vor der Räumung wurden die Obdachlosen – wichtige Mitteilung an die Presse – über Hilfsangebote aufgeklärt.

Gern wäre man dabei gewesen, wenn zwei Sozialarbeiter die Menschen darauf hinwiesen, dass sie sich in einem Wärmebus einen Becher Tee abholen dürfen, derweil ihre Zelte und Matratzen und ihr letztes Hab und Gut vor ihren Augen auf den Müll wanderten. Worauf sie wohl in den kommenden Nächten schliefen? Auf nassem Laub?

… „Auch Franziska Giffey, SPD-Bezirksbürgermeisterin aus Neukölln, schlägt einen Klare-Kante-Kurs gegen das „wilde Campieren“ ein. Als handele es sich bei den Menschen, die auf der Straße schlafen, um verrückte Urlauber, die mal was erleben wollen. Ihr politisches Handlungskonzept bestand darin, mitten in der Nacht 19 Menschen von Polizisten wecken zu lassen. Einfach nur, um sie zu vertreiben. Natürlich nicht, ohne die Öffentlichkeit daran teilhaben zu lassen. Frappierend ehrlich kommentierte sie die Aktion als „deutliches Zeichen für die Bürger“. Dass sich die Vertriebenen einen neuen Schlafplatz suchen würden, darüber sei sie sich bewusst. Wo endet die Grenze zum Populismus, wo beginnen Schikane und Erniedrigung? Wollen die Bürger das wirklich?

empfehle! ganzen beitrag lesen

http://www.zeit.de/…/obdachlose-berlin-tiergarten-k…/seite-2

___

brandaktuell zum Thema

Wohnung weg – und was kommt dann?

youtube Doku Freund

 

klappe die vielte – bitte mit zeichnen

https://www.openpetition.de/…/wohnungslos-obdachlos-schutzl…

und

3.türchen öffnen -> https://tuerchen.com/549f0956

 

Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit.

Bertolt Brecht.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Update -> Wohnungslos, Obdachlos, Schutzlos?

adventskalender 2017 findet mensch als widget auf der startseite rechts

HARTZ-IV – ENDSTATION OBDACHLOS – YouTube

 

hallo liebe besucher auf „mein name ist mensch“,

ich habe einen kalender mit geschichten, informationen und hilfeseiten für obdachlose menschen gestaltet.

voreinigerzeit veröffentlichte ich eine petition für obdachlose menschen und leider hängt diese sozusagen in der warteschleife.. will schreiben, ganze 41 freundliche menschen haben mit gezeichnet. da geht hoffentlich mehr!

hier bitte mit zeichnen

-> https://www.openpetition.de/petition/online/wohnungslos-obdachlos-schutzlos-immer-mehr-menschen-sind-betroffen

der adventskalender dient der information, hilfe und empathie!!!

obdachlose leben heute gefährlich! sie sind schutzlos in vieler hinsicht. sie haben keinen ort zum verkriechen, kaum schutz vor gewalt und die witterung kann deren gesundheit ruinieren.. usw usw

 

und hier geht’s zum adventskalender -> 1.türchen öffnen!

https://tuerchen.com/549f0956

___

 

Edel sei der Mensch, Hilfreich und gut!

Johann Wolfgang von Goethe

 

links zum Thema

Wohnungslos! Obdachlos! Schutzlos! Immer mehr Menschen sind betroffen

blogbeiträge https://mantovan9.wordpress.com/?s=obdachlos

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Wohnungslos! Obdachlos! Schutzlos! Immer mehr Menschen sind betroffen

 

vorweg -> BAG Wohnungslosenhilfe: 860.000 Menschen in 2016 ohne Wohnung

Prognose: 1,2 Millionen Wohnungslose bis 2018. Die BAG Wohnungslosenhilfe (BAG W) hat heute ihre aktuelle Schätzung zur Zahl der wohnungslosen Menschen in Deutschland vorgelegt: In 2016 waren demnach ca. 860.000 Menschen in Deutschland ohne Wohnung – seit 2014 ist dies ein Anstieg um ca. 150 %.

Die BAG W prognostiziert von 2017 bis 2018 einen weiteren Zuwachs um ca. 350.000 auf dann ca. 1,2 Millionen wohnungslose Menschen. Das wäre eine weitere Steigerung um ca. 40%.

Daher appellieren wir an die Bundesregierung: Sofortmaßnahmen für die am Wohnungsmarkt besonders Benachteiligten!

„Der Bund muss deutlich mehr Verantwortung in der Wohnungspolitik übernehmen, vor allem auch über das Jahr 2019 hinaus“, erklärte Werena Rosenke, stellvertretende Geschäftsführerin der BAG W. Solange stehen bislang den Ländern Kompensationsmittel zur sozialen Wohnraumförderung aus dem Bundeshaushalt zu.

Die Gesamtzahl der Wohnungslosen habe eine neue Dimension erreicht. Ohne massive Anstrengungen von Bund, Ländern und Kommunen und ohne spezielle Förderprogramme zur Prävention von Wohnungsverlusten und zur Versorgung der aktuell wohnungslosen Menschen mit eigenem Wohnraum, werde sich die Wohnungslosigkeit in den nächsten Jahren nicht reduzieren lassen.

„Wir als Wohnungslosenhilfe wissen: Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums ist zwar Voraussetzung für die Bekämpfung von Wohnungslosigkeit, aber nicht ausreichend: Die Kommunen müssen gezielte Maßnahmen ergreifen, um bereits wohnungslose Haushalte wieder mit eigenen Wohnungen zu versorgen. Quoten für die Vermietung von geförderten Wohnungen an wohnungslose Menschen, aber auch die gezielte Akquirierung von Wohnungsbeständen bei privaten Vermietern und der Wohnungswirtschaft zur Versorgung von Menschen in einer Wohnungsnotfallsituation sind vordringliche Aufgaben“, forderte Rosenke.

Solche Maßnahmen könnten durch entsprechende Förderprogramme des Bundes und der Bundesländer flankiert werden.

Einzelne Maßnahmen könnten von der kommenden Bundesregierung sofort umgesetzt werden: Bei der Mietschuldenübernahme zum Wohnungserhalt sollte auch im SGB II die Möglichkeit einer Leistungsgewährung als Beihilfe vorgesehen werden. Die Kürzungsmöglichkeit der Kosten von Unterkunft und Heizung im Rahmen der Sanktionierung von Pflichtverletzungen im Sinne des SGB II – bei den Unter-25-Jährigen sogar in verschärfter Form möglich – sind ersatzlos zu streichen.

Mit finanzieller Unterstützung des Bundes müssen die Kommunen die ca. 50.000 wohnungslosen Unionsbürger und –bürgerinnen, von denen viele unter elenden Bedingungen ganz ohne Unterkunft auf der Straße leben, menschenwürdig unterbringen und auch die medizinische Versorgung absichern. Die Dienste der Wohnungslosenhilfe dürfen mit diesen Aufgaben nicht alleingelassen werden.

„Die Staatseinnahmen wachsen deutlich. Für die Wahlperiode bis 2021 liegen die Einnahmen um 26 Milliarden € höher als noch im Mai geschätzt. Ein reiches Land wie Deutschland hat also durchaus die Mittel die Wohnungslosigkeit zu bekämpfen“, sagte Rosenke.

Ganzen Beitrag lesen: www.bagw.de/de/neues~147.html

___

 

links zum Thema

Obdachlosigkeit: Falsche Bilder, echtes Leid

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-11/obdachlosigkeit-wohnungslose-vorurteile-grossstaedte-mietpreise

Ach, Elend kommt von Armut?

http://www.zeit.de/kultur/2017-11/obdachlose-berlin-tiergarten-kaelte-nothilfe-Deutschstunde

Berlin: Immer mehr Obdachlose

https://www.arte.tv/de/videos/079517-000-A/berlin-immer-mehr-obdachlose/

 

Petition für ein Recht auf Notunterkünfte!

„Die Würde des Menschen ist unantastbar!“

Mit dieser Petition wollen wir betroffenen Menschen unsere Hand reichen! Mein persönliches Anliegen ist für all jene Notunterkünfte, Nahrung, Hygiene und medizinische Versorgung zu ermöglichen! Solange, bis diese Menschen wieder ein selbstständiges, würdevolles Leben führen können.

Menschen helfen Menschen!

Vorweg, bedanke mich für ihre Unterstützung und hoffe mit ihrer Hilfe, die Not der Wohnungslosen alias Obdachlosen humanitär mit zu gestalten!

Rita Mantovan

 

 

diese Petition geht an den Bundestag in Berlin

https://epetitionen.bundestag.de/epet/peteinreichen/oeffentlich.html

und an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

http://www.strassburg.eu/europaeischer-gerichtshof-fuer-menschenrechte

 

verantwortlich -> Rita Mantovan

 

hier bitte mitzeichnen und teilen!

https://www.openpetition.de/petition/online/wohnungslos-obdachlos-schutzlos-immer-mehr-menschen-sind-betroffen

____

 

NETZFUND! nachgetragen und übernommen -> Ab SOFORT! verlangen wir , dass ALLE Obdachlosen in sämtliche vom Steuerzahler bezahlte und leerstehende ehemalige Asylheime untergebracht werden. Draußen wird es Winter und der Steuerzahler musste die Mieten langfristig sowieso bezahlen. Macht die Heime und Hotels auf und lasst die Menschen dort leben denn Ihr Politiker habt schließlich die langen Mietverträge geschlossen und nun steht alles leer, also macht was vernünftiges, wenigstens einmal in Eurer Amtszeit. Ausreden gibt es diesmal KEINE!

links zum Thema

Leere Flüchtlingsheime ->  Millionenschwere Fehlplanung (?)

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/leere-fluechtlingsheime-100.html

wichtige Daten und Hilfe zum Thema

finden sie hier http://www.bagw.de/de/index/

___

 

an jene Christen der Politik zur erinnerung  „was ihr dem geringsten meiner brüder getan habt, das habt ihr mir getan“

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Das Recht auf Leben, Nahrung und Unterkunft!

Bildergebnis für obdachlos im winter stuttmann

Zahl der Wohnungslosen in OWL steigt drastisch

aufgelesen -> Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Dazu gehört auch angemessener, bezahlbarer Wohnraum. Wohnungslosigkeit trifft längst nicht mehr nur selbstverschuldet verkrachte Existenzen, sondern auch Studierende, Alleinerziehende, Kinderreiche, Rentner, Transferleistungsempfänger, Geringverdiener usw. also die Schwachen unserer Gesellschaft. Darum ist es wichtig, das endlich das einklagbare Recht auf eine Wohnung in das Grundgesetz aufgenommen, eine wirkungsvolle Mietpreisbremse eingeführt, Sozialgesetze für Wohngeldzuschuschuss usw. angepasst bzw. überarbeitet, öffentlicher Wohnungsbau betrieben und Mieterrechte gestärkt werden. Hauptsache die Betroffenen haben eine Partei gewählt, welche Wohnungssuchende und Schwache in ihrem Programm unterstützt, und keine Neiddebatte und nach-unten-treten unter Schwächeren fördert.

beitrag lesen -> http://www.lz.de/ueberregional/owl/21953497_Zahl-der-Wohnungslosen-in-OWL-steigt-drastisch.html

hilfe  Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V.

gentrifizierung -> Monopoly in Prenzlauer Berg Was geschieht, wenn die Mittelschicht …

Gentrifizierung im 21. Jahrhundert | bpb

 

nachgeschoben -> Im Winter auf der Straße | Exakt | MDR

YouTube  MDR Mitteldeutscher Rundfunk

 

Obdachlos! Sagt was geschieht mit Jenen? – Agenda 2010 Leaks …

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

OBDACHLOS -> „Sie kampieren unter Brücken, in Bahnhofshallen, in Parks

-> sie stören das bürgerliche leben“?

Bild könnte enthalten: Text

vorweg -> „Das politische Wörterbuch ist sehr beschränkt:
Das Wort Mitleid kommt u.a. nicht darin vor.“
__

Neues aus den Unterklassen: Verteilungskämpfe auf der Straße

Hohe bürokratische Hürden oder gar keine Hilfe: In Deutschland gibt es immer mehr Obdachlose, aber viel zu wenig Unterkünfte. Berliner Politiker fühlen sich überfordert. Hamburg sieht eine Zweiklassengesellschaft unter Betroffenen aus Deutschland und anderen EU-Ländern.

von Susan Bonath

Die Nächte werden kalt, die Obdachlosen rücken in den medialen Fokus. Bundesweit fehlen Unterkünfte, die bürokratischen Hürden für Hilfen sind hoch, viele Kommunen haben klamme Kassen. Immer mehr Menschen geraten unter die Räder. Verbände schätzen ihre Zahl in Deutschland inzwischen auf mehr als eine halbe Million. Das entspricht der gesamten Einwohnerzahl von Hannover. Sie kampieren unter Brücken, in Bahnhofshallen, in Parks. Sie stören das bürgerliche Leben, zum Beispiel im Berliner Tiergarten.

Dutzende Wohnungslose schlafen dort in Zelten, auf Bänken. Viele, darunter schon Minderjährige, prostituieren sich, verkaufen und konsumieren Drogen oder werden anderweitig kriminell. Vor einigen Wochen geschah dort sogar ein Raubmord. Ein Großteil der Menschen ist schwer alkohol- oder drogenabhängig. Der Bezirksbürgermeister von Berlin Mitte, Stephan von Dassel, machte sich am Wochenende Luft. Ordnungsamt und Polizei bewältigten die Situation nicht mehr, rief er um Hilfe.

Der Grünen-Politiker machte zwei Problemgruppen aus. Deutsche Obdachlose pöbelten die Beamten an, sie wollten mit dem „Scheiß-Jobcenter-System“ nichts zu tun haben. Die Mehrheit stellten jedoch ost- und südeuropäische Arbeitsmigranten. „Sie reagieren aggressiv auf alles, was in ihre Nähe kommt“, monierte er.

 

ganzen beitrag lesen

https://deutsch.rt.com/gesellschaft/58777-neues-aus-unterklassen-verteilungskampfe-auf-der-stra%C3%9Fe/

___

endstation obdachlos

nachgeschoben -> „Arme Menschen werden aufstehen

Und sich ihren Anteil nehmen.

Arme Menschen werden aufstehen

Und nehmen was ihnen gehört“!!!

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Obdachlos im Rollstuhl in Echtzeit

in „muttis“-armenhaus old germany bekommt mensch beizeiten schwermut! obdachlos im rollstuhl gehört heute zum aushängeschild?

Lübeck – Der Wunsch nach einem normalen Leben

Katharina B. (19) ist seit fünf Jahren obdachlos . Sie lebt derzeit am Bahnhof. Ihr Ziel ist eine eigene Wohnung und ein Schulabschluss.

Die junge Frau ist querschnittsgelähmt. -> (warum hilft hier niemand?)

ganzen beitrag lesen

http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Der-Wunsch-nach-einem-normalen-Leben

 

links zum Thema

Sozialamt will Schwerbehinderten Berliner obdachlos machen von Peter Schmidt 22. Juli 2017

Gerhard Trabert und Andreas Reeg über das Projekt „Arzt der Armen

Zwangsräumung!

Rollstuhlfahrerin Katrin W. aus Berlin-Weißensee ist … – Berliner Kurier 

tausende Obdachlose in Berlin.. einer hat seine Füße verloren, er kriecht vom Rollstuhl auf sein Lager und wieder zurück.

Obdachlose in Berlin: Seht nicht weg! – Berlin – Tagesspiegel

14.08.2017: Betteln, hungern, obdachlos (Tageszeitung junge Welt)

tante google hat mehr

 

jeder kann helfen

ROLLSTUHLFAHRER vorm ERFRIEREN gerettet! – sat 1

sowas muss man bei den privaten finden, die überbezahlten gez-sender haben ja besseres zu tun?

 

nachgeschoben -> armut hat viele gesichter – unsere gesellschaft krankt an empathielosigkeit!

3 Kommentare

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Kinder sind unsere Zukunft

Eine Gesellschaft erkennt man am Umgang mit seinen Schwächsten

Obdachlose Jugendliche -> Erwachsenwerden unter der Brücke

Auch in Deutschland gibt es obdachlose Minderjährige, die jahrelang ohne jede Aufsicht, in Angst und Elend auf der Straße leben – und sie erleben dort Dinge, die sie ein Leben lang prägen.

In Deutschland leben rund 37.000 Menschen unter 27 auf der Straße. So auch der 21-jährige Jones, der nach Stationen in Köln, Berlin und Hamburg zurzeit in Nürnberg lebt. Eindrücklich beschreibt er der Reporterin seine Erfahrungen:

„In den dreieinhalb Jahren habe ich Sachen gesehen, die sollte man eigentlich nicht sehen… Wie Leute abgestochen wurden, erschossen wurden, zusammengeprügelt wurden, so dass sie gestorben sind, oder wie jemand sich eine Überdosis Heroin gegeben hat und neben mir verreckt. Aber die Bilder kriegst du nicht mehr aus dem Kopf, danach ist man gebrandmarkt.“

Jones ist seit dreieinhalb Jahren obdachlos. Er ist einer der jungen Menschen, die als Minderjährige vom Radar der zuständigen Jugendhilfe fallen, weil sie aus ihren Unterkünften abgehauen sind.

ganzen beitrag lesen

http://www.deutschlandfunkkultur.de/obdachlose-jugendliche-erwachsenwerden-unter-der-bruecke.1001.de.html?dram%3Aarticle_id=391358

links zum thema -> deutschlands verlorene kinder

https://mantovan9.wordpress.com/2012/07/27/deutschlands-verlorene-kinder/

IGNORIERT UND AUSGEGRENZT

 

epilog -> eine gesellschaft, die obdachlose kinder ignoriert -> hat sich aufgegeben!

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt