Schlagwort-Archive: obdachlosigkeit

Obdachlosigkeit in Echtzeit – „Diese Woche müssen sie noch durchhalten? Viel Glück“?

beim sterben??

___

vorweg: aufgelesen -> „Obdachlose haben keine Lobby, niemand könnte mit Ihrer Unterbringung Geld verdienen oder sich moralisch vor anderen aufrüsten.“

aktuell aufgelesen -> Hier „wohnte“ bei minus 4 Grad der nach einem Arbeitsunfall gehbehinderte Obdachlose Thomas. In seinem Schlafsack liegt Hündin Elka. Die beiden wärmten sich gegenseitig. Wir konnten es nicht mehr mit ansehen. Beide wohnen ab sofort bei ddhilfe Unterstützern im warmen Gartenhaus.
https://twitter.com/ddhilfe/status/968443335420628997

 

im kommentarbereich unter diesem tweet postete mensch folgenden beitrag..

„Flüchtlinge brauchen Hilfe wie wir!“

Aber wie können sie sich wohl fühlen, diese Obdachlosen, wenn sie sehen, dass die Flüchtlinge alles bekommen, aber sie nichts haben? Im Bahnhof Zoo fragte ich einen Berliner, der ist seit ungefähr zwei Jahren auf der Straße lebt. Er sah stämmig aus, aber so arm. Ein Stück Brot hatte er in der Hand, er saß auf seiner Tasche. Ich ging näher an ihn heran und fragte ihn, auf was er warte. Er sagte, dass die Menschen wie er Essen von der Bahnhofsmission bekämen, aber nicht so viel. In diesem Moment sprach ich das aus, von dem ich dachte, dass er es sagen wolle. Ich sagte: „Warum du kriegst so wenig Essen und schläfst draußen – und Flüchtlinge haben viele warme Schlafplätze zur Verfügung?“ Er guckte mich an und sagte ganz ruhig: „Sie sind Menschen wie wir! Sie kommen aus dem Krieg, und sie brauchen Hilfe wie wir.“ Ich hielt ihm entgegen; „Ja, aber du bist auch ein Mensch, warum diese unterschiedliche Behandlung, was denkst du?“

Er sagte: „Vielleicht liegt das an der Politik, vielleicht bekommen die Behörden mehr Geld für Flüchtlinge als für uns.“ Ich hob nochmal an: „Aber was ist dein Gefühl gegenüber Flüchtlingen?“ Er sagte: „Ich habe kein Gefühl.“ Ich fragte wieder und wieder viele Obdachlose, aber keiner von ihnen sagte, dass er etwas gegen Flüchtlinge habe. Ich war wirklich überrascht.

„In den zwei Jahren in Berlin habe ich gesehen, dass kein Hund alleine auf der Straße schläft, aber dafür viele Menschen“.

ganzen beitrag lesen
https://www.tagesspiegel.de/berlin/wie-fluechtlinge-berlin-sehen-berlin-vergisst-die-obdachlosen/14692058.html

___
frei nach Marx – „In seinem Sessel behaglich dumm, Sitzt schweigend das deutsche Publikum.“
nachgeschoben -> ein flüchtling ist bis ins tiefste mark getroffen! über diese soziale kälte in unserem land!
hier die hofierten flüchtlinge, die der rendite willen leben dürfen -> und dort die aussätzigen obdachlosen, die durch schicksalsschläge, lohndumping,
agenda2010 und hartz iv gestrandet sind..
ein land, das sich mit humanität schmückt(?) lässt jene brutal verrecken! -> es geschieht direkt vor unseren augen???
und jeder ignorant macht sich mitschuldig!
 

-> Ein Recht auf Leben!

Bildergebnis für ein recht auf leben erich fromm

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Update! Bürokratie: „Ein gigantischer Mechanismus, der von Zwergen bedient wird“

„Da „Elli“ den Kältetod starb, wollte man Städten Schlafcontainer für die Obdachlosenhilfe zur Verfügung stellen, sie lehnten ab??“

Ähnliches Foto

Kostenloses Angebot für Grevenbroich

Stadt lehnt Schlafcontainer für Obdachlose ab

Der Initiative „Grevenbroich packt an“ sind vier kostenlose Schlafcontainer angeboten worden. Darin sollten Obdachlose – vorzugsweise mit Hund – eine nächtliche Bleibe während der Wintermonate finden. Die Stadt lehnt ab. Von Wiljo Piel

ganzen beitrag lesen

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/stadt-lehnt-schlafcontainer-fuer-obdachlose-ab-aid-1.7281837

Foto „Wir sind alle Elli“: Obdachlose erzählen von ihrem Weg auf die Straße

Überschrift -> Honoré de Balzac

___

nachgeschoben – laut bibel ist jesus als obdachloser geboren -> in echtzeit gibts immer noch obdachlose und zwar unter der regie der „christen“?

oh du empathielose „christliche“ Weihnachtszeit..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Obdachlosigkeit in Echtzeit – Traurige Impressionen

Bereits drei wohnungslose Männer in diesem Winter erfroren

Berlin, 21.12.2017. Mindestens drei wohnungslose Männer sind bereits in diesem Herbst und Winter den Kältetod gestorben: ein 60-Jähriger Anfang November in Hannover, ein 51-Jähriger Ende November in Freiburg, ein 52-Jähriger Mitte Dezember in Schwerin. Bei zwei weiteren auf der Straße verstorbenen wohnungslosen Männern – in Recklinghausen und Berlin – könnte ebenfalls die Kälte die Todesursache gewesen sein.

Die BAG Wohnungslosenhilfe hatte im November d. J. ihre aktuelle Schätzung zur Zahl der wohnungslosen Menschen in Deutschland veröffentlicht. Danach leben 52.000 Menschen ganz ohne Unterkunft auf der Straße –  deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. Diese Menschen sind der Kälte besonders schutzlos ausgeliefert und damit auch besonders gefährdet.

„Der Kältetod von wohnungslosen Menschen muss verhindert werden! Niemand soll unfreiwillig auf der Straße leben müssen“, fordert Werena Rosenke, Sprecherin der BAG Wohnungslosenhilfe. „Aufgrund der steigenden Zahl wohnungsloser Menschen auf der Straße befürchten wir, dass die Unterbringungskapazitäten in vielen Kommunen nicht ausreichend sind. Wir befürchten auch, dass ausländische Hilfesuchende von den Kommunen zurückgewiesen werden. Dies wäre allerdings rechtswidrig“, sagte Rosenke.

Nach den Bestimmungen des Ordnungsrechts muss jede Kommune in Deutschland Wohnungslose menschenwürdig unterbringen, unabhängig von Nationalität und Aufenthaltsstatus. Städte und Gemeinden verstoßen gegen ihre Amtspflichten, wenn sie nicht rechtzeitig Notunterkünfte bereitstellen oder verschaffen. Rosenke betonte, dass dies selbstverständlich auch für kleinere Kommunen in ländlichen Regionen gelte.

Die BAG W fordert deshalb, dass jede Stadt und jede Gemeinde prüft, ob die getroffenen Vorkehrungen in Quantität und Qualität ausreichen. Nach den Erfahrungen der Wohnungslosenhilfe sind viele ordnungsrechtliche Unterkünfte zu weit abgelegen und werden deswegen nicht erreicht. Manche sind zu früh überfüllt, bieten tagsüber keine Aufenthaltserlaubnis, erlauben keine sichere Aufbewahrung der Habseligkeiten oder verbieten den Zutritt von Hunden. Nach wie vor gibt es zuwenige Angebote für Paare und wohnungslose Frauen.

„Auch aus solchen Gründen bleiben wohnungslose Menschen selbst bei Minustemperaturen auf der Straße. Es ist ein Armutszeugnis, wenn der Wunsch der Betroffenen nach einem Mindestmaß an Privatheit und Individualität, der Wunsch nach Sicherheit und Selbstbestimmung nicht ernst genommen wird“, erklärte Rosenke.

ganzen beitrag lesen

http://www.bagw.de/de/presse/index~148.html

Kunst -> Eingestellt von Michael Zander

___

Schönfließ: 75-jährige Obdachlose stirbt im Wald neben ihrer Tochter –

Glienicke/Nordbahn –

Eine 75-jährige Obdachlose ist in einem Waldgebiet bei Schönfließ (Landkreis Oberhavel) tot aufgefunden worden. Mitarbeiter des Ordnungsamtes hätten die Frau am Mittwoch entdeckt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Anwohner hatten zuvor das Ordnungsamt darüber informiert, dass in dem Waldgebiet Bieselheide Obdachlose wohnten. Bei der Kontrolle fanden Mitarbeiter die Frau, die bereits seit einem oder zwei Tagen tot war.

Bei ihr befand sich ihre ebenfalls obdachlose Tochter. Die 50-Jährige war davon ausgegangen, dass ihre Mutter nur schlief. Sie habe immer viel Schlaf benötigt und sie habe sie nicht wecken wollen, gab die Tochter an. Die beiden hatten seit mehreren Wochen in dem Waldgebiet gewohnt. Hinweise auf Fremdeinwirkungen gibt es nach Polizeiangaben nicht. (dpa)

Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/29334376 ©2017

___

links zum Thema

„Wir haben ein Riesenproblem“ -> Obdachlosigkeit

Obdachlos trotz Arbeit

Kein Mensch ist freiwillig obdachlos – kippe-leipzig.de

Wenn Frauen auf der Straße leben

So leben obdachlose Frauen in Hannover

Obdachlosigkeit in Deutschland steigt: Gründe und …

Wenn keine Tür sich schließen lässt

Morgen Kinder wirds nichts geben – obdachlose Kinder in Deutschland

Totalsanktionen verurteilt zu Hunger, Obdachlosigkeit und Tod

und viele traurige Schicksale mehr

 

Endstation Obdachlos

22.Türchen öffnen -> https://tuerchen.com/549f0956

 

bitte mit zeichnen und teilen..

https://www.openpetition.de/petition/online/wohnungslos-obdachlos-schutzlos-immer-mehr-menschen-sind-betroffen

 

Eine Gesellschaft erkennt man am Umgang mit seinen Schwächsten..

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Schwerpunkt

Obdachlos in Deutschland

– Wie der letzte Penner?

Im Süden flüchtet sich ein 81-jähriger, wortgewaltiger Intellektueller in philosophische Diskussionen, um zumindest geistig dem Elend zwischen Abfalleimer und nächtlicher Parkbank zu entfliehen.

YouTube Die DokuKadse

Wie der letzte Penner? Obdachlos in Deutschland – ZDFmediathek

links zum Thema

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland | Telepolis – Heise

Kältetod / Mehr als 300 Obdachlose seit 1991 erfroren (junge Welt)

 

blogbeiträge Obdachlos trotz Arbeit

Obdachlos am Spreeufer in Berlin

https://mantovan9.wordpress.com/?s=obdachlos

_

epilog – Die Menge ist groß, aber der Menschen sind wenige.

Diogenes von Sinope

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland, Dokumentationen

Update: Obdachlos in einem reichen Land?

Obdachlos: Erfrieren in bester Gesellschaft | ZEIT ONLINE

602356_10202114652447015_351440392_n

Obdachlos in „Opas Tunnelhotel“: Thomas Krause lebt in der Unterführung der B43 in Rüsselsheim

… der Tunnel wird von seinem Bewohner gereinigt. „Sogar der Bürgermeister war schon hier. Er hat gesagt, wenn ich alles sauber halte, kann ich bleiben“, sagt Thomas Krause. „Opas Tunnelhotel“ sagen viele zu dem Ort.

ganzen beitrag lesen

http://www.main-spitze.de/lokales/ruesselsheim/obdachlos-in-opas-tunnelhotel-thomas-krause-lebt-in-der-unterfuehrung-der-b43-in-ruesselsheim_16755917.htm

 

aktuell – R I P  Fiesta-Familie: Mutter Gertrud (84) ist tot

„Nach einem Wasserrohrbruch und einem folgenden Streit mit dem Vermieter hatten sich Mutter und Sohn entschlossen, im Auto zu leben. Sogar Weihnachten verbrachten sie in dem Wagen.“

_

links zum Thema

Zahl der Wohnungslosen

Wohnungsnot: Zahl der Obdachlosen steigt um die Hälfte …

_

epilog  – Franziskus

Es ist unerlässlich, neuen Formen von Armut und Hinfälligkeit –

den Obdachlosen,

den Drogenabhängigen,

den Flüchtlingen,

den eingeborenen Bevölkerungen,

den immer mehr vereinsamten und verlassenen alten Menschen usw. –

unsere Aufmerksamkeit zu widmen.

_
Strassen unserer Stadt

YouTube Wolfgang Guenther

 

blogbeiträge zum Thema

https://mantovan9.wordpress.com/?s=obdachlos

2 Kommentare

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Die Gestrandeten

– Vom Leben auf der Straße | Die Reportage | NDR

Im Winter ist die Not von Obdachlosen besonders groß. Die Reportage hat den Sozialarbeiter Jonas Pot d’Or bei seiner Arbeit mit Betroffenen in der Bremer City begleitet.

Die Gestrandeten – Vom Leben auf der Straße | NDR.de …

YouTube ARD

 

das problem obdachlosigkeit wäre lösbar, nur der gute wille fehlt?!

vorhang auf Immobilienmarkt – Zwei Millionen Wohnungen stehen leer

 

empfehle –

„Sei ein Freund der Schwachen und liebe die Gerechtigkeit.“

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland

Jahresrückblick. Heute: Mehr Obdachlose und »Abgehängte«.

Bundesregierung negiert ­soziale Verwerfungen und zündelt mit Faulheitsdebatten

new0

Von Armut »distanziert«

Von Susan Bonath

Jugendliche ohne Obdach, ohne Ausbildung, ohne Hilfe, die in Parks und an Großstadtbahnhöfen betteln: Dass mindestens 50.000 unter 27jährige, darunter etwa 21.000 Minderjährige, in Deutschland davon betroffen sind, schätzte im Juni das Deutsche Jugendinstitut in einer Studie. Der Berliner Verein »KARUNA« kümmert sich um Betroffene. Ende September veranstaltete er in Berlin die zweite Konferenz der Straßen- und Flüchtlingskinder. Fazit: Nach Erfahrungen mit Gewalt, Drogen und Alkohol waren die meisten an bürokratischen Hürden, mangelnder Unterstützung, fehlendem Verständnis, nicht leistbaren Anforderungen gescheitert. Und immer wieder kam zur Sprache: Jobcenter strafen, statt zu helfen.

Sozialverbände warnten auch 2015 vor weiterem Anstieg der Armut in Deutschland. Initiativen gehen davon aus, dass die Zahl der Obdachlosen innerhalb der nächsten zwei Jahre von derzeit 300.000 auf 500.000 ansteigen wird, darunter viele Flüchtlinge. Suppenküchen und Tafeln klagen über den stetig wachsenden Andrang, den die meist ehrenamtlich dort Arbeitenden kaum noch bewältigen können. Neben Asylsuchenden sind es vor allem Kinder, Alleinerziehende, Alte, die zunehmend verarmen. 2015 lebten in Deutschland etwa 1,7 Millionen Minderjährige – 15,5 Prozent – im Hartz-IV-Bezug, die Hälfte von ihnen lebte mit nur einem Elternteil zusammen. Eine Million Rentner beziehen Grundsicherungsleistungen. Das kritisierte im Februar der Paritätische Gesamtverband in seinem Armutsbericht. Von insgesamt 12,5 Millionen »Abgehängten« in der Bundesrepublik ist darin die Rede.

ganzen beitrag lesen http://www.jungewelt.de/2015/12-29/020.php

links zum Thema

Hartz IV: Paritätischer wirft Bundesregierung statistische Willkür vor und fordert 491 Euro Regelsatz

Die Expertise der Paritätischen Forschungsstelle zur Fortschreibung der Regelsätze zum 1. Januar 2016 steht unter www.paritaet.org zum Download zur Verfügung.

http://www.der-paritaetische.de/

_

am ende zeigt die realität im selbstläufer, das ausmaß der sozialen verwerfungen

Morgen Kinder wirds nichts geben – obdachlose Kinder in Deutschland

Die Zahl der obdachlosen Jugendlichen steigt.

Diese Jugendlichen sind nicht nur obdachlos. Sie sind herausgerissen. Herausgerissen aus der Geborgenheit, aus der Gesellschaft. Einst herausgestürmt aus den Hamsterrädern, in die man sie drängen wollte, oder aus einer unerträglichen, meist hoffnungslosen Situation, sind sie auf dem kalten Asphalt der Straße gelandet. Viele hatten große Träume, als sie fortliefen.
mehr https://mantovan9.wordpress.com/2014/09/26/strasenkinder-trifft-man-uberall-doch-fast-alle-schauen-weg/
und –
Update: STRASSENKINDER HEUTE WIRD`S NICHTS GEBEN
https://mantovan9.wordpress.com/2013/12/24/update-strassenkinder-heute-wirds-nichts-geben/
und
“Deutschlands verlorene Kinder”
https://mantovan9.wordpress.com/2012/07/27/deutschlands-verlorene-kinder/

empfehle http://www.strassenkinderkongress.de/

quelle http://www.zdf.de/zdfzoom/obdachlose-kinder-in-deutschland-36264066.html

und Hartz IV: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen

Hartz IV: Volksverhetzung durch Politiker – der Freitag

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland