Blog-Archive

Der Affe ist der Held des Tages

Ein Affe rettet einem anderen Affen das Leben

Facebook Raju SA

 

Die Tiere empfinden wie der Mensch
Freude und Schmerz,
Glück und Unglück.
Charles Darwin

 

Hinterlasse einen Kommentar

2015/12/05 · 13:54

Daniel Häni – das Grundeinkommen

quelle https://www.telebasel.ch/de/tv-archiv/&id=375118945

YouTube m.molli

Hinterlasse einen Kommentar

2015/10/11 · 14:09

Die glücklichen Schweine

Essen macht uns satt und glücklich – doch wissen wir immer, was wir essen? Es kommt viel Schweinefleisch auf den Tisch, das ist meist billig, weil der Großteil der Schweine aus großen Mastanlagen stammt. Aber immer mehr Menschen wollen kein industriell hergestelltes Fleisch mehr und suchen nach Alternativen. Und die gibt es: In Brandenburg leben Bauern, die Schweine züchten und ihre Tiere wieder an die Luft lassen.

Einer dieser Bauern ist Jan Bartholdy. Er lebt mit seiner Familie auf dem Gelände eines alten Rittergutes im Landkreis Oberhavel. Er züchtet die alten, robusten Rassen wie Duroks, Bunte Bentheimer und Wollschweine. Er ist überzeugt: Schweine brauchen keinen Stall, sie brauchen frische Luft und viel Platz zum Suhlen. Schweine brauchen Freiheit! Jan Bartholdy verkauft die Produkte seiner Schweine nicht nur jede Woche in der „Markthalle Neun“ in Berlin Kreuzberg, sondern auch direkt an Gastronomen.

mehr Die rbb Reporter | rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg

YouTube m.molli

Hinterlasse einen Kommentar

2015/10/11 · 14:02

Hungern im Pflegeheim

Arme hungrige Alte.

Rund ein Drittel der Bewohner in Altenheimen gelten als unterernährt. Für Lebensmittelchemiker Udo Pollmer ein Skandal. Er sieht die Betreiber in der Pflicht, statt teurer Therapien ordentliches Essen auf den Tisch zu bringen.

quelle Unterernährte Alte – Hungern im Pflegeheim (Archiv)

Ein Kommentar

2015/10/10 · 08:37

Leiharbeit als Dauerzustand

Die Zahl der Leiharbeiter hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt:

Demnach waren im Jahr 2014 nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 824.000 Männer und Frauen leihweise beschäftigt. Inzwischen landet jeder Fünfte, der seinen Job verliert, in einer Zeitarbeitsfirma.
Dabei war Leiharbeit ursprünglich dazu gedacht, Auftragsspitzen mit Arbeitnehmern abzudecken, die sonst kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Mittlerweile gibt es Leiharbeit jedoch vor allem da, wo gute Gewinne gemacht werden. Oft werden Arbeitnehmerrechte beschnitten und Löhne gedrückt, kritisieren die Gewerkschaften. Selbst in mittelständischen Betrieben ist die Ausnahme längst zur Regel geworden.
Vor allem die deutsche Autoindustrie setzt auf Leiharbeit, jedoch ist laut einer Umfrage von Frontal21 bei deutschen Automobilherstellern der Einsatz von Leiharbeitern sehr unterschiedlich.
Die Große Koalition von CDU/CSU und SPD wollte dem Missbrauch wieder strengere Regeln entgegensetzen. Doch bislang fehlt ein Gesetz dazu.
Frontal21 über Arbeitnehmer in Leiharbeit und die Schwierigkeit für die Politik, das Rad zurückzudrehen.

YouTube M. Molli

4 Kommentare

2015/10/10 · 08:25

Riestert ihr immer noch?

Wie wir abgezockt werden …

Nehmt euch ALLE 3 Minuten Zeit und zieht euch das mal rein ^^ Echt Krass wie wir abgezogen werden !!!! Und bitte teilen damit auch andere draus lernen. DankeAnton Hofmann

mehr Die Riester Rente ist ein Hohn – Gregor Gysi im deutschen …

Hinterlasse einen Kommentar

2015/09/26 · 10:07

Colin Crouch – Die bezifferte Welt

Der britische Politologe sorgte mit seinen Büchern über die „Postdemokratie“ international für Aufsehen und große Debatten. Colin Crouch, der viele Preise erhalten hat und Mitglied des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung in Köln ist, legt nun ein neues Buch vor: „Die bezifferte Welt – Wie die Logik der Finanzmärkte das Wissen bedroht“. Seine packenden Analysen beleuchten das systemische Netz, das hinter großen Katastrophen wie „Deepwater Horizon“, der Ölpest im Golf vor Mexiko, oder dem Atomunglück in Fukushima steht. Keine einmaligen schrecklichen Ereignisse, die Zufällen oder Naturkatastrophen geschuldet sind, sondern verheerende Unglücke, verursacht durch eine Art Autoimmunkrankheit des aktuellen Wirtschaftssystems. „Die gegenwärtige Wirtschaftsordnung gibt Anreize, die einer effizienten Nutzung unserer Informationen diametral entgegen stehen“, so Crouch. Das neoliberale Denken steuere die Welt mit fatalen Konsequenzen und dringe in alle Lebensbereiche ein. Menschen ließen sich in atmende Bündel aus Investments, marktgängigen Fähigkeiten und handelbaren Körperteilen zerlegen. „ttt“ trifft Colin Crouch in seinem Ferienhaus in Italien, dem Hideaway, der Kontrastwelt zum Universum des gnadenlosen Profits.

ttt . ARD . 30.08.2015

YouTube MarcGold

Ein Kommentar

2015/09/01 · 13:28